Krieg und Frieden

Erzählungen

Author: Wilhelm Bernhardt

Publisher:

ISBN:

Category: German language

Page: 120

View: 420

Die Probleme von Krieg und Frieden in Grossbritannien während des Ersten Weltkriegs

Regierung, Parteien und öffentliche Meinung in der Auseinandersetzung über Kriegs- und Friedensziele

Author: Hubert Gebele

Publisher: Peter Lang Pub Incorporated

ISBN:

Category: History

Page: 490

View: 750

Im Ansatz nicht-diplomatischer Erforschung des Ersten Weltkrieges werden die Auseinandersetzungen zwischen Regierung, Parteien und öffentlicher Meinung in Grossbritannien über Kriegs- und Friedensziele 1914-1920 unter folgenden Fragestellungen analysiert: einerseits der Abstützung der Kriegspolitik der Regierung durch innenpolitische Faktoren bzw. deren Versuche, auf die Bestimmung der Kriegs- und Friedensziele Einfluss zu nehmen; andererseits der Problematik, inwieweit die Mobilisierung der britischen Gesellschaft und der öffentlichen Meinung während des Krieges insbesondere durch Kriegs- und Friedenszielforderungen deren Aufgeschlossenheit für tatsächliche Friedenslösungen behinderte, bzw. die britische Politik 1919/20 von öffentlicher Meinung und Parteien beeinflusst werden konnte.

Krieg und Frieden

Geschichte Der Deutsch-sowjetischen Beziehungen: Von Brest-Litowsk Zum Unternehmen Barbarossa

Author: Friedrich A. Krummacher

Publisher:

ISBN:

Category: politikai kapcsolatok

Page: 565

View: 438

Krieg und Frieden Im Alten Vorderasien

52e Rencontre Assyriologique Internationale, International Congress of Assyriology and Near Eastern Archaeology, Münster, 17.-21. Juli 2006

Author:

Publisher:

ISBN:

Category: Civilization, Assyro-Babylonian

Page: 947

View: 699

"Zerstörer des Schweigens"

Formen künstlerischer Erinnerung an die nationalsozialistische Rassen- und Vernichtungspolitik in Osteuropa

Author: Frank Grüner

Publisher: Böhlau Verlag Köln Weimar

ISBN:

Category: Art

Page: 552

View: 429

Keine Region hat unter dem Rassenwahn der Nationalsozialisten mehr gelitten als Osteuropa. Dennoch unterlag der Umgang mit dieser traumatischen Erfahrung gerade dort lange Zeit hindurch festen Tabus. Samtliche Medien und Kunste wurden von der sozialistischen Diktatur als Instrumente des organisierten Vergessens funktionalisiert, - und spielten trotzdem mit subversiver Kraft eine Schlusselrolle als Zerstorer des Schweigens (Dmitrij sostakovic). Aber auch nach dem Fall des Eisernen Vorhangs birgt das Erinnern an die Opfer der NS-Rassen- und Vernichtungspolitik in Osteuropa noch Konfliktpotential; und trotz seiner Bedeutung fur die betreffenden Gesellschaften wurde das Thema von der Forschung bisher weitgehend ubergangen. Der vorliegende Band beschaftigt sich nun erstmals mit den vielfaltigen Formen kunstlerischer Erinnerung an die NS-Zeit, wie sie sich von den 1930er Jahren bis zur Gegenwart in Literatur, Publizistik, Film, Musik und bildender Kunst der osteuropaischen Lander manifestieren.