Real Frank Zappa Book

Author: Frank Zappa,Peter Occhiogrosso

Publisher: Simon and Schuster

ISBN: 0671705725

Category: Biography & Autobiography

Page: 352

View: 2816

Recounts the life and career of the inventive and controversial rock musician, and includes information on his philosophies on art, his opinions on the music industry, and his thoughts on raising children.

Beefheart: Through The Eyes of Magic

Author: John "Drumbo" French

Publisher: Proper Music Publishing

ISBN: 0956121241

Category: Biography & Autobiography

Page: 880

View: 6248

Few names carry such formidable mystique and rabid cult status as Captain Beefheart, who led various lineups of his Magic Band to make some of the most startling, ground-breaking albums of the last century. In 1982, he retired to concentrate on painting, leaving the mythology he’d stoked himself to grow untamed over the years. John French is better qualified than anyone to talk about Beefheart, joining the Magic Band in 1966 at the age of 17 just before recording their Safe As Milk debut album, finding himself plunged into a tyrannical regime which would dominate his life for the next 14 years as he played a major role in eight subsequent albums, including translating the mindblowing avant-blues assault of 1969’s Trout Mask Replica into readable music for the Magic Band from the Captain’s piano poundings under torturous conditions he likens to a cult. Spanning nearly a thousand pages, French’s remarkable memoir starts with a vivid description of the rarely-documented early 60s Lancaster garage-rock scene which also spawned names like Ry Cooder and Beefheart’s childhood friend and later nemesis Frank Zappa, whose appearances in the book will enthrall his own legion of fans. As his spellbinding, often shocking tale unwinds, he encounters names including jazz giant Ornette Coleman, Jim Morrison and Paul McCartney, writing with dry, sometimes surreal humour and disarming honesty about his old boss and even himself, occasionally bringing in his old Magic Band comrades to jog his memory. The book is packed with new revelations, many previously-unseen photos and enough anecdotes to keep the Beefheart faithful ruminating for years, French finally crystallising and bringing to life over 40 years of legend and speculation in what has to be the ultimate book on the mercurial genius of Captain Beefheart.

Bull's Eye!

The Most Apt Reviews Real Frank Zappa Book

Author: Emily Peak

Publisher: Lennex

ISBN: 9785458822756

Category:

Page: 44

View: 445

In this book, we have hand-picked the most sophisticated, unanticipated, absorbing (if not at times crackpot!), original and musing book reviews of "Real Frank Zappa Book." Don't say we didn't warn you: these reviews are known to shock with their unconventionality or intimacy. Some may be startled by their biting sincerity; others may be spellbound by their unbridled flights of fantasy. Don't buy this book if: 1. You don't have nerves of steel. 2. You expect to get pregnant in the next five minutes. 3. You've heard it all.

Frank Zappa. 100 Seiten

Author: Ingo Meyer

Publisher: Reclam Verlag

ISBN: 3159613933

Category: Biography & Autobiography

Page: 100

View: 8904

Sein viel zu früher Tod jährt sich im Dezember zum 25. Mal: Frank Zappa war die wohl facettenreichste Ikone der amerikanischen Musikgeschichte. Der schräge Humor seiner anarchischen Auftritte polarisierte. Immer wieder überschritt er Grenzen – zwischen Gattungen und Musikstilen, zwischen E und U. Während er in Amerika vorrangig als Rockmusiker prominent blieb, verfolgte er in Europa eine Karriere als Komponist und arbeitete etwa mit dem Dirigenten Pierre Boulez oder dem renommierten Ensemble Modern zusammen. Ingo Meyer gelingt das Porträt eines Ausnahmekünstlers, der permanent provozierte, dessen Provokationen aber niemals Selbstzweck waren.

Mein Leben

Author: Eric Clapton,Christoph Simon Sykes

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462305522

Category: Biography & Autobiography

Page: 346

View: 7891

Mr. Slowhand packt aus Eric Clapton ist eine Legende. Er ist einer der besten Gitarristen der Welt, wenn nicht der beste überhaupt. Seit den 60er-Jahren einer der ganz Großen in der Musik, war er bislang auch bekannt für seine Verschlossenheit. In My Life gibt er seinem Publikum zum ersten Mal Einblick in sein Privatleben. Mit seinen Bands The Yardbirds, Bluebreakers und Cream schrieb Eric Clapton Musikgeschichte. »Clapton is God« stand im Frühjahr 1965 auf vielen Mauern in London und New York. Er spielte als Gastmusiker u.a. mit den Beatles, den Rolling Stones und George Harrison, in dessen Ehefrau, Patti Boyd, er sich unsterblich verliebt. Layla, Claptons berühmte Ballade, ist ihr gewidmet. Mehrere Jahre wirbt er um sie, auch mit harten Mitteln (»Ich nehme eine Überdosis Heroin, wenn du George nicht für mich verlässt«). 1977 heiraten die beiden endlich, doch die Ehe steht unter keinem glücklichen Stern. Endlich runter vom Heroin, verfällt Clapton dem Alkohol, einer Sucht, die ihm mehrmals fast das Leben kostet. Mitte der Achtziger scheint ihm ein Neuanfang zu glücken, als er, nach jahrelangen Abstürzen und Entzugsversuchen endlich clean, mit Lori del Santo einen Sohn bekommt. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer: Als Vierjähriger stürzt Conor aus dem Fenster eines Manhattaner Hochhauses. Clapton verarbeitet den tragischen Tod seines Sohnes in Tears in Heaven, einem seiner bekanntesten Stücke. In den letzten Jahren arbeitet Clapton als Solokünstler mit Musikern wie Carlos Santana, B.B. King oder J.J. Cale zusammen, tourt mit seiner Band um die Welt – und ist unbestritten: die Nummer 1 unter den Gitarristen. Mit trockenem Humor und großer Aufrichtigkeit erzählt Eric Clapton von den Höhen und Tiefen seines Lebens, von seinem Aufwachsen bei den Großeltern im armseligen Nachkriegs-Surrey bis heute. Eine beeindruckende Lebensgeschichte.

Untersuchungen zur musikalischen Sprache von Frank Zappa

Author: Stefan Ullmann

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 366863551X

Category: Music

Page: 38

View: 2846

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,0, Universität Mozarteum Salzburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit gehe ich analytisch auf die musikalische Stilistik von Frank Zappa ein, indem ich zwei ausgewählte Stücke, The Black Page no 1 (1976), und Inca Roads (1972/73), auf die Aspekte Form, Intervallik, skalares Material und - äußerst wichtig – Rhythmik/Metrik hin untersuche. Als Ausgangspunkt dienen die Versionen der Stücke, die jeweils auf den Alben Zappa in New York (1978) und One Size Fits All (1975) veröffentlicht wurden. Ich habe diese zwei Stücke ausgewählt, weil sie zwei Polaritäten in Zappas Form des rhythmischen Ausdrucks gut verdeutlichen: Einerseits 1) komplexe Polyrhythmik, verschachtelte N-Tolen über einem langsamen Viertelnoten-Puls und 2) rhythmische, metrische Variation, viele ungerade Taktarten und Taktwechsel. Im darauffolgenden Kapitel gehe ich schließlich auf harmonische Prinzipien ein, die sich in seinen Orchesterwerken von ca. 1979-1984 zeigen, im Genauen auf die methodische Verwendung von 7-8-stimmigen, sehr oft homophon geführten Akkord-Schichtungen, sogenannten „Voicings“ ohne Tonverdopplungen. [...]

Zum Genresynkretismus im musikalischen Schaffen Frank Zappas

Author: Kilian Blum

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668053375

Category: Music

Page: 67

View: 6435

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,1, Universität der Künste Berlin (Institut für Musikpädagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Kompositionen Frank Vincent Zappas (* 21.12.1940, † 04.12.1993) bilden in vielen Fällen regelrechte Kaleidoskope musikalischer Genres, deren Bandbreite für den Zuhörer oftmals nicht direkt erfassbar ist. Diese entstehen, da die Genres an sich als Klangblöcke aufgefasst und frei aneinandergereiht, oder sogar übereinander geschichtet werden. Doch nicht nur innerhalb einer Komposition finden unterschiedlichste Genres Verwendung. Auch innerhalb eines Albums und im Endeffekt werkumspannend findet sich eine üppige Fülle verschiedenster Stilistiken wieder. Dadurch ergibt sich ein musikalisches Œuvre, welches sich jeglicher Kategorisierung zu entziehen scheint: Zappa schrieb Musik über Musik. Doch war er einer derer, die, wie Adorno Strawinsky beschreibt, komponierten „wie ein Kind Spielzeug demontiert und dann mangelhaft wieder zusammensetzt“? War er sich der Bedeutungen des von ihm genutzten Materials bewusst? Gab es ästhetische Entscheidungen, die die Auswahl bestimmter Genres determinierte, oder waren es eher Entscheidungen, die ‚aus dem Bauch heraus‘ getroffen wurden? Diese und ähnliche Fragen kombiniert führen zur zentralen Fragestellung, die der vorliegenden Arbeit als Bezugspunkt und roter Faden dienen soll: Welchem Zweck diente der Genresynkretismus Frank Zappa in seinem musikalischen Schaffen? Um diese Frage umfassend beantworten zu können, werden weiterhin folgende Fragen in Betracht gezogen und bearbeitet werden: (1) Welche musikalischen Einflüsse bedingen den Genresynkretismus und (2) Welche (studio-)technischen Errungenschaften waren Zappas Schaffen diesbezüglich zuträglich? Vor diesem Hintergrund sollen die musikalischen, wie auch außermusikalischen Einflüsse Frank Zappas (Kapitel 2), anschließend seine Kompositionsprinzipien (Kapitel 3), sowie schließlich seine Kompositionstechniken (Kapitel 4), untersucht werden. Abschließend soll im Kapitel 5 der Versuch unternommen werden, sein musikalisches Schaffen im Kontext der der Arbeitsergebnisse einzuordnen.

The Words and Music of Frank Zappa

Author: Kelly Fisher Lowe

Publisher: U of Nebraska Press

ISBN: 9780803260054

Category: Music

Page: 259

View: 7164

A deep look at the work of one of the most insightful and incisive critics of late 20th-century American culture.

Frank Zappa

Author: Ingo Meyer

Publisher: N.A

ISBN: 9783150188118

Category: Guitarists

Page: 198

View: 1268

Zertifikate und Optionsscheine

Author: N.A

Publisher: HSBC Trinkaus & Burkhard AG

ISBN: 3000383735

Category: Business & Economics

Page: 181

View: 5763

Seit einigen Jahren etablieren sich auch Zertifikate und strukturierte Produkte als Anlageinstrumente mit häufig auf die individuellen Markterwartungen der Investoren zugeschnittenen Eigenschaften. Mit dem vorliegenden Buch soll Privatanlegern nach der Entwicklung der letzten Jahre ein zeitgemäßes Bild über die in Form von Wertpapieren verfügbaren Optionsscheine, Zertifikate, Aktienanleihen und anderen strukturierten Produkte, deren Funktionsweisen und die damit verbundenen Chancen und Risiken vermittelt werden. Es soll Ihnen schließlich dabei helfen, die für Sie geeigneten Produkte aus dem breiten Angebot herauszufiltern, und darüber hinaus als Nachschlagewerk dienen.

CASH

Die Autobiografie von Johnny Cash

Author: Johnny Cash,Patrick Carr

Publisher: Edel:Books

ISBN: 3841901476

Category: Biography & Autobiography

Page: 795

View: 6902

Er stieg hoch, fiel tief und stand wieder auf, um zu einem weiteren Höhenflug anzusetzen: Johnny Cash, 1932-2003, war und ist eine Ikone, weit über die Countrymusikszene, in der er sich bewegte, hinaus. Legendär waren seine Konzerte in den Gefängnissen Folsom und San Quentin Ende der 60er-Jahre. Besonders aber mit seinen letzten vier Alben, den "American Recordings", fand er weltweit große Anerkennung. Cash, der den Beinamen "Man in Black" trug, hat in seiner Karriere etwa 500 Songs geschrieben, mehr als 53 Millionen Tonträger verkauft und wurde mit 13 Grammy Awards ausgezeichnet. Spätestens seit dem Kinofilm "Walk the Line" von 2006 ist er im allgemeinen Bewusstsein als Musik-Ikone verankert.

Frank Zappa

Author: Barry Miles

Publisher: Atlantic Books Ltd

ISBN: 1782396780

Category: Biography & Autobiography

Page: 300

View: 8929

Barry Miles knew Frank Zappa intimately and was present at the recording of some of his most important albums. This sparkling biography brings the Zappa the musician and composer, Zappa the controversialist and Zappa the family man (despite his love of groupies, he was married for more than 30 years) together for the first time. Barry Miles' biography follows Zappa from his sickly Italian-American childhood in the 1940s (when his father, Frank senior, worked for the US military and was used to test the efficacy of new biological warfare agents) to his death from cancer in the 1990s. Miles shows how Zappa's goal had been to become a classical composer, until he realised that he would starve to death pursuing this ambition in post-war America. In an effort to make music people would actually listen to, in the mid-1960s he joined a noisy new band called 'The Mothers of Invention'. Before long, Zappa had taken over as singer, song writer and lead guitarist and together they exploded on to the San Francisco freak scene. Following the release of recordings such as Freak Out, Absolutely Free, We're Only In It For the Money and Hot Rats, Zappa's reputation in the United States and in Europe, especially the UK, Germany and Holland, took off. When the Berlin wall fell, Frank was surprised to learn that his extravagant music embodied sixties liberty for a generation of dissidents (including Vaclav Havel, who invited Zappa to be his minister for culture). Frank Zappa is an authoritative and hugely enjoyable portrait of a singular man and a vivid evocation of the West Coast scene.

Electric Don Quixote: The Definitive Story Of Frank Zappa

Author: Neil Slaven

Publisher: Omnibus Press

ISBN: 0857120433

Category: Music

Page: 460

View: 9024

Frank Zappa's reputation as one of rock's maverick geniuses has continued to grow since his death in 1993. Revised and updated, Electric Don Quixote is still the most comprehensive chronicle of his extraordinary life and career. Author, Neil Slaven, brings together the complex strands of Zappa's life and work in a book that will please not just Zappa fans but anyone interested in the history of rock music. Fully illustrated and includes a comprehensive discography.

Zappaesk

Author: Andreas Rausch

Publisher: N.A

ISBN: 9783770428885

Category:

Page: 229

View: 8214