Kriegserinnerungen 1914-1918

Author: Dr. Harry Marcuse

Publisher: Lulu.com

ISBN:

Category: Biography & Autobiography

Page: 412

View: 670

Harry Marcuse (1876-1931), ein Arzt und Psychiater deutsch-judischer Abstammung, lebte in Berlin. Wahrend des ersten Weltkrieges diente er als Arzt in der Deutschen Armee, zuerst an der Ostfront und ab Oktober 1917 als Chefarzt eines Feldlazaretts in Galizien und in Frankreich. Nach dem Krieg schrieb er seine Kriegserinnerungen, aber das Manuskript blieb mehr als 50 Jahre unbemerkt im Nachlass seiner Witwe und seiner Tochter in den Vereinigten Staaten, bis es durch eine Enkelin, die deutsch studiert hatte, entdeckt wurde. Die schwierige Handschrift konnte durch ihre deutschsprachigen Schwiegereltern entziffert werden, und das Buch wird jetzt mit zusammenhangenden Photos, Dokumenten, Landkarten und Briefen veroffentlicht. Es ist ein aussergewohnlicher Augenzeugenbericht eines Arztes, der als deutsch-judischer Offizier den ersten Weltkrieg erlebte

95 Thesen für das dritte Jahrtausend

Author: Robert Stein-Holzheim

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN:

Category:

Page: 120

View: 631

Knapp 500 Jahre nachdem Martin Luther gegen die Korruption der geistigen Fuhrer seiner Epoche anschrieb, stehen wir zu Beginn des dritten Jahrtausends einem beispiellosen Egowahn bei gleichzeitiger Orientierungslosigkeit gegenuber. Kein Glaubenssystem ist in der Lage, die Menschheit zu einen, um den Herausforderungen der Globalisierung und ihrer Wirkung auf den Einzelnen zu begegnen. Dies aber nicht, weil kein Glaubenssystem dazu gut genug ware, sondern weil die Zeit der verbindlichen Glaubenssysteme abgelaufen ist. Der Glaube an das irgendwo existierende Grossere wird abgelost vom Wissen um - und dem Gefuhl fur - das real Grossere: Unsere Erde. Die Zeiten, selbsternannten Fuhrern und deren Fahnen zu folgen, sind vorbei. Nun gilt es, Selbstorientierung zu ermoglichen, um den Umgang mit der Welt und untereinander besser und tiefer zu verstehen. Oder ganz einfach: Damit das Gute geschieh

Narrative des Entsetzens

künstlerische, mediale und intellektuelle Deutungen des 11. September 2001

Author: Matthias N. Lorenz

Publisher: Königshausen & Neumann

ISBN:

Category: September 11 Terrorist Attacks, 2001

Page: 328

View: 978

Matthias N. Lorenz: Nach den Bildern - 9/11 als "Kultur-Schock". Vorwort - Michael Beuthner: 9/11-Fernsehnachrichtenbilder und Echtzeitjournalismus als Teil kultureller Bedeutungsproduktion - Stephanie Bunk: Eine Demokratie der Fotografien. Die fotografische Archivierung des 11. September 2001 - Christiane Käsgen: Inszenierte Wirklichkeit. Physische Terrorerfahrung und fiktionaler Erzählmodus in Jules und Gédéon Naudets Dokumentarfilm "9/11" - - Bernd Scheffer: "... wie im Film": Der 11. September und die USA als Teil Hollywoods - Stefan Neuhaus: "Spiderman" und der 11. September - Andreas Jahn-Sudmann: 9/11 im fiktionalen Film: Analysen zu "11'09''01" und "September" - Russell B. West: Writing the Disaster: New York Poets on 9/11 - Walter Uka: Der 11. September auf dem Theater. Betroffenheit, Zynismus, stumme Bilder und lärmende Absurdität - Werner Jung: Terror und Literatur. Miszelle - Ole Frahm: Dreierlei Schwarz. Art Spiegelmans und Elein Fleiss' Interpretationen des 11. September '01 - Pierangelo Maset: Die Kunst und der 11. September 2001 - Olaf Winkler: Original medial. Daniel Libeskinds Pläne für Ground Zero: Zur Verlagerung der Originalität aus dem Entwurf in dessen Erläuterung - Andreas Schmitt-Sattelberg: "Deceit and Betrayel's a bitter fruit". Auf der Suche nach einer Poetik der populären Kultur in Bruce Springsteens "The Rising" - Carola Schormann: "We'll put a boot in your ass - it's the American way". Patriotismus und moralische Werte in der Country Music nach dem 11. September - Miriam Reinhard: Alles wie bisher - nichts wie es mal war. Der 11. September in der deutschen Musik zwischen den Generationen - Andrea Payk-Heitmann: "Freundschaftsdienste" im Nachhall des Terrors. Zu den Reaktionen deutscher Literaten im Kontext intellektueller Amerikabilder - Andreas Hetzel: Das reine Ereignis. Philosophische Reaktionen auf den 11. September - Steffi Hobuß: "Die Wahrheit ist irgendwo da draußen". Verschwörungstheorien zum 11. September und die Frage nach dem Entkommen aus der Skepsis - Matthias N. Lorenz: Lachen nach dem / über den 11. September 2001. Komik im Angesicht des Schrecklichen

Datenbanksysteme in Büro, Technik und Wissenschaft

GI/SI-Fachtagung Zürich, 1.–3. März 1989 Proceedings

Author: Theo Härder

Publisher: Springer-Verlag

ISBN:

Category: Computers

Page: 427

View: 517

In den letzten Jahren haben neue Anwendungen und Einsatzgebiete im Bereich der Datenbankverwaltung zahlreiche neuartige Forschungsprobleme und Entwicklungsaufgaben hervorgebracht. Dabei handelt es sich vorwiegend um Anwendungen aus den Gebieten CAD/CAM, VLSI-Entwurf, Software-Entwicklung, geographische Informationssysteme, Büroautomatisierung, Expertensysteme usw., die oft als Non-Standard-Anwendungen zusammengefaßt werden. In vielen Forschungsprojekten werden bereits aussichtsreiche Lösungsvorschläge für solche Aufgabenstellungen untersucht und durch Prototypimplementierungen getestet. Dadurch lassen sich Leistungsverhalten und andere Systemeigenschaften künftiger Datenhaltungssysteme schon relativ genau charakterisieren. Ziel dieses Informatik-Fachberichtes ist es, eine aktuelle Darstellung und Diskussion der Probleme und Anforderungen sowie der neuen Forschungs- und Entwicklungsergebnisse im Bereich der Datenbankverwaltung für Non-Standard-Anwendungen zu bieten. Solche Datenhaltungsprobleme stellen nicht nur interessante Aufgaben für die Datenbankforschung dar, sondern sprechen auch aktuelle Themen in vielen Bereichen der Praxis an. Die Beiträge der Fachtagung werden thematisch zu folgenden Sitzungen zusammengefaßt: Anwendungen I, Parallelität und Synchronisation, Integrität, Wissensbasierte DB-Ansätze, Implementierungsaspekte, Anwendungen II, Leistungsaspekte, Rekursion.

Methodology, Epistemology, and Philosophy of Science

Essays in Honour of Wolfgang Stegmüller on the Occasion of His 60th B Irth Day, June 3rd, 1983. Reprinted from the Journal Erkenntnis, Vol. 19, Nos 1,2 and 3

Author: Carl G. Hempel

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN:

Category: Philosophy

Page: 424

View: 317

Wolfgang Stegmuller was born on June 3rd, 1923, at Natters near Innsbruck. He received his doctorates in economics and philosophy in 1945 and 1947 respectively, and his qualification (Habilitation) for lecturing in philosophy in 1949. He has been Professor of Philosophy, Logic, and Philosophy of Science at the Ludwig Maximilian University at Munich since 1958. He reintroduced analytic philosophy and philosophy of science in Germany by teaching and by publishing both introductory texts and research work in these areas; the present understanding of the term "Wissenschaftstheorie" is largely shaped by his work. At the same time he has shown a remarkable ability to interpret philosophical work in other areas of philosophy, even when that work is shaped by different premises and proceeds by very different methods and standards of clarity than his own. He is one of the very few philosophers in the world to have succeeded in creating an important new line of research in technical philosophy while keeping a synoptic view of what is transpiring in philosophy as a whole. Among Stegmuller's major publications are the books Hauptstromungen der Gegenwartsphilosophie, Metaphysik, Wissenschaft, Skepsis, Probleme und Resultate der Wissenschaftstheorie und Analytischen Philosophie, The Struc­ turalist View of Theories, and Rationale Rekonstruktion von Wissenschaft und ihrem Wandel (which contains an "Autobiographische Einleitung"). Some of these books have been translated into English and Spanish.