Grundzüge der Spieltheorie

Ein Lehr- und Arbeitsbuch für das (Selbst-)Studium

Author: Stefan Winter

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662582155

Category: Business & Economics

Page: 341

View: 3240

Die Spieltheorie ist eine Theorie optimaler Entscheidungen. Sie geht der Frage nach, welche Entscheidungen Menschen treffen sollten, wenn das Ergebnis ihrer Entscheidungen von den Entscheidungen anderer Menschen abhängt, wenn es also Entscheidungsinterdependenzen gibt. Die Spieltheorie ist inzwischen in der Lage, zu einer enormen Vielfalt von Entscheidungsproblemen nützliche Lösungsvorschläge zu unterbreiten. Dabei ist die Spieltheorie nicht nur hilfreich bei der Analyse komplexer wirtschaftlicher Phänomene, sondern sie kann auch im Alltag wertvolle Dienste leisten. Viele Prinzipien der Spieltheorie werden in diesem Buch daher entsprechend auch an einfachen Alltagsproblemen erläutert. Dieses Buch folgt in Inhalt und Aufbau einigen wenigen Grundprinzipien, die den Einstieg in die Spieltheorie erleichtern sollen: die sofortige Anwendung wird mit dem Einstieg über Beispiele gefördert, die Verwendung von Fachbegriffen auf ein Minimum beschränkt, die notwendigen Methodenkenntnisse werden nebenbei ebenfalls anhand von Beispielen vermittelt. Der Inhalt dieses Buches liefert damit eine leicht zugängliche Darstellung der wichtigsten Ideen der Spieltheorie. Musteraufgaben mit Lösungen und umfangreiche Begleitmaterialien unterstützen den Einstieg zusätzlich. Die zweite Auflage wurde aktualisiert, die Kooperative Spieltheorie deutlich erweitert und die Evolutionäre Spieltheorie erstmalig neu aufgenommen.

Zur Spieltheorie

Spiel- vs. Entscheidungstheorie mit z-tree Experiment

Author: Nina Eger

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640733541

Category: Social Science

Page: 22

View: 2941

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialwissenschaften allgemein, Note: 2,0, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Sozialwissenschaftliche Theorie II, Sprache: Deutsch, Abstract: „Kräht der Hahn auf den Mist ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.“ Diese triviale Bauernweisheit bringt, wenn auch sicher nicht beabsichtigt, die wesentliche Kritik aus der Perspektive der Spieltheorie in Bezug auf die unsachgemäße Verwendung der Entscheidungstheorie auf den Punkt. Mit seinem 1989 in der American Political Science Review erschienenen Artikel: „the abuse of probability in political analysis: the robinson crusoe fallacy“, kritisiert Tsebelis ebendiese unsachgemäße Anwendung der Entscheidungstheorie für Situationen, in denen sich mindestens zwei Akteure gegenüberstehen. Die Entscheidungstheorie befasst sich wie die Spieltheorie mit der Analyse von Entscheidungen. In der Entscheidungstheorie wird davon ausgegangen, dass ein Akteur gegen die Natur und damit gegen eine festgelegte bzw. unantastbare Wahrscheinlichkeit antritt. Ob der Hahn sich dafür entscheidet auf den Mist zu krähen oder nicht, ändert nichts an der Wahrscheinlichkeit einer Wetteränderung. Nach Tsebelis ist die Wahrscheinlichkeit für Ereignisse in Situationen, in denen sich mindestens zwei Akteure gegenüberstehen allerdings eine völlig andere. Die Wahrscheinlichkeit ist dann nicht mehr exogen gegeben, sondern steht immer in Abhängigkeit zum jeweiligen Gegenüber. Tsebelis argumentiert anhand des Beispiels der Geschwindigkeitsüberschreitung, warum die Spieltheorie im Gegensatz zur Entscheidungstheorie, das geeignete Instrument zur Analyse einer solchen Situationen darstellt. In dieser Arbeit soll es darum gehen, Tsebelis Argument, dass die Entscheidungstheorie im Gegensatz zur Spieltheorie die falsche Analysemethode für Situationen darstellt, in die mindestens zwei Akteure involviert sind, zu prüfen. Es geht im Kern um die Frage, ob das Wissen um einen Gegenüber zu der gleichen Strategiewahlwahrscheinlichkeit führt, als wenn der Gegenüber eine exogen gegebene Wahrscheinlichkeit darstellt. Um dies zu überprüfen, sollen die Entscheidungs- und die Spieltheorie kurz dargestellt werden. Der Schwerpunkt wird jeweils auf der Analyse einer Entscheidungssituation mit zwei Akteuren liegen. Dem schließt sich die Entwicklung und Beschreibung eines mit der Software z-tree computerisierten Experiments an. Aufgrund der begrenzten Mittel kann keine Durchführung des Experiments erfolgen, weshalb eine Zusammenfassung der theoretischen Ergebnisse und Erwartungen an den Ausgang der Experimente die Arbeit abschließt.

Spieltheorie

Author: Tomas Sauer

Publisher: Logos Verlag Berlin GmbH

ISBN: 3832544720

Category: Mathematics

Page: 131

View: 8459

In der Spieltheorie geht es um optimales Verhalten in Konfliktsituationen, welche mathematische Stuktur sie besitzen und wie man sie konkret berechnen kann. Sie befasst sich mit der Frage, wie rein rationale Entscheidungen zu treffen sind, wenn das Ergebnis auch von den Entscheidungen der anderen Mitspieler abhängt, die ihre eigenen Ziele verfolgen. Mit diesem Lehrbuch bietet Tomas Sauer eine mathematisch stringente, in sich abgeschlossene und zugleich unterhaltsam geschriebene Einführung in ein spannendes Feld der Mathematik, das Lösungen zu viefältigen Entscheidungsproblemen liefert. Prof. Dr. Tomas Sauer ist Inhaber des Lehrstuhls für Mathematik mit Schwerpunkt Digitale Bildverarbeitung an der Universtität Passau. Neben der praktischen Relevanz der Mathematik will er auch deren Schönheit vermitteln.

Spieltheorie - Erklärung und Anwendung im Marketing

Author: Alexandra Scheld

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 363860635X

Category: Business & Economics

Page: 23

View: 6746

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Universität Siegen, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Was ist Spieltheorie? Im Spiel versucht jeder, schlauer zu sein als die anderen. Die Spieltheorie untersucht, was herauskommt, wenn das alle versuchen. Und sie behandelt die ganze Welt so, als wäre sie ein großes Spiel.“ Gibt es eine Möglichkeit für Wettbewerber, wirtschaftliche Entscheidungen von Konkurrenten im Voraus zu ahnen und dementsprechend Überlegungen im Vorfeld treffen zu können, die auf diese potentiellen Entscheidungen aufbauen? Die Antwort lautet ja - die Spieltheorie 2 wird als eine Methode angesehen, sich selbst und den Konkurrenten kennen zu lernen und darüber hinaus auch dessen zukünftige strategische Tendenzen zu analysieren, um diese vorweg zu nehmen. 3 Weiterhin wird im Rahmen der Spieltheorie vor allem aber auch deutlich, dass bei einer solchen Analyse von strategischen Entscheidungssituationen die Aktionen der jeweiligen Beteiligten sich gegenseitig bedingen, somit also das Ergebnis von mehreren Entscheidungsträgern abhängt und ein einzelner nicht unabhängig von der Entscheidung des anderen das Ergebnis beeinflussen kann. Die vorliegende Seminararbeit hat zum Ziel, spieltheoretische Grundlagen und Formen zu erläutern sowie die Anwendung der Spieltheorie im Marketing aufzuzeigen. Nachdem zunächst ein Überblick über den Gegenstand der Spieltheorie gegeben und ein kurzer historischer Abriss über die Entwicklung dargestellt wird, werden nachfolgend die Grundprinzipien der Spieltheorie erläutert. Die Anwendung der Spieltheorie im Marketing stellt den Schwerpunkt der Arbeit dar, auf den abschließend ein Fazit folgt. [...]

Einführung in die Spieltheorie

Mit Beispielen und Aufgaben

Author: Walter Schlee

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322901432

Category: Mathematics

Page: 294

View: 3107

Die grundlegenden Begriffe und Ergebnisse der Spieltheorie werden mit mathematischer Strenge dargestellt. In den Beispielen und Aufgaben mit Lösungen wird aufgezeigt, wie die Spieltheorie auf wirtschaftliche und allgemeine Probleme, die uns täglich begegnen, angewendet werden kann. Bei einigen Begriffen, die sich in der Literatur in verschiedenen Varianten finden, wird deren gegenseitige logische Abhängigkeit herausgearbeitet. Es werden die verschiedenen Darstellungen eines Spiels besprochen, das Nash-Gleichgewicht und Verfeinerungen definiert, nicht-kooperative und kooperative Spiele und extensive Spiele untersucht.

Spieltheorie

Author: G. Owen

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642652441

Category: Mathematics

Page: 232

View: 8428

In den letzten Jahren entstand ein erheblicher Bedarf an Lehrbüchern, die die Theorie der Zwei-und n-Personenspiel~ aus mathematischer Sicht VOllständig behandeln. Ich hoffe, daß das vorliegende Buch diese Lücke schließen wird. Die Theorie der Zwei-Personenspiele wird in den Kapiteln I bis V behandelt, die gewis sermaßen den ersten Teil des Buches bilden. Die letzten fünf Kapitel behandeln die n-Personenspiele und können zum zweiten Teil zusammengafaßt werden. Beide Teile sind voneinander unabhängig und stellen etwa je eine einsemestrige Vorlesung dar. Es können aber auch die Kapitel I, II, VIII, IX zu einem mehr theoretisch orientierten Elementarkurs zusammengefaßt werden. Überdies ist es möglich, einzelne Kapitel weitgehend beliebig für eine Lehrveranstaltung auszuwählen, ohne daß dabei zu sehr auf die restlichen eingegangen werden muß. Schließlich sei bemerkt, daß die meisten der bisher bekannten Lehrbücher die Teile der Spieltheorie behandeln, die in den Kapiteln II, III, VIII und IX zu finden sind. Ich habe versucht, die vorliegende Theorie mit mathematischer Strenge abzuhandeln. Gleichzeitig aber wurde - besonders in der zweiten Hälfte des Buches -der mathe matische Aufbau der Theorie durch heuristische Betrachtungen erläutert. Schließlich ist die Spieltheorie die mathematische Beschreibung bestimmter soziologischer Phä nomene; und es wäre daher in der Tat zu dürftig, die mathematische Darstellung ohne die zugehörigen sozialen Bezüge zu bringen.

Spieltheorie für Dummies

Author: Erwin Amann,Christoph Helbach

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 3527706372

Category:

Page: 314

View: 4852

Spielend einfach zu verstehen ist sie nicht die Spieltheorie, aber man braucht Sie häufig, um soziale Zusammenhänge zu verstehen. Erwin Amann erklärt Ihnen, was Sie zur Spieltheorie wissen müssen. Er gibt Ihnen eine Einführung in die mathematischen Grundlagen, erklärt wann und wo Spiele nützlich sind und gibt Ihnen an die Hand was Sie über unglaubwürdige Drohungen, unvollkommene Informationen und Co. wissen sollten. Sie erfahren außerdem, was Sie über komplexe Spiele wissen müssen, und was es mit der evolutionären und der experimentellen Spieltheorie auf sich hat, was bayesianische Spiele sind und vieles mehr. Mit diesem Wissen gerüstet, werden Sie sich leichtfüßig auf dem Gebiet der Spieltheorie bewegen und müssen weder Spiele noch Klausuren fürchen.

Die Spieltheorie

Nash und das Gefangenendilemma

Author: 50Minuten.de,

Publisher: 50Minuten.de

ISBN: 2808008805

Category: Business & Economics

Page: 72

View: 2207

In nur 50 Minuten die Spieltheorie verstehen Aufbauend auf früheren Theorien entsteht die Spieltheorie Mitte des 20. Jahrhunderts. Sie setzt sich aus Konzepten und Theorien verschiedener Mathematiker und Ökonomen zusammen und genießt bis heute große Wichtigkeit. Gleich mehrere Spieltheoretiker haben einen Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften gewonnen. Die Spieltheorie eignet sich hervorragend als Hilfsmittel in Verhandlungen. Sie zeigt außerdem, dass Individuen, Unternehmen und Staaten voneinander abhängig sind und Interaktion bzw. Kooperation bei der Lösung von gemeinsamen Problemen helfen kann. Durch die schematische Darstellung verschiedener Entscheidungsmöglichkeiten und des jeweiligen Gewinns kann eine optimale Strategie für den individuellen oder allgemeinen Nutzen ermittelt werden. Nach 50 Minuten können Sie: • die verschiedenen Spiel- und Strategiearten unterscheiden und anwenden • verschiedene Versionen des Gefangenendilemmas lösen • die beste Strategie in einer gegebenen Situation ermitteln Anhand praktischer Beispiele wird die Theorie leicht verständlich veranschaulicht. Der Einstieg in ein neues Kapitel Ihrer Unternehmensgeschichte! Über 50MINUTEN.DE | BUSINESS – MANAGEMENT UND MARKETING Was bewegt die Wirtschaftswelt? Mit der Serie Business – Management und Marketing der Reihe 50Minuten verstehen Sie schnell die wichtigsten Theorien und Konzepte. Unsere Titel versorgen Sie mit der notwendigen Theorie, prägnanten Definitionen und interessanten Fallstudien in einem einfachen und leicht verständlichen Format. Sie sind der ideale Ausgangspunkt für Leserinnen und Leser, die ihre Fähigkeiten und Kenntnisse erweitern möchten.

Spieltheorie

Author: Thomas Riechmann

Publisher: Vahlen

ISBN: 3800647516

Category: Business & Economics

Page: 219

View: 6708

Vorteile - Alle wichtigen Konzepte der modernen Spieltheorie - Ein Klassiker in Neuauflage Stimmen zum Werk "(...) Wer eine kompakte und verständliche Einführung in die moderne Spieltheorie sucht, ist mit dem "Riechmann" hervorragend bedient. Das Buch enthält nicht nur alles Wissenswerte zu diesem Thema, es überzeugt auch durch eine sehr eingängige Stoffvermittlung, durch die selbst komplizierte Zusammenhänge verständlich werden. (...)" in: Studium, 20.04.2008, 2. Auflage 2008 Zum Werk Spieltheorie intuitiv - das muss nicht bedeuten: Spieltheorie ohne Mathematik. Dieses Lehrbuch gibt eine Einführung in alle wichtigen Konzepte der modernen Spieltheorie, indem es die "Idee" in den Mittelpunkt stellt, ohne dabei die notwendigen Formalia zu vernachlässigen. Der Inhalt des Buches erstreckt sich von den Grundlagen der Spieltheorie über fortgeschrittene Themen wie Lernen in Spielen oder dynamische Gleichgewichtskonzepte in der evolutionären Spieltheorie. Die Einbeziehung von Resultaten ökonomischer Laborexperimente erweitert die Perspektive des Buches über den Horizont herkömmlicher Werke zur Spieltheorie hinaus. Insofern ist das Buch sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Spieltheoretiker gleichermaßen geeignet und nützlich. Autor Prof. Dr. Thomas Riechmann, Kaiserslautern. Zielgruppe Studierende der Wirtschaftswissenschaften.

Spieltheorie

Einführung für Wirtschaftsund Sozialwissenschaftler

Author: N.A

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322870839

Category: Business & Economics

Page: 261

View: 4305

Spieltheorie

Einführung, Beispiele, Experimente

Author: Andreas Diekmann

Publisher: N.A

ISBN: 9783499557019

Category: Game theory

Page: 261

View: 921

Einführung in die Spieltheorie

Author: Holger Müller

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640848063

Category: Education

Page: 62

View: 667

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Mathematik - Didaktik, Note: 1,0, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta (Institut für Didaktik der Naturwissenschaften, der Mathematik und des Sachunterrichts (IfD)), Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Bachelorarbeit werden die Grundzüge der mathematischen Diziplin, die sich Spieltheorie nennt, beschrieben. Dabei ist die Arbeit so aufgebaut, strukturiert und formuliert, dass sie für eine breite Masse verständlich rüberkommt. Es wird ein Einblick in die Spieltheorie gegeben für jeden mathematisch Interessierten Menschen. Vor allem wird, neben einen ganzheitlichen Überblick die Geschichte und Hintergründe der Spieltheorie, herausragende Persönlichkeiten, die die Spieltheorie präg(t)en, die Klassifikation verschiedener Arten von Spielen, sowie die Spiel in Normalform thematisiert.

Die Spieltheorie

Author: N.A

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638502112

Category: Performing Arts

Page: 23

View: 3592

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Massenmedien allgemein, Note: 2,0, Universität Mannheim (Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaften), Veranstaltung: Massenmedien und Gesellschaft, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Ziel dieser Arbeit ist es, dem Leser einen groben Überblick über die relativ neue Wissenschaft der Spieltheorie zu verschaffen. Dazu werde ich zunächst den Gegenstand der Spieltheorie erläutern und einen kurzen Abriss der Geschichte der Spieltheorie geben. Im vierten Kapitel werden vier verschiedene Spielklassen vorgestellt werden, deren Verständnis grundlegend für die folgenden Kapitel sein wird. Nachfolgend werde ich den Unterschied zwischen kooperativen und nicht-kooperativen Spielen verdeutlichen. Das sechste Kapitel stellt den zentralen Punkt der Arbeit dar, in dem ich auf Spiele mit dominanten Strategien und auf Spiele ohne dominante Strategien eingehen werde. Für die Verdeutlichung der Spiele mit dominanten Strategien habe ich das spieltheoretische Modell des Gefangenendilemmas gewählt. Das Modell der Kampf der Geschlechter wird Spiele ohne dominante Strategien erläutern. Kapitel sieben beschäftigt sich mit wiederholten Spielen und dem Versuch des amerikanischen Mathematikers und Politikwissenschaftlers Robert Axelrod, die erfolgreichste Strategie in einem unendlich wiederholten Gefangenendilemma zu ermitteln. Im letzten Kapitel werde ich aufzeigen, welche Rolle Drohungen, Verpflichtungen und Glaubwürdigkeit in der Entstehung von Kooperation spielen können.

Spieltheorie

Author: Gernot Sieg

Publisher: Oldenbourg Verlag

ISBN: 9783486275261

Category:

Page: 131

View: 9804

In diesem Werk stehen die Anwendungen moderner Spieltheorie in der Volkswirtschaftslehre und der Betriebswirtschaftslehre im Vordergrund, sodass das Buch am besten geeignet ist für angehende Diplom-Volkswirte oder Diplom-Kaufleute. Bei der Planung des Werkes zeigte sich, dass sich die Studierenden in besonderer Weise für die praktischen Anwendungen der spieltheoretischen Methodik interessierten. Gleichzeitig möchten sie die theoretischen Grundlagen kennen lernen, ohne die eine souveräne Anwendung der Spieltheorie nicht möglich ist. Die "Spieltheorie" wurde geschrieben, um diesen berechtigten Wünschen gerecht zu werden und liegt mittlerweile in 2., überarbeiteter Auflage vor.

Spieltheorie

Theorie und Verfahren zur Lösung von Nash- und verallgemeinerten Nash-Gleichgewichtsproblemen

Author: Christian Kanzow,Alexandra Schwartz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3319966790

Category: Mathematics

Page: 164

View: 6605

Das Buch gibt eine Einführung in einige zentrale Konzepte der (mathematischen) Spieltheorie und legt seinen Fokus dabei auf die Lösung von Nash- und verallgemeinerten Nash-Gleichgewichtsproblemen. Die meisten Probleme der Spieltheorie lassen sich nicht von Hand lösen; stattdessen ist man auf geeignete numerische Verfahren angewiesen, mit deren Hilfe zumindest eine Näherungslösung berechnet werden kann. Einen Schwerpunkt dieses Buches bilden daher eine ganze Reihe von Methoden meist neueren Datums, die hier erstmals in Buchform präsentiert werden und zur numerischen Lösung von Nash- und verallgemeinerten Nash-Gleichgewichtsproblemen verwendet werden können. Aber auch Existenz- und Eindeutigkeitssätze sowie Zwei-Personen-Spiele werden ausführlich diskutiert. Darüber hinaus werden in eigenen Abschnitten die benötigten mathematischen Grundlagen zur Verfügung gestellt. Dazu gehören Aussagen über konvexe und monotone Funktionen sowie Optimalitätsbedingungen aus der restringierten Optimierung.

Spieltheorie

Eine Einführung in die mathematische Theorie strategischer Spiele

Author: Burkhard Rauhut,Norbert Schmitz,Ernst-Wilhelm Zachow

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322995747

Category: Technology & Engineering

Page: 401

View: 9357

John Nash und die Spieltheorie

Author: Holger Müller

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640848055

Category: Mathematics

Page: 11

View: 7779

Fachbuch aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Mathematik - Sonstiges, Note: 1,0, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta (Institut für Didaktik der Mathematik und des Sachunterrichts), Veranstaltung: Mathematik im historischen Kontext, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Ausarbeitung beschäftigt sich mit ausgewählten Aspekten der mathematischen Diziplin der Spieltheorie und behandelt neben allgemeinen Aspekten vor allem das von John F. Nash begründete Lösungskonzept, das Nash-Gleichgewicht. Es ist zu erwähnen, dass das Nash-Gleichgewicht auf einem sehr niedrigen Niveau erläutert wird und demzufolge nicht nur für studierte Mathematiker zu verstehen ist. Desweiteren ist zu erwähnen, dass es im Rahmen dieser Arbeit nicht möglich ist, ein vollständigesGerüst der Spieltheorie auszubauen, um das Konzept darzustellen. Es ist aber möglich, mithilfe eines intuitiven Verständnisses und einigen spieltheoretischen Aspekten das Konzept vorzustellen, vor diesem Hintergrund wird das Nash-Gleichgewicht und auch Teilaspekte der Spieltheorie vorgestellt. Das erste Kapitel gibt einen kleinen Einblick in die Spieltheorie. Es beginnt mit einer Erklärung, was die Spieltheorie ist, anschließend wird ein geschichtlicher Abriss dieser mathematischen Disziplin gegeben, darauf folgend werden einige Anwendungsgebiete erläutert. Das zweite Kapitel spricht das Nash-Gleichgewicht an, neben allgemeinen Voraussetzung wird erläutert, wie man ein Nash-Gleichgewicht in Normalformspielen findet und warum das Nash-Gleichgewicht so ein wichtiges, universelles Lösungskonzept ist.

Spieltheorie für Nichtmathematiker

Mit einem Vorwort von Oskar Morgenstern

Author: Morton D. Davis

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3486836102

Category: Mathematics

Page: 215

View: 905

Die Spieltheorie ist eines der interessantesten und fruchtbarsten geistigen Produkte unserer Zeit. Sie eröffnet uns einen völlig neuen, faszinierenden Zugang zu einer Vielzahl von Fragestellungen in den Bereichen der Wirtschaft und Politik, Ökologie und Biologie und anderen mehr, indem sie Modelle zur Verfügung stellt, die es uns erlauben, scheinbar ganz unterschiedliche Sachverhalte auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen und ihre Struktur klar und präzise zu analysieren. Morton D. Davis gelingt es, auch mathematisch weniger versierten Lesern und Leserinnen die Grundlagen der Spieltheorie und die Vielfalt ihrer Anwendungsmöglichkeiten in einfacher und nichttechnischer Sprache nahezubringen.

Spieltheorie: 'Kopf oder Zahl: die Qual der Wahl!' Das Spiel 'Matching Pennies' im Kontext des Randomisierungsverhaltens realer Entscheider

Author: Nadine Klemm

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638217167

Category: Business & Economics

Page: 43

View: 3678

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,5, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Innovationsmanagement), Veranstaltung: Entrepreneurship / Innovationsforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: Innovative Entscheidungsprozesse sind komplexe, schlecht definierte, historische Handlungsabläufe. Ihr zentrales Merkmal ist, dass sie sich durch objektive Unsicherheit auszeichnen. Verläufe und Ausprägungen von diesen Prozessen sind nicht ex-ante bekannt ( vgl. Albach 1990, S.2-3 ). Das Ergebnis sind Innovationen, welche mit Risiken behaftet sind. In Innovationsspielen geht es um die Generierung und Durchsetzung neuer Ideen, die im Erfolgsfalle zu neuen Organisationsstrukturen, - kulturen oder zu Anreizen neuem Wissen führen. Es werden die Regeln der Routinespiele verändert. Über neue Strukturen und Anreize wird anderes Verhalten belohnt. Damit kann sich auch das Interesse auf andere Ressourcen überlagern und damit Akteuren Macht verschaffen, die Kontrolle über diese besitzen. Da Innovationsspiele aus diesem Grunde den Macht-Status-Quo verändern, sind sie sehr konflikthaltig ( vgl. Wilkesmann S.4 ). Deutschland ist, wie die Konflikte zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern, zwischen der Regierung und einer starken Opposition, zwischen Befürwortern des technischen Fortschritts und Technikgegnern und Grünen beweisen, eine Konfliktgesellschaft ( vgl. Albach 1990, S. 106 ). Um eine Blockade der Innovationen zu verhindern, muss miteinander kooperiert bzw. koordiniert werden. In den neueren Wissenschaften versucht man den Entscheidungsprozeß in Experimenten zu erklären. Grundlage für dieses bildet die Spieltheorie. Sie stellt ein formales Konstrukt zur Analyse von Konflikten und Kooperation bereit und ermöglicht die Analyse und Beschreibung strategischer Spiele. Darüber hinaus gewährt sie Einsichten in die freien Entscheidungsprozesse und deren Zusammenhänge in interaktiven Spielsituationen, die nicht mit dem wahrscheinlichkeitstheoretischen Instrumentarium angegangen werden. Vordergründig beschäftigt sie sich damit, für ein gegebenes Spiel bzw. Situation eine Lösung zu ermitteln ( vgl. Rieck 1993, S.18 ). Es soll für alle sozialen Konfliktsituationen eindeutig das individuell rationale Entscheidungsverhalten definieret werden. Die Spieltheorie liefert uns den Rahmen des zielgerichteten, wechselseitig beeinflussenden und interaktiven Verhaltens zweier oder mehrerer Personen innerhalb unserer Wirklichkeit. [...]