Author:

Publisher: Springer-Verlag

ISBN:

Category:

Page:

View: 346

Turns und Trends der Literaturwissenschaft

Literatur, Kultur und Wissenschaft zwischen Nachmärz und Jahrhundertwende im Blickfeld aktueller Theoriebildung

Author: Christian Meierhofer

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN:

Category: German literature

Page: 306

View: 283

Das Europa der Aufklärung und die aussereuropäische koloniale Welt

Author: Hans-Jürgen Lüsebrink

Publisher: Wallstein Verlag

ISBN:

Category: Colonies

Page: 408

View: 956

*Weitere Angaben Verfasser: Hans-Jürgen Lüsebrink, Professor an der Universität des Saarlandes, Inhaberdes Lehrstuhls für Romanische Kulturwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation. Zwischen 1998 und 2002 Vizepräsident und dann Präsident der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts.

Michel Foucault

Was Ist Ein Autor?, Gouvernementalität, MacHtWissen, Sexualitätsdispositiv, Bio-MacHt, Foucault-Habermas-Debatte, Heterotopie, Überw

Author: Quelle Wikipedia

Publisher: University-Press.org

ISBN:

Category:

Page: 40

View: 686

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfugbaren Wikipedia-Enzyklopadie. Seiten: 39. Kapitel: Was ist ein Autor?, Gouvernementalitat, Macht/Wissen, Sexualitatsdispositiv, Bio-Macht, Foucault-Habermas-Debatte, Heterotopie, Uberwachen und Strafen, Die Ordnung des Diskurses, Pierre Hadot, Pastoralmacht, Was ist Aufklarung?, Foucault und Recht, Panoptismus, Die Ordnung der Dinge, Submacht, Was ist Kritik?, Episteme, Francois Ewald, Schriften, In Verteidigung der Gesellschaft. Auszug: Michel Foucault (* 15. Oktober 1926 in Poitiers; 25. Juni 1984 in Paris), Inhaber des Lehrstuhls fur die Geschichte der Denksysteme am College de France in Paris, war ein dem Poststrukturalismus zugerechneter franzosischer Philosoph, Psychologe, Historiker, Soziologe und Begrunder der Diskursanalyse. Foucault untersuchte, wie Wissen entsteht und Geltung erlangt, wie Macht ausgeubt wird und wie Subjekte konstituiert und diszipliniert werden. Bekannt ist Foucault auch fur die Einfuhrung neuer Begriffe wie Dispositiv," "Bio-Macht" und "Gouvernementalitat" oder die Prazisierung und terminologische Verwendung von Ausdrucken wie Macht," Wissen," Diskurs" oder Archiv." Seine Analysen richteten sich auf die Geschichte der Gegenwart," Ethnologie unserer Kultur" und die geschichtliche Entwicklung von Wahrheitsspielen." Konkret untersuchte er unter anderem die Geschichte des Begriffs Wahnsinn" und die damit einhergehenden gesellschaftlichen Praktiken, insbesondere des Ausschlusses; ferner den Begriff der Krankheit und die Entwicklung medizinischer Techniken, die Entstehung der Humanwissenschaften und ihrer Grundbegriffe, die Institutionen des Gefangnisses und der Bestrafungsverfahren und die Anheizung der Rede uber Sexualitat. Foucault war einer der ersten, der sich den in den 60er Jahren popularen marxistischen Denkfiguren und Geschichtsphilosophien entzog und damit Kontroversen in der Linken..".