The Politics of Culture in Turkey, Greece & Cyprus

Performing the Left Since the Sixties

Author: Leonidas Karakatsanis,Nikolaos Papadogiannis

Publisher: Routledge

ISBN: 131742820X

Category: Political Science

Page: 340

View: 8712

Performing a political identity usually involves more than just casting a vote. For Left-wingers in Turkey, Greece and Cyprus – countries that emerged as the only non-socialist constituents of South-eastern Europe after WWII – political preference meant immersion to distinct ways of life, to ‘cultures’: in times of dictatorship or persecution, the desire to find alternative ways to express themselves gave content to these cultures. In times of political normality, it was the echoes of such memories of precarity and loss that took the lead. This book explores the intersection between the politics and cultures of the Left since the sixties in Turkey, Greece and Cyprus. With the use of 12 case studies, the contributors expose the moments in which the Left has been claimed and performed, not only through political manifestos and traditional political boundaries, but also through corporeal acts, discursive practices and affective encounters. These are all transformed into distinct modalities of everyday life and conduct, which are commemorated, narrated or sung, versed, painted, or captured in photographic images and on reels of tape. By focusing on culture and performance, this book highlights the complex link between nationalism and internationalism in left-wing cultures, and illuminates the entanglements between the ways in which left-wingers experienced transitions from dictatorship to democracy and vice versa. As the first book to analyse cultures and performances of the Left in the three countries, The Politics of Culture in Turkey, Greece and Cyprus causes a rethinking of the boundaries of political practice and fosters new understandings of the formation of diverse expressions of the Left. As such, it will be a valuable resource for students and scholars of cultural and social anthropology, modern European history and political science.

The Routledge Handbook of the Global Sixties

Between Protest and Nation-Building

Author: Chen Jian,Martin Klimke,Masha Kirasirova,Mary Nolan,Marilyn Young,Joanna Waley-Cohen

Publisher: Routledge

ISBN: 1351366106

Category: History

Page: 616

View: 8226

‘This extraordinary collection is a game-changer. Featuring the cutting-edge work of over forty scholars from across the globe, The Routledge Handbook of the Global Sixties is breathtaking in its range, incisive in analyses, and revolutionary in method and evidence. Here, fifty years after that iconic "1968," Western Europe and North America are finally de-centered, if not provincialized, and we have the basis for a complete remapping, a thorough reinterpretation of the "Sixties."’ —Jean Allman, J.H. Hexter Professor in the Humanities; Director, Center for the Humanities, Washington University in St. Louis ‘This is a landmark achievement. It represents the most comprehensive effort to date to map out the myriad constitutive elements of the "Global Sixties" as a field of knowledge and inquiry. Richly illustrated and meticulously curated, this collection purposefully "provincializes" the United States and Western Europe while shifting the loci of interpretation to Africa, the Middle East, Asia, and Latin America. It will become both a benchmark reference text for instructors and a gateway to future historical research.’ —Eric Zolov, Associate Professor of History; Director, Latin American & Caribbean Studies, Stony Brook University ‘This important and wide-ranging volume de-centers West-focused histories of the 1960s. It opens up fresh and vital ground for research and teaching on Third, Second, and First World transnationalism(s), and the many complex connections, tensions, and histories involved.’ —John Chalcraft, Professor of Middle East History and Politics, Department of Government, London School of Economics and Political Science ‘This book globalizes the study of the 1960s better than any other publication. The authors stretch the standard narrative to include regions and actors long neglected. This new geography of the 1960s changes how we understand the broader transformations surrounding protest, war, race, feminism, and other themes. The global 1960s described by the authors is more inclusive and relevant for our current day. This book will influence all future research and teaching about the postwar world.’ —Jeremi Suri, Mack Brown Distinguished Chair for Leadership in Global Affairs; Professor of Public Affairs and History, The University of Texas at Austin As the fiftieth anniversary of 1968 approaches, this book reassesses the global causes, themes, forms, and legacies of that tumultuous period. While existing scholarship continues to largely concentrate on the US and Western Europe, this volume will focus on Asia, Africa, the Middle East, and Eastern Europe. International scholars from diverse disciplinary backgrounds explore the global sixties through the prism of topics that range from the economy, decolonization, and higher education, to forms of protest, transnational relations, and the politics of memory.

Migration in the Western Mediterranean

Space, Mobility and Borders

Author: Laure-Anne Bernes,Hassan Bousetta,Caroline Zickgraf

Publisher: Routledge

ISBN: 1351233580

Category: Social Science

Page: 184

View: 8634

The upheavals of the Arab Spring grabbed the world’s immediate attention, and concern quickly grew over their potential aftermath, with the fear that a ‘tidal wave’ of immigrants and refugees would ‘flood’ European territory. The Arab Spring has highlighted the Mediterranean as a migration region, and new research is now required to bring to light too often neglected mobility patterns and border practices that predate and outlast the tumultuous spring of 2011. The edited volume Space, Mobility and Borders in the Western Mediterranean tackles these contemporary issues related to migration in the Mediterranean region. It brings together high-quality, original academic contributions from both empirical and theoretical points of view by scholars from diverse disciplines, who draw upon Anglophone, Francophone, Spanish and Italian research. It reexamines borders in the light of a now full-blown body of literature that seeks to capture the complexity of their contemporary features beyond their most direct visual enactments, in particular the sweeping deployment of policing devices and operations along the North/South fault line. Another distinctive binding thread in this book is that it emphasizes migrants as active subjects interacting with local events, national policies and the bordering process. Offering an examination of the intricate interplay among the events of the Arab Spring, migration’s multiple types and actors, and the evolving relationship between migration control and borders in the region, this book is an essential resource for students and scholars of migration studies, European Union Studies and Mediterranean Studies.

Von Windhuk nach Auschwitz?

Beiträge zum Verhältnis von Kolonialismus und Holocaust

Author: Jürgen Zimmerer

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 3825890554

Category: Genocide

Page: 349

View: 3228

"Vierzig Jahre vor dem 'Vernichtungskrieg im Osten' und dem Holocaust verübten deutsche Kolonialtruppen in Deutsch-Südwestafrika den ersten Genozid des 20. Jahrhunderts. 'Von Windhuk nach Auschwitz?' fragt nach dem Verhältnis von Kolonialismus und Nationalsozialismus und nimmt Genozid, 'Rassenstaat' und Zwangsarbeitsregime als Ausgangspunkt einer vergleichenden Betrachtung. Der Band ist ein unverzichtbares Dokument einer Debatte um eine postkoloniale Erweiterung der deutschen Geschichte, wie sie innerhalb der deutschen wie der internationalen Geschichtswissenschaft intensiv geführt wird, und erlaubt einen frischen Blick sowohl auf die Geschichte des Kolonialismus wie des 'Dritten Reiches.'"--Cover.

Nationalismus

Author: Elie Kedourie

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Nationalism

Page: 158

View: 4302

Nato-Geheimarmeen in Europa

Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung

Author: Daniele Ganser,Carsten Roth

Publisher: Orell Füssli Verlag

ISBN: 328003860X

Category: Political Science

Page: 446

View: 5152

Dieses Buch zeichnet ein erschreckendes Bild: Ein durch die NATO und die militärischen Geheimdienste koordiniertes Netzwerk von Geheimarmeen war bis zum Auseinanderfall der Sowjetunion in mehreren westeuropäischen Ländern in schwere Verbrechen verwickelt, darunter Mord, Folter, Staatsstreich und Terror. Daniele Ganser ist in seiner mehrjährigen Forschungsarbeit auf brisante Dokumente gestoßen: Sie belegen, dass die von den USA angeführte Militärallianz nach dem Zweiten Weltkrieg in allen Ländern Westeuropas geheime Armeen aufgebaut hat, welche von den Geheimdiensten CIA und MI6 trainiert wurden. Ihr Ziel: im Falle einer sowjetischen Invasion als Guerilla zu kämpfen, um die besetzten Länder wieder zu befreien. Doch dabei ist es nicht geblieben. Gezielt wurden Attentate gegen die eigene Bevölkerung ausgeführt, um Unsicherheit zu erzeugen und den Ruf nach einem starken Staat zu unterstützen. Sowohl die ursprüngliche Planung als auch die antikommunistisch motivierten Verbrechen sind heute der Öffentlichkeit noch weitgehend unbekannt.

CIA

Die ganze Geschichte

Author: Tim Weiner

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104010277

Category: History

Page: 864

View: 8741

Zwielichtige Machenschaften wie Drogenhandel und Geldwäsche, Mordkomplotte, illegale Interventionen und Folter: Seit ihrer Gründung vor sechzig Jahren steht die CIA für viele dubiose Vorgänge beginnend mit dem Kalten Krieg bis zum heutigen »War on Terror«. Es gibt kaum eine Veränderung im Weltgeschehen der letzten Jahrzehnte, bei der die CIA nicht ihre Hände im Spiel hatte, ob in Südamerika, Vietnam oder Afghanistan... In zahlreichen Filmen und Thrillern wird sie als kühler, brillanter und allmächtiger Strippenzieher der Weltpolitik dargestellt. Doch das Gegenteil ist der Fall. Der zweifache Pulitzer-Preisträger Tim Weiner zeigt beängstigend und zugleich erstaunlich unterhaltsam, mit welcher Inkompetenz und Naivität der mächtigste Geheimdienst der Welt operiert. Unter anderem war man in Langley vom Fall der Sowjetunion völlig überrascht, hatte die Invasion in Kuwait übersehen und die Warnsignale vor dem 11. September ignoriert.

Ilias0

für den Schulgebrauch erklärt. Gesang VII - IX

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: 124

View: 760

Theogonie

Author: Hesiod

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3743713306

Category: Fiction

Page: 32

View: 8757

Hesiod: Theogonie Entstanden im 7. Jahrhundert v. Chr. Hier in der Übers. v. Rudolf Peppmüller, Halle a.d.S.: Verlag der Buchhandlung des Waisenhauses, 1896. Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2017. Textgrundlage ist die Ausgabe: Hesiodos. Übers. v. Rudolf Peppmüller, Halle a. d. S.: Verlag der Buchhandlung des Waisenhauses, 1896. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Jakob Asmus Carstens, Kampf der Titanen und Götter, 1795. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Die Anatomie frühneuzeitlicher Imperien

Herrschaftsmanagement jenseits von Staat und Nation

Author: Stephan Wendehorst

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110398044

Category: History

Page: 496

View: 8482

die Kategorien der Imperienforschung (Integration durch Ausgleich von Einheit und Differenz) werden unter dem Zeichen einer neuen Politikgeschichte diskutiert und für die Erforschung des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation genutzt. Die Ergebnisse überraschen, sowohl hinsichtlich der Geschichte des Alten Reichs als auch der Imperienforschung, die das Alte Reich bislang ausgeklammert hat.

Kurze Geschichte des modernen Zypern

1878 - 2009

Author: Heinz A. Richter

Publisher: Otto Harrassowitz

ISBN: 9783447062114

Category: History

Page: 330

View: 4128

Diese "Kurze Geschichte des modernen Zyperns" wendet sich an den an der Geschichte Zyperns interessierten Leser, der mehr wissen will als das, was im Reisefuhrer oder gar in der Zeitung steht, aber nicht die Zeit hat, sich in die Geschichte dieser Insel zu vertiefen. Sie ist die Zusammenfassung meiner vierbandigen "Geschichte der Insel Zypern," die zusammen 2.667 Seiten zahlt und in rd. sieben Jahren niedergeschrieben wurde. Sie umfasst den Zeitraum zwischen 1878, als Zypern britisch wurde, und 1977, als Makarios das sog. High Level Agreement unterzeichnete und wenig spater starb. Zum besseren Verstandnis der Entwicklung bis zur Gegenwart enthalt diese "Kurze Geschichte" jedoch einen knappen Uberblick uber die Entwicklung nach 1977 bis 2009.Bei der Darstellung wurden die Fakten auf das notwendige Minimum reduziert, die Interpretationen aber weitgehend beibehalten. Naturlich mussten dabei viele Einzelheiten stark verkurzt dargestellt oder ganz weggelassen werden. Es sollte aber kein trockenes handbuchartiges Werk entstehen. Das Ziel war ein flott lesbarer, spannender Text, der dennoch alle wissenschaftliche Standards erfullt, jedoch mit einer Ausnahme: Es wurde auf einen umfangreichen Beleg- und Nachweisapparat in Form von Fussnoten und Bibliographien verzichtet. Ein solcher hatte nur die Lesbarkeit beeintrachtigt, den Text aufgeblaht und das Buch unhandlich und teuer gemacht. Wer die im Text zitierten Passagen oder Aussagen uberprufen oder Einzelheiten genauer wissen mochte, moge den jeweiligen Band der Langausgabe zur Hand nehmen. Die vier Bande entsprechen den vier Hauptkapiteln der Kurzausgabe. Da die Kapitelgliederung der Kurzausgabe jener der Langausgabe entspricht, durfte es leicht fallen, die gesuchte Stelle dort zu finden.

Die Kurden

Geschichte, Politik, Kultur

Author: Martin Strohmeier,Lale Yalçin-Heckmann

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406690939

Category: History

Page: 283

View: 3604

Das große Siedlungsgebiet der Kurden wurde nach dem Untergang des Osmanischen Reichs von Grenzen durchtrennt. Die Angst vor kurdischen Autonomiebestrebungen führt seitdem zur Unterdrückung ihrer Kultur und wird durch die Verwirklichung einer Autonomie in Irak und Syrien weiter angeheizt. Die Autoren schildern die mehr als tausendjährige Geschichte der Kurden unter besonderer Berücksichtigung der jüngsten Entwicklungen in der Türkei, im Irak und Iran sowie in Syrien. Besonderes Augenmerk gilt auch der kurdischen Kultur und den Familien- und Stammesstrukturen. Für die 4. Auflage wurde das bewährte Standardwerk auf den neuesten Stand gebracht.

Armenien und der Völkermord

die Istanbuler Prozesse und die türkische Nationalbewegung

Author: Taner Akçam

Publisher: N.A

ISBN: 9783930908998

Category: Armenian massacres, 1915-1923

Page: 429

View: 9800

In den Jahren 1919 bis 1921 wurde vor dem Kriegsgericht in Istanbul eine Reihe von Prozessen gegen führende türkische Politiker angestrengt, mit dem Ziel, den Völkermord an den Armeniern während des Ersten Weltkriegs zu untersuchen und die Verantwortlichen zu bestrafen. Diese Prozesse kamen durch Druck der alliierten Mächte zustande, die damit einen ersten Schritt unternahmen, Menschenrechtsprinzipien mit Hilfe einer internationalen Strafgerichtsbarkeit zur Geltung zu verhelfen. Der türkische Wissenschaftler Taner Akçam stellt diesen kaum bekannten Vorläufer der Nürnberger Prozesse in den Zusammenhang des Niedergangs des Osmanischen Reiches und des Aufstiegs der jungtürkischen Bewegung mit ihrem Bestreben, einen homogenen türkischen Nationalstaat zu gründen. Er analysiert zugleich die spezifischen historischen und politisch-ideologischen Hintergründe, die zum Genozid an den Armeniern führten, und zeigt, wie die Westmächte, ungeachtet ihres juristischen Engagements, die Aufteilung des Osmanischen Reiches betrieben. Damit riefen sie den Widerstand der türkischen Nationalbewegung gegen die >Siegerjustiz, die Einmischung in die inneren Angelegenheiten und die Verletzung der staatlichen Souveränität

Gesammelte Werke Band 7: Die gerettete Zunge

Geschichte einer Jugend

Author: Elias Canetti

Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG

ISBN: 3446253343

Category: Fiction

Page: 332

View: 7810

In "Die gerettete Zunge" erzählt Elias Canetti von seiner Kindheit in Bulgarien, England, Österreich und der Schweiz. Der spanische Ursprung der Familie, die vielsprachige Umgebung in Rustschuk, das patriarchalische Leben im ju?dischen Elternhaus, die Schulzeit in Manchester, Kriegs- und Nachkriegszeit in Zu?rich – all dies in den Beobachtungen des Kindes, die noch u?bertroffen werden durch die Intensität, mit der der Heranwachsende Gefu?hle erfährt: Eifersucht und Wahn nicht weniger als Zärtlichkeit und Stolz.