Umwelt des Neuen Testaments

Author: Eduard Lohse

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3647513601

Category: Fiction

Page: 228

View: 9825

Da das Evangelium an einem bestimmten Ort und zu einer bestimmten Zeit der Geschichte zum ersten Mal laut geworden ist, ist es für das sachgemäße Verständnis seiner Botschaft unerlässlich, nicht nur die alten Sprachen zu studieren, sondern auch die politischen Verhältnisse, die Lebensbedingungen und Gebräuche der Menschen jener Zeit. Aus der reichen Fülle der Welt der ausgehenden Antike kommt hier zur Darstellung, was für das Verständnis des Neuen Testaments unmittelbar von Belang ist. Eduard Lohse erhellt, inwiefern das Neue Testament selbst Zeugnis gibt von der überaus weitreichenden Bedeutung des Hellenismus für Palästina, den Vorderen Orient und den ganzen Mittelmeerraum.

Frühjudentum und Urchristentum

Vorgeschichte - Verlauf - Auswirkungen (4. Jahrhundert v. Chr. bis 4. Jahrhundert n. Chr.)

Author: Hubert Frankemölle

Publisher: W. Kohlhammer Verlag

ISBN: 9783170195288

Category: History

Page: 446

View: 4263

Die "Kohlhammer Studienbucher Theologie," konzipiert fur das Studium an der Hochschule, fur das Selbststudium wie auch fur die Weiterbildung, fuhren in alle Bereiche der katholischen Theologie ein. Sie stellen in didaktisch uberzeugend strukturierter Form das Grundwissen der einzelnen Disziplinen dar, informieren uber den aktuellen Diskussionsstand und leisten einen originaren Beitrag zur Weitergabe der christlichen Tradition in Kirche und Gesellschaft.

Geschichte des Urchristentums

Ein Lehrbuch

Author: Dietrich-Alex Koch

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3647522023

Category: Fiction

Page: 684

View: 1388

Dietrich-Alex Kochs Darstellung der Geschichte des Urchristentums umfasst den Zeitraum von der Entstehung der Urgemeinde in Jerusalem 30 n.Chr. bis etwa 150 n.Chr. Es ist im deutschsprachigen Raum nach Jahren die erste wissenschaftliche Gesamtdarstellung dieser für das Christentum insgesamt grundlegende Epoche. Die Entstehung und Ausdifferenzierung des Urchristentums begreift Koch einerseits als einen inneren Prozess, andererseits stellt er die Geschichte in den Horizont der hellenistisch-römischen Welt, sowohl der paganen wie auch der jüdischen. Dieser sogenannten »Umwelt« widmet Dietrich-Alex Koch zwei einleitende Kapitel. In diesem Rahmen beschreibt er den dynamischen Prozess der Ausbreitung und inneren Pluralisierung des Urchristentums, der beständig die Frage nach den identitätsstiftenden und -sichernden Faktoren hervorruft. Zusätzlich behandelt Koch die Entwicklung der Gemeindeorganisation zwischen 90 und 150 n.Chr. sowie das konfliktreiche Verhältnis zur paganen Mehrheitsgesellschaft. Neben der Darstellung der einschlägigen Fachdiskussion, arbeitet der Autor bewusst aus den Quellen heraus, die häufig zu Wort kommen und kritisch befragt werden. Zahlreiche Beilagen, Exkurse und Abbildungen veranschaulichen die Ausführungen, verschiedene Register erleichtern den Zugang zu diesem Band zusätzlich.

Judaica et Hellenistica

Author: Martin Hengel

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161474187

Category: Religion

Page: 484

View: 8976

English summary: Um diese Lebensphase zu erhellen, ziehen die Autoren in bewundernswerter Detailarbeit eine Fulle von unterschiedlichen Quellen heran und werten diese kritisch aus. Uberhaupt lasst sich sagen, dass hier das Herz der Verfasser schlagt. Sie wollen im besten Sinne des Wortes historisch-kritisch arbeiten, d.h. die Quellen zu Wort kommen lassen und ihnen nicht mit Vorurteilen begegenen. ... Es ist eine anregende und auch aufrgende Lekture; das liegt nicht zuletzt auch an den Fussnoten, in denen machens kritische Wort zu lesen ist.Michael Schroder in Jahrbuch fur Evangelikale Theologie 1999 / 2000, S. 131-132 eine] Arbeit..., an der jede seriose Paulusforschung auf lange Zeit nicht vorbeikommen wird.Marco Frenschkowski in Biblische Bucherschau 2000, S. 98 German description: Aus Rezensionen: Insgesamt bietet dieser Sammelband nach den beiden grundlegenden Beitragen des Verfassers zum Thema Judentum und Hellenismus einen weiteren Meilenstein auf diesem Gebiet der Forschung, mit dem mehr als ein Neutestamentlicher nur von ungefahr vertraut ist.A. Fuchs in Studien zum Neuen Testament und seiner Umwelt 1998Martin Hengel's contribution to Judaeo-Greek studies has been, and continues to be, considerable. ... I defy anyone not to come away from this collection full of new information about and new insights into the Jewish Hellenistic world. The footnotes are a wonderful resource themselves.James Carleton Paget in Bulletin of Judaeo-Greek Studies 1997, p. 18

Die Stadt als Lebensraum der ersten Christen

Das Urchristentum in seiner Umwelt I

Author: Martin Ebner,Werner Georg Kümmel

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3525513569

Category: History

Page: 312

View: 753

Überraschende Einblicke in die Entwicklung der ersten Christen.

Gott

implizite Voraussetzungen christlicher Theologie

Author: Gunther Wenz

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 9783525567074

Category: Religion

Page: 320

View: 5532

English summary: This is a concise introduction into the doctrine of God as part of he Trinity from the historical point of view. Wenz analyses the implicit assumptions of a Christian understanding of God. He takes his starting point from Israel's history and the ancient Greek philosophy. German description: Nach den Banden uber Religion, Offenbarung und Kirche findet die Reihe zum Studium Systematische Theologie mit den Themen Gott, Christus und Geist ihre Fortsetzung. Der vorliegende Band Gott bietet keine allgemeine Gotteslehre in der uberkommenen Form sogenannter naturlicher Theologie, sondern rekonstruiert die impliziten Voraussetzungen christlicher Theologie auf historisch-traditionsgeschichtliche Weise. Thematisiert werden zunachst die religiosen Uberlieferungen Israels und die Gehalte der hebraischen Bibel. Der Entstehung des Monotheismus kommt dabei besondere Aufmerksamkeit zu. Sodann bietet Gunther Wenz eine Darstellung antiker griechischer Philosophie unter besonderer Berucksichtigung der Ontotheologie. Theologie bedarf der kritischen und orientierenden Reflexion der Philosophen. Die Philosophie kann ihrerseits nicht zu einem umfassenden Verstandnis des Menschen in der Welt gelangen ohne Berucksichtigung der Bedeutung des Religiosen fur die menschliche Natur. Der Folgeband Christus wird Jesus und den Anfangen christlicher Theologie gewidmet sein. Das trinitarisch-christologische Dogma der Alten Kirche, in dem das christliche Gottesverstandnis seinen klassischen Ausdruck gefunden hat, soll im Band Geist erortert werden.

Das Angeld des Geistes

Studien zur paulinischen Pneumatologie

Author: Friedrich Wilhelm Horn

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 9783525538357

Category: Bible

Page: 478

View: 7111

Bilder aus der Welt des Urchristentums

das Römische Reich und die hellenistische Kultur als Lebensraum des frühen Christentums in den ersten zwei Jahrhunderten

Author: Dietrich-Alex Koch

Publisher: Ruprecht Gmbh & Company

ISBN: N.A

Category: History

Page: 277

View: 6800

Die Umwelt des Neuen Testaments in Bildern 500 Fotos führen ein facettenreiches Bild der Welt vor, in der das frühe Christentum entstand. Die Welt, in der das frühe Christentum entstand, war das den ganzen Mittelmeerraum umspannende Römische Reich und die diesen Raum bestimmende hellenistisch-römische Kultur. Das Urchristentum ist ja nicht von außen in diese Welt eingedrungen, sondern hat sich in dieser Welt überhaupt entwickelt und hier seine Gestalt gewonnen. Trotz der fundamentalen religiösen Differenzen waren die Christen selbst Teil dieser Welt. Diese Welt war ihr Lebensraum. In ihr waren sie geboren und aufgewachsen, und trotz aller Konflikte: Es gab für sie keine andere Welt, und mit ihr setzten sie sich auseinander. Ohne Kenntnis dieser Lebenswelt sind daher viele Zeugnisse des Urchristentums, allen voran die Schriften des Neuen Testaments, oft nur unvollständig oder manchmal auch gar nicht verständlich. Von der hellenistisch-römischen Welt sind noch viele sichtbare Zeugnisse vorhanden, in zahlreichen Ausgrabungsstätten und in vielen Museen. Durch über 500 thematisch geordnete Abbildungen werden diese Zeugnisse zur Anschauung gebracht und interpretiert. Die Darstellung behandelt in drei großen Teilen 1. die kulturelle und wirtschaftliche Globalisierung der Mittelmeerwelt, 2. die Stadt als Lebensraum und 3. die religiöse Welt der Antike. Dabei werden die einzelnen Abschnitte inhaltlich kurz eingeführt und die jeweilige Abbildung gezielt erläutert. Auf diese Weise entsteht ein facettenreiches Bild der wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und religiösen Welt, in der das frühe Christentum entstand und sich behaupten musste. Inhalt 0 Einführung 1. Die doppelte Globalisierung der antiken Welt 1.1 Der Hellenismus als globales Kulturprojekt: Beginn und Ausbreitung im östlichen Mittelmeerraum 1.1.1 Westliches Kleinasien: eine jahrhundertealte Symbiose 1.1.2 Phönizien, Syrien und Arabien: Übernahme und neue Synthesen 1.1.3 Grenzen der Hellenisierung: Ägypten 1.1.4 Hellenisierung als Trauma: Das Judentum in Jerusalem und Palästina 1.1.5 Eine eigenständige Form der Hellenisierung: Rom 1.2 Die Ausdehnung des Römischen Reiches und die Romanisierung des Westens - Rom und seine Provinzen 2. Die antike Stadt als Lebensraum 2.1 Das öffentliche Leben 2.1.1 Der öffentliche Raum: öffentliche Gebäude und Plätze, Straßen und Wasserversorgung 2.1.2 Das Bildungswesen: Gymnasien und Bibliotheken 2.1.3 Das Rechtswesen 2.1.4 Freizeit: Thermen, Theater, Amphitheater, Hippodrom 2.1.5 Handel und Verkehr: Handelsagora; macellum; Läden, Häfen 2.2 Gesellschaftliche Strukturen 2.2.1 Arm und Reich, oben und unten: Freie, Freigelassene und Sklaven; soziale Abhängigkeit (Klientelwesen) 2.2.2 Wohltäter und Sponsoren 2.2.3 Vereinswesen 2.2.4 Die öffentliche Rolle der Frau 2.3 Haus und Familie 2.3.1 Wohnen und soziale Schichtung 2.3.2 Familie - Mann und Frau 2.3.3 Häuslicher Kult und Aberglaube (böser Blick) 2.4 Bestattung und Totenkult 3. Städtische und überregionale Kulte 3.1 Tempel, Opfer und Feste 3.2 Besonders wichtige Gottheiten: Artemis, Athena, Zeus, Apoll usw. 3.3 Wichtige Wallfahrtsziele und überregionale Wettkämpfe: Delphi, Olympia 3.4 Heilkult: Asklepios 4. Mysterienkulte 4.1 Eleusis, Dionysos 4.2 Isis, Sarapis 4.3 Mithras 5. Herrscherkult 5.1 Hellenistischer Heroen- und Herrscherkult 5.2 Römischer Kaiserkult 6. Das Judentum in der hellenistischen Welt 7. Rückblick Dr. theol. Dietrich-Alex Koch ist Professor em. für Neues Testament und war Direktor des neutestamentlichen Seminars der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster.

Der Same Seths

Hans-Martin Schenkes Kleine Schriften zu Gnosis, Koptologie und Neuem Testament

Author: Hans Martin Schenke

Publisher: BRILL

ISBN: 9004223908

Category: Religion

Page: 1

View: 9083

The collected essays provide a cross section of Hans-Martin Schenkes immense work in the field of New Testament, Gosticism, and Coptology that span a lifetime of scholaship in which he produced highly valued Coptic text editions as well as theological writings.

Von Ben Sira zu Paulus

gesammelte Aufsätze zu Texten, Theologie und Hermeneutik des Frühjudentums und des Neuen Testaments

Author: Oda Wischmeyer

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161484117

Category: Religion

Page: 560

View: 6348

English summary: This collection of essays contains exegetic, theological and hermeneutic works by Oda Wischmeyer on early Jewish and New Testament texts. The essays are to be seen as individual studies. The way they have been combined in this collection shows the relationship between exegetic, theological and hermeneutic questions in New Testament research. German description: Die vorliegende Aufsatz-Sammlung fasst die exegetischen, theologischen und hermeneutischen Arbeiten Oda Wischmeyers zu fruhjudischen und neutestamentlichen Texten zusammen.Ziel der Beitrage ist es, die fruhjudischen und neutestamentlichen Texte aus den exegetischen und religionsgeschichtlichen Spezialdiskursen herauszuholen und in einen weiteren literaturwissenschaftlichen und kulturwissenschaftlichen Rahmen zu stellen. Das gilt besonders fur die Spezialstudien zur literarischen Bedeutung und zur Religion des Paulus, zur Behandlung von Religion in der Apostelgeschichte und zur Valenz des Mythosbegriffs. Die neutestamentliche Hermeneutik wird im Kontext der gegenwartigen Dekanonisierungsdiskurse entworfen.