Der Begriff des Gefühls in der Philosophie Johann Gottlieb Fichtes

Author: Petra Lohmann

Publisher: Rodopi

ISBN: 9789042008588

Category: Fiction

Page: 212

View: 2311

Inhalt: Vorwort Einleitung Kapitel I Der Stellenwert des Gefühls in den pädagogischen und religiösen Jugendschriften Fichtes (1780-1786) Kapitel II Das religiöse Gefühl im Spannungsfeld zwischen christlicher Denkungsart und Spekulation (1790-1792) Kapitel III Die Grundlegung der moralischen und erkenntnistheoretischen Funktion des Gefühls durch das >Prinzip aller Philosophie

Wissen, Freiheit, Geschichte. die Philosophie Fichtes Im 19. und 20. Jahrhundert

Author: Jürgen Stolzenberg,Oliver-Pierre Rudolph

Publisher: Rodopi

ISBN: 9789042035850

Category: History

Page: 479

View: 3189

Inhaltsverzeichnis Sektion 2: Metaphysik Patrick Grüneberg: Ein analytisches Missverständnis ¿ Zum Verhältnis von Ontologie und Möglichkeitsbedingungen Tom Rockmore: Remarks on Fichte and Realism Alfred Langewand: Von Fichte über Kant zu Schmid Carla De Pascale: Fichtes Einfluss auf Schopenhauer Harald Münster: Oui-dire und reines Wollen − Derrida mit Fichte lesen Sektion 3: Logik, Mathematik, Naturwissenschaften Hiroshi Kimura: Das faktische Wissen und der minor im Syllogismus ¿ Fichtes Einsicht in der »transscendentalen Logik« Ulrich Fritz Wodarzik: Fichte als Begründer der dreiwertigen Logik. Zur transklassischen Reflexionslogik und Günthers Ich-Du-Es-Trinität Toshio Honda: Die philosophische Begründung der naiven Mengenlehre durch das Prinzip der Fichteschen späten Wissenschaftslehre Norman Sieroka: Hermann Weyl und Fritz Medicus: Die Zürcher Fichte-Interpretation in Mathematik und Physik um 1920 Sektion 4: Theologie Peter Grove: Ichbewusstsein. Zu Schleiermachers Fichte-Rezeption Georg Sans SJ: Georg Hermes und die Offenbarung ¿ Eine Fallstudie zum Fortwirken Fichtes im katholischen Denken des 19. Jahrhunderts Georg Neugebauer: Freiheit als philosophisches Prinzip ¿ Die Fichte-Interpretation des frühen Tillich Christian Danz: Theologischer Neuidealismus. Zur Rezeption der Geschichtsphilosophie Fichtes bei Friedrich Gogarten, Paul Tillich und Emanuel Hirsch Roderich Barth: Ethische Mystik. Albert Schweitzers Fichterezeption Kazimir Drilo: Hansjürgen Verweyens Fundamentaltheologie im Anschluss an Fichte Björn Pecina: Der analoge Gott. Przywaras Analogia-entis-Lehre und Fichtes Ontologie Sektion 5: Ästhetik Alessandro Bertinetto: Bild. Fichte und der »Iconic Turn« Elvira Gareewa: Lebensfreude als Haupttendenz bei Fichte, Novalis, Dostojewski und den russischen Symbolisten Ulrich Seeberg: Fichte und der Beginn der modernen Kunst Sektion 6: Praktische Philosophie, Politik, Recht Marc Maesschalck: The Late Fichte and the Contemporary Legal Theory Joachim Renzikowski: Fichtes Notstandslehre und ihre Rezeption in der deutschen Strafrechtswissenschaft Endre Kiss: Über die von Fichte ausgehende Typologie des Nation-Building Marco Rampazzo Bazzan: Leibholz et Fichte: le concept moderne de démocratie Marina F. Bykova: Fichte: Bildung as a True Vocation of Man Katja Taver: Fichtes Bildungsideal in den Reden an die deutsche Nation (1808) und der Rückgriff auf Pestalozzis Lehren Alexander Aichele: Philosophie zur Herstellung der Wehrtüchtigkeit: Der Weltkriegsfichteanismus Ernst Bergmanns Jai-jeong Choi: Fichtes Wissenschaftslehre von 1801/02 und das Nationalismusproblem Robert Marszałek: Persönliche Selbständigkeit und gemeinschaftliche Souveränität. Fichte, Heidegger und die weltanschaulichen Voraussetzungen des faschistischen Denkens

Kant und Fichte - Fichte und Kant

Author: Christoph Asmuth

Publisher: Rodopi

ISBN: 9042026545

Category: Literary Criticism

Page: 406

View: 5448

Inhaltsverzeichnis: Christoph Asmuth: Einleitung;Andreas Kubik: Auf dem Weg zu Fichtes fruher Asthetik - Die Rolle der Einbildungskraft in der -Kritik der Urteilskraft-;Bernward Gesang: G. E. Schulzes -Aenesidemus- - das Buch das Kant fur Fichte -verdachtig- machte; Christoph Binkelmann: Die Hand in der Geschichte zwischen Kant und Fichte;Patrick Gruneberg: Wie kann die transzendentale Apperzeption >gehaltvoll

Psychische Erkrankungen in der Hausarztpraxis

Author: Frank Schneider,Wilhelm Niebling

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3540711457

Category: Medical

Page: 592

View: 357

Häufig sind es Hausärzte, die als erste psychische Erkrankungen erkennen und später weiterbehandeln. Psychiater und Allgemeinmediziner/Internisten verfassten gemeinsam dieses Arbeitsbuch speziell für niedergelassene und nicht psychiatrisch tätige Ärzte. Alle Inhalte sind im Hinblick auf ihre Relevanz überprüft und nur diejenigen Störungen ausführlich beschrieben, mit denen Hausärzte in ihrer Praxis konfrontiert sind, und die sie behandeln können. Besonders praxisorientiert sind die Anweisungen und evidenzbasierten Leitlinien. Plus: viele Bilder, Flow Charts, Tabellen in übersichtlichem, vierfarbigem Layout zur schnellen Orientierung.

Biopharmazie

Author: Peter Langguth,Gert Fricker,Heidi Wunderli-Allenspach

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 3527662634

Category: Science

Page: 530

View: 8291

Durch die j ngste nderung der Approbationsordnung f r Apotheker hat die Bedeutung der Biopharmazie in Forschung und Lehre weiter zugenommen. In diesem vollst ndig neu konzipierten Lehr- und Handbuch behandeln renommierte Autoren s mtliche Themen der Biopharmazie entsprechend den neuen Anforderungen. Aktuell und bersichtlich, richtet sich das Grundlagenwerk an Pharmazeuten in Wissenschaft und Industrie, aber auch an Studenten, die besonders von den integrierten bungsteilen profitieren. Die Hauptkapitel zu den Grundlagen der Physiologie und Pharmakokinetik werden erg nzt durch Abschnitte zu Anwendungen der Biopharmazie in der Arzneimittelentwicklung und in der Klinik. Zu topaktuellen Themen wie Prodrugs und Drug Targeting referiert der Band den Stand der Forschung. F r Praktiker h lt er au erdem ein Kapitel zu Computerprogrammen in der Biopharmazie bereit. Auch Studenten hat das Buch eine Menge zu bieten: Zahlreiche bungsaufgaben sowie Verst ndnisfragen mit den dazugeh rigen Antworten erlauben eine effektive Lernkontrolle und damit eine optimale Pr fungsvorbereitung. Der Band folgt der Terminologie der Europ ischen Pharmakop e 2001. Das ausf hrliche Glossar enth lt mehr als 100 Begriffe. Au erdem werden ber 130 pharmakokinetische Abk rzungen und Symbole erkl rt, so dass das Buch auch als Nachschlagewerk genutzt werden kann. Das Autorenteam hat sich einiges vorgenommen: Ihr Buch soll das Referenzwerk der Biopharmazie werden, f r Studenten und Dozenten der Pharmazie, Pharmazeuten und Pharmakologen ebenso wie f r Praktiker in der Pharmaindustrie.

Schiller versus Fichte

Schillers Begriff der Person in der Zeit und Fichtes Kategorie der Wechselbestimmung im Widerstreit

Author: Emiliano Acosta

Publisher: Rodopi

ISBN: 9401206791

Category: Philosophy

Page: 302

View: 6400

Schiller versus Fichte ist die Geschichte eines Widerstreits zwischen Sinn-Konstellationen im Kern der post-kantischen Philosophie. Die Originalitnt dieser neuen Interpretation des Verhnltnisses zwischen Schiller und Fichte liegt darin, dass der Fokus OCo im Gegenteil zu den bisherigen Interpretationen OCo auf den agonistischen Charakter des Verhnltnisses liegt.Die agonistische Rekonstruktion dieses Ereignisses der Geschichte der abendlnndischen Philosophie zeigt, dass der Ursprung des sogenannten Deutschen Idealismus eine Krise bzw. ein Widerstreit zwischen nsthetischer und praktischer Vernunft, zwischen absoluter Dualitnt und absoluter Einheit als regulativen Prinzipien des Denkens ist.OC Emiliano Acostas klare Darstellung auf hohem Reflexionsniveau ist eben so grndlich wie kenntnisreich (OC ) Seine anregende und konzentrierte Untersuchung ist vorzglich geeignet, eine vertiefte Diskussion ber den Widerstreit des nsthetischen und ethischen Idealismus in der Jenaer Hochzeit zu befruchten.OCO Prof. em. Dr. Wolfgang Janke. (Universitnt zu Wuppertal)OC Die Rekonstruktion der Schillerschen und Fichteschen Position erfolgt OCo stets auf der HAhe der Forschungsdiskussion OCo auf berzeugende und auch sprachlich klare Weise. Hierbei bewnhrt sich das zugrundegelegte hermeneutische Schema des AGON auf hervorragende Weise. Dem Verf. Gelingt gegenber den bisherigen Lesarten eine fruchtbare Neubestimmung des Verhnltnisses zweier eminenter Denker. Darber hinaus vermag er auch in weiterfhrenden berlegungen das systematische Potential des AGON auszuspielen.OCO Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer. (Universitnt zu KAln)"

Jenseits der See

Author: Louis-Philippe Dalembert

Publisher: CulturBooks

ISBN: 3959880618

Category: Fiction

Page: 145

View: 9881

Eine Insel auf der anderen Seite des Ozeans, wo Abschied, Exil und Flucht allgegenwärtig sind. »Jenseits der See« erzählt von der langen Wanderung des haitianischen Volkes von den Sklavenschiffen bis zu den Kanus der Boatpeople. Eine haitianische Familiensaga über drei Generationen. Bleiben oder gehen, freiwillig oder gezwungen, diese Fragen variiert Louis-Philippe Dalembert in seinem »packenden, aber alles andere als leichtverdaulichen Roman« (Gaby Mayr, SWR2) virtuos aus dem Blickwinkel der Hauptfiguren. »Für mich ist Dalembert die literarische Entdeckung der letzten Jahre. [...] ›Jenseits der See‹ verlangt den Leser/innen einiges ab. Aber es lohnt sich!« Gert Eisenbürger, ila »Jenseits der See« – Platz 5 der litprom-Bestenliste Weltempfänger 2/2009.

Soziologie

Historischer Kontext und soziologische Theorie-Entwürfe

Author: Gertraude Mikl-Horke

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3486710168

Category: Social Science

Page: 578

View: 3385

Das Werk behandelt die Entwicklung der modernen Soziologie von ihrer Entstehung bis in die Gegenwart. Die Begriffe und Theorien, mit denen Soziologen arbeiten, können am besten verständlich und begreifbar gemacht werden, wenn man sie zu ihren Ursprüngen in bestimmten Epochen, räumlichen Bezügen und konkreten Personen zurückverfolgt. Auch liegen in den historischen und kulturellen Entstehungskontexten sowie den biographischen Bedingungen der Wissenschaftler die Gründe für die Wahl der Objekte und Problemstellungen, die behandelt werden. Der Band wurde korrigiert, durch Diskussionsfragen ergänzt und komplett neu gestaltet.

Projektmanagement im Hochbau

35 Jahre Innovationen bei Drees & Sommer

Author: Hans Sommer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642014291

Category: Technology & Engineering

Page: 174

View: 5794

Aufbauend auf über 35 Jahren Innovation im Projektmanagement beschreibt der Autor sehr praxisbezogen die wichtigsten Marktteilnehmer, die wesentlichen Inhalte des Planungs- und Bauprozesses sowie die Aufgaben des Projektmanagers. Insbesondere seine Verpflichtung, die Abwicklung transparent und effektiv zu gestalten, um ein Optimum aus Nutzbarkeit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit für den Bauherrn zu erzielen, wird herausgearbeitet. Für Projektmanager, Projektentwickler und Baufachleute, aber auch Vertreter der Bauherren- und Investorenseite.

BASICS Molekulare Zellbiologie

Author: Björn Jacobi,Sasan Partovi

Publisher: "Elsevier,Urban&FischerVerlag"

ISBN: 3437590707

Category: Medical

Page: 144

View: 2797

Das einzige kompakte Lehrbuch für Medizinstudenten zu einem immer wichtiger werdenden Themengebiet: Der perfekte Überblick über die Molekulare Zellbiologie! Jedes Thema in in kleinen Häppchen mit vielen klinischen Fallbeispielen dargestellt: Schön in Farbe, prima zu lesen und mit vielen Versteh-Bildern im typischen ''Basics''-Stil. Das Beste: geschrieben von Studenten, die wissen, wie man Molekulare Zellbiologie kapiert, ohne zu sehr ins Detail zu gehen.

Achtsamkeit und Wahrnehmung in Gesundheitsfachberufen

Author: Simone Schmidt

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642208894

Category: Medical

Page: 202

View: 4877

In diesem ersten Buch zur Achtsamkeit für Gesundheitsfachberufe werden Lösungsmöglichkeiten für alltägliche Stresssituationen angeboten, die die soziale Wahrnehmung im Umgang mit Patienten, Angehörigen und Kollegen gezielt schulen. Diese Techniken werden anhand von Praxisbeispielen erläutert, so dass Leser diese schnell erlernen und umsetzen können. Geeignet ist das Buch außerdem für Leiter von Fortbildungen oder Teamsitzungen, die die Achtung der Mitarbeiter vor dem Gegenüber aber auch vor sich selbst, verbessern möchten.

Amedeo Modigliani

Akte und Porträts

Author: Anette Kruszynski

Publisher: N.A

ISBN: 9783791328935

Category:

Page: 120

View: 8664

Leiharbeit als Sprungbrett zur Festanstellung: Eine ökonomische Analyse

Author: Andre Kolle

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656275580

Category: Business & Economics

Page: 37

View: 481

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Universität Paderborn (Wirtschaftswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Zeitarbeit wird in Unternehmen mittlerweile nicht nur zur Erzielung kurzfristiger Flexibilisie-rungsvorteile genutzt, sondern dient darüber hinaus als Instrument der Personalrekrutierung. Neueste Untersuchungen zeigen, dass knapp 25% aller Leiharbeitnehmer im letzten Entleih-betrieb verbleiben. Dieser Klebeeffekt der Zeitarbeit wird im Rahmen dieses Beitrags unter Einbeziehung der Turnier-Theorie diskutiert. Dabei werden Turniere zwischen zwei Leihar-beitnehmern in einem Entleihbetrieb dazu genutzt, denjenigen Arbeitnehmer zu ermitteln, der das beste Arbeitsplatz-Matching garantiert. Der Einsatz solcher Turniere stellt für das Entlei-hunternehmen demnach ein Instrument zur Realisierung des Allokations- und Anreizziels bei der Besetzung einer vakanten Stelle dar. Die Turnierteilnehmer messen dabei einer Festanstel-lung einen höheren Nutzen zu als der Beschäftigung als Zeitarbeitskraft. Die Anwendung der Turnier-Theorie zeigt, dass durch den Einsatz von Leiharbeitnehmertur-nieren sowohl Vorteile für den Entleihbetrieb als auch für Leiharbeitnehmer, Verleihunter-nehmen und Stammarbeitskräfte generiert werden können. So profitiert das Entleihunterneh-men besonders von der doppelten Selektionsfunktion des Leiharbeitnehmerturniers und der Homogenität der entsandten Arbeitnehmer. Die Zeitarbeiter wiederum versprechen sich von einer Übernahme in die Stammbelegschaft neben einem Einkommenszuwachs, Beschäfti-gungssicherheit und Aufstiegschancen. Für die Verleihbetriebe zählt in erster Linie der Repu-tationsgewinn, den sie durch eine Vielzahl abgegebener Leiharbeitnehmer erzielen können. Negativen Effekten, die durch Beeinflussungs- und Sabotageaktivitäten sowie Kollusionen verursacht werden können, kann durch die Einbeziehung der Stammarbeitskräfte als subjekti-ve Beurteiler entgegnet werden. Dadurch verbessert sich das Kooperationsverhalten der fest angestellten Belegschaft und damit zugleich Produktivität und Leistungsbereitschaft der Leih-arbeitnehmer. Außerdem wird durch die Beteiligung an der Auswahl eines zukünftigen Kolle-gen eine Art Erfolgsbeteiligung induziert. Insgesamt kommt diese Arbeit zu dem Ergebnis, dass sich der Einsatz von Leiharbeitnehmer-turnieren aus ökonomischer und personalpolitischer Sicht lohnt. Wenn die verschiedenen kontraproduktiven Effekte bei der Gestaltung und Durchführung eines solchen Turniers be-achtet werden, führt dies zu einem positiven Nutzen für alle beteiligten Akteure.

Empirische Untersuchung von Nutzen und Nutzungsprozessen niedrigschwelliger, akzeptanzorientierter Drogenhilfeangebote

Author: Jessica Müller

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656327181

Category: Education

Page: 220

View: 7042

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Sozialpädagogik - Soziale Arbeit), Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Diplomarbeit verfolgt die Rekonstruktion von Nutzen und Nutzungsprozessen sozialer Dienstleistungen anhand qualitativer Interviews mit NutzerInnen von niedrigschwelligen, akzeptanzorientierten Drogenhilfeangeboten. Sozialpädagogische Nutzerforschung – als Forschungsansatz der vorliegenden Diplomarbeit – fokussiert radikal die Perspektive der NutzerInnnen im Dienstleistungsprozess. Ausgangspunkt sozialpädagogischer Nutzerforschung ist das Aneignungshandeln der NutzerInnen im Prozess der Dienstleistungsproduktion. Die NutzerInnen nehmen – aus dienstleistungstheoretischer Perspektive hergeleitet – den ProduzentInnenstatus bei der Erbringung sozialer Dienstleistungen ein. Im Mittelpunkt des Forschungsinteresses steht der ‚Gebrauchswert’ sozialer Dienstleistungen für die Lebensführung der NutzerInnen.

Petroniana

Author: József Herman,Hannah Rosén

Publisher: Universitaetsverlag Winter

ISBN: 9783825313845

Category: Literary Criticism

Page: 242

View: 5898

Dem am 31. Januar 2001 mitten in seiner Lehr- und Forschungstatigkeit verstorbenen Heidelberger Professor Dr. Hubert Petersmann wird der Sammelband Petroniana gewidmet sein. Mit diesem Titel ist ein Bereich angesprochen, der zwar die Weite von Herrn Petersmanns Forschungstatigkeit gewiss nicht abdeckt, aber doch ein Zentrum seiner Arbeiten darstellt, in dem die Vielfalt und das Ineinandergreifen seiner Fragestellungen reprasentiert sind. Die von einem Kreis in- und auslandischer Freunde und Kollegen verfassten Beitrage fordern bei aller Eigenstandigkeit gerade durch die Verschiedenheit der Fragestellungen das Verstandnis von Petrons Werk betrachtlich. Bisherige Forschungsschwerpunkte der Herausgeber: Lateinische Sprachwissenschaft.