Sovereignty, Property and Empire, 1500–2000

Author: Andrew Fitzmaurice

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 1316123901

Category: Political Science

Page: N.A

View: 9471

This book analyses the laws that shaped modern European empires from medieval times to the twentieth century. Its geographical scope is global, including the Americas, Europe, Africa, Asia, Australia and the Poles. Andrew Fitzmaurice focuses upon the use of the law of occupation to justify and critique the appropriation of territory. He examines both discussions of occupation by theologians, philosophers and jurists, as well as its application by colonial publicists and settlers themselves. Beginning with the medieval revival of Roman law, this study reveals the evolution of arguments concerning the right to occupy through the School of Salamanca, the foundation of American colonies, seventeenth-century natural law theories, Enlightenment philosophers, eighteenth-century American colonies and the new American republic, writings of nineteenth-century jurists, debates over the carve up of Africa, twentieth-century discussions of the status of Polar territories, and the period of decolonisation.

Historicism and the Human Sciences in Victorian Britain

Author: Mark Bevir

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 1316738949

Category: Political Science

Page: N.A

View: 5809

Historicism and the Human Sciences in Victorian Britain explores the rise and nature of historicist thinking about such varied topics as life, race, character, literature, language, economics, empire, and law. The contributors show that the Victorians typically understood life and society as developing historically in a way that made history central to their intellectual inquiries and their public culture. Although their historicist ideas drew on some Enlightenment themes, they drew at least as much on organic ideas and metaphors in ways that lent them a developmental character. This developmental historicism flourished alongside evolutionary motifs and romantic ideas of the self. The human sciences were approached through narratives, and often narratives of reason and progress. Life, individuals, society, government, and literature all unfolded gradually in accord with underlying principles, such as those of rationality, nationhood, and liberty. This book will appeal to those interested in Victorian Britain, historiography, and intellectual history.

The Routledge Handbook of the History of Settler Colonialism

Author: Edward Cavanagh,Lorenzo Veracini

Publisher: Taylor & Francis

ISBN: 1134828470

Category: History

Page: 470

View: 7997

The Routledge Handbook of the History of Settler Colonialism examines the global history of settler colonialism as a distinct mode of domination from ancient times to the present day. It explores the ways in which new polities were established in freshly discovered ‘New Worlds’, and covers the history of many countries, including Australia, New Zealand, Israel, Japan, South Africa, Liberia, Algeria, Canada, and the USA. Chronologically as well as geographically wide-reaching, this volume focuses on an extensive array of topics and regions ranging from settler colonialism in the Neo-Assyrian and Roman empires, to relationships between indigenes and newcomers in New Spain and the early Mexican republic, to the settler-dominated polities of Africa during the twentieth century. Its twenty-nine inter-disciplinary chapters focus on single colonies or on regional developments that straddle the borders of present-day states, on successful settlements that would go on to become powerful settler nations, on failed settler colonies, and on the historiographies of these experiences. Taking a fundamentally international approach to the topic, this book analyses the varied experiences of settler colonialism in countries around the world. With a synthesizing yet original introduction, this is a landmark contribution to the emerging field of settler colonial studies and will be a valuable resource for anyone interested in the global history of imperialism and colonialism.

Toleranz im Konflikt

Geschichte, Gehalt und Gegenwart eines umstrittenen Begriffs

Author: Rainer Forst

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Religious tolerance

Page: 807

View: 5833

Nature, Action and the Future

Political Thought and the Environment

Author: Katrina Forrester,Sophie Smith

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 1108196233

Category: Political Science

Page: 254

View: 3070

Climate change is one of the great challenges of modern politics. In this volume, leading political theorists and historians investigate how the history of political ideas can help us make sense of it. The contributors add a historical perspective to contemporary debates in political theory. They also show that the history of political thought offers new directions for thinking about the environment today. By situating the relationship between humans and nature within a wider history of ideas, the essays provide alternative ways of thinking about the most intractable problems of environmental politics - the status of science in modern democracies, problems of collective action, and the challenges of fatalism. This volume will create new avenues of research for scholars and students in the history of political thought. It is essential reading for undergraduate students interested in environmental challenges: both those in politics seeking a historical perspective, and those in history who want to link their studies to the present.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 3211

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Das Kapital im 21. Jahrhundert

Author: Thomas Piketty

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406671322

Category: Business & Economics

Page: 816

View: 9709

Wie entstehen die Akkumulation und die Distribution von Kapital? Welche Dynamiken sind dafür maßgeblich? Fragen der langfristigen Evolution von Ungleichheit, der Konzentration von Wohlstand in wenigen Händen und nach den Chancen für ökonomisches Wachstum bilden den Kern der Politischen Ökonomie. Aber befriedigende Antworten darauf gab es bislang kaum, weil aussagekräftige Daten und eine überzeugende Theorie fehlten. In Das Kapital im 21. Jahrhundert analysiert Thomas Piketty ein beeindruckendes Datenmaterial aus 20 Ländern, zurückgehend bis ins 18. Jahrhundert, um auf dieser Basis die entscheidenden ökonomischen und sozialen Abläufe freizulegen. Seine Ergebnisse stellen die Debatte auf eine neue Grundlage und definieren zugleich die Agenda für das künftige Nachdenken über Wohlstand und Ungleichheit. Piketty zeigt uns, dass das ökonomische Wachstum in der Moderne und die Verbreitung des Wissens es uns ermöglicht haben, den Ungleichheiten in jenem apokalyptischen Ausmaß zu entgehen, das Karl Marx prophezeit hatte. Aber wir haben die Strukturen von Kapital und Ungleichheit andererseits nicht so tiefgreifend modifiziert, wie es in den prosperierenden Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg den Anschein hatte. Der wichtigste Treiber der Ungleichheit – nämlich die Tendenz von Kapitalgewinnen, die Wachstumsrate zu übertreffen – droht heute extreme Ungleichheiten hervorzubringen, die am Ende auch den sozialen Frieden gefährden und unsere demokratischen Werte in Frage stellen. Doch ökonomische Trends sind keine Gottesurteile. Politisches Handeln hat gefährliche Ungleichheiten in der Vergangenheit korrigiert, so Piketty, und kann das auch wieder tun.

Gerechtigkeit und Recht

eine historisch-kritische Untersuchung der Gerechtigkeitslehre des Francisco de Vitoria (1483-1546)

Author: Daniel Deckers

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Justice

Page: 428

View: 4193

Die Flut des Feuers

Roman

Author: Amitav Ghosh

Publisher: Karl Blessing Verlag

ISBN: 364119993X

Category: Fiction

Page: 864

View: 5794

Ein schillerndes Epos über die Welt am Rande einer Zeitenwende. 1839: Nachdem China den vornehmlich von den Briten und deren Kolonien betriebenen Handel mit Opium nicht mehr dulden will, erklärt ihm Großbritannien den Krieg. Die Hind ist eines der Schiffe, die bei einem Angriff zum Einsatz kommen sollen, und segelt zu diesem Zweck von Bombay nach China. An Bord ist unter anderem Kesri Singh, ein Kommandant der britisch-ostindischen Armee, der eine Kompanie Soldaten befehligt; außerdem Zachary Reid, ein verarmter junger Seemann, der auf der Suche nach seiner verlorenen Liebe ist, und Shirin Moddie, die in China die Hinterlassenschaft ihres verstorbenen Mannes, eines Opiumhändlers, an sich nehmen will. Sie alle geraten schon bald in die Wirren der Opiumkriege, die in Chinas verheerender Niederlage und in der Annektierung Hongkongs durch Großbritannien enden werden. Eine vor Atmosphäre und Detailfreude flirrende, spannende und berührende Geschichte vor der Kulisse Indiens und Chinas, mit der Amitav Ghosh sein großes historisches Panorama über die Opiumkriege, die eine frühe Ära der Globalisierung markieren, fulminant vollendet.

Ausnahmezustand

Theoriegeschichte – Anwendungen – Perspektiven

Author: Matthias Lemke

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 365816588X

Category: Political Science

Page: 344

View: 685

In der Krise greift die Demokratie zum Ausnahmezustand – was das bedeutet, zeigen die Beiträge dieses Bandes. Die Ausweitung der Kompetenzen der Regierung verspricht eine effektive Krisenabwehr, sei es im Falle von terroristischen Anschlägen, Ausschreitungen, Übergriffen auf Polizeibehörden oder bei Naturkatastrophen. Dass damit eine teils erhebliche Einschränkung bürgerlicher Freiheitsrechte einhergeht, ist die Kehrseite der Medaille. Grund genug, die Auswirkungen des Ausnahmezustandes auf die Demokratie im Blick zu behalten.

Geschichte als Schlüssel zur Welt

Vorlesungen in deutscher Kriegsgefangenschaft 1941

Author: Fernand Braudel

Publisher: N.A

ISBN: 9783608948431

Category: History

Page: 227

View: 417

Der Islam

Geschichte, Gegenwart, Zukunft

Author: Hans Küng

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Religion

Page: 891

View: 9818

Seit über zwei Jahrzehnten sind die Weltreligionen zentrales Thema von Hans Küng. Mit seinen weltweit einflußreichen Büchern hat er Pionierarbeit für einen Dialog der Kulturen geleistet. In seinem neuen großen Werk bietet er eine profunde Gesamtdarstellung des Islam. Er entfaltet eine fundierte Religionsgeschichte, die über Ursprung, Vergangenheit und Gegenwart des islamischen Glaubens bis in seine mögliche Zukunft reicht. Er beschreibt die Paradigmenwechsel im Lauf der 1400jährigen Geschichte des Islams, zeichnet die unterschiedlichen Strömungen nach und sichtet die Positionen des Islam zu den drängenden Fragen der Gegenwart. Detailliert analysiert der Autor zunächst das Feind-, das Ideal- und ein Realbild des Islam und stellt diese in den Kontext der Geschichte Arabiens an der Peripherie der Großreiche. Dabei liegt sein besonderes Augenmerk auf dem Verhältnis zu den beiden anderen abrahamitischen Religionen. Sehr ausführlich werden Inhalt und Bedeutung des Korans dargestellt. Dabei erweist sich vor allem die Analyse der von ihm sehr anschaulich herausgearbeiteten zentralen Paradigmen als hilfreich, denen er die entsprechenden jüdischen und christlichen Glaubensprinzipien gegenüberstellt. Das Buch bietet eine umfassende Analyse der politischen, kulturellen und religiösen Bedeutung der zahlenmäßig größten Weltreligion neben dem Christentum und zeigt: Ohne einen Dialog mit dem Islam wird es weder einen dauerhaften Weltfrieden noch ein konfliktfreies Miteinander mit den Muslimen in Europa geben. Küng versteht sein Weltethos-Projekt als Gegenentwurf zu dem Paradigma eines Clash of Civilizations, dem er unterstellt ideologische Schützenhilfe dabei geleistet zu haben, "nach dem Ende des Kalten Krieges das Feindbild Kommunismus durch das Feindbild Islam zu ersetzen, weiterhin eine amerikanische Hochrüstung zu rechtfertigen und, gewollt oder ungewollt, eine günstige Atmosphäre für weitere Kriege zu schaffen"

Hugo Grotius und die Antike

römisches Recht und römische Ethik im frühneuzeitlichen Naturrecht

Author: Benjamin Straumann

Publisher: N.A

ISBN: 9783832926922

Category: Natural law

Page: 221

View: 2755

Das Wunder Europa

Umwelt, Wirtschaft und Geopolitik in der Geschichte Europas und Asiens

Author: Eric L. Jones

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161520709

Category: Political Science

Page: 331

View: 4208

"Jones beschreibt in seinem Werk die Entwicklung Europas in langfristiger Sicht. Dabei legt er besonderes Gewicht auf die Zeit zwischen 1400 und 1800 und auf Vergleiche mit Asien. Das System, das damals in Europa entstand, ist wichtig für die Geschichte dieses Erdteils und als Vorläufer für die USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Lateinamerika und Südafrika." -- Herausgeber.

Ordnung und Regieren in der Weltgesellschaft

Author: Mathias Albert,Nicole Deitelhoff,Gunther Hellmann

Publisher: Springer

ISBN: 3658197803

Category: Political Science

Page: 405

View: 3880

Der Band setzt sich mit den Bedingungen und Möglichkeiten internationalen oder globalen Regierens in einer sozialen Umwelt (Weltgesellschaft) unter drei Perspektiven auseinander: der Perspektive von Theorien globaler Ordnung, der Perspektive spezifischer Formen globaler Ordnungsbildung und der Perspektive die Normativität globaler Ordnung. Die Beiträge des Bandes besetzen Schnittstellen in einer Reihe von Diskussionen, die in den Internationalen Beziehungen zu Ordnung und Ordnungsbildung in der internationalen Politik, zum Regieren jenseits des Nationalstaates, sowie zur Stellung internationaler Politik in der Weltgesellschaft geführt werden.

Lehre vom modernen staat

Author: Johann Caspar Bluntschli

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: State, The

Page: 690

View: 2840

Warum Nationen scheitern

Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut

Author: Daron Acemoglu,James A. Robinson

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 310402247X

Category: Business & Economics

Page: 608

View: 4949

Der Klassiker - von sechs Wirtschaftsnobelpreisträgern empfohlen, eine Pflichtlektüre! Warum sind Nationen reich oder arm? Starökonom Daron Acemoglu und Harvard-Politologe James Robinson geben eine ebenso schlüssige wie eindrucksvolle Antwort auf diese grundlegende Frage. Anhand zahlreicher, faszinierender Fallbeispiele – von den Conquistadores über die Industrielle Revolution bis zum heutigen China, von Sierra Leone bis Kolumbien – zeigen sie, mit welcher Macht die Eliten mittels repressiver Institutionen sämtliche Regeln zu ihren Gunsten manipulieren - zum Schaden der vielen Einzelnen. Ein spannendes und faszinierendes Plädoyer dafür, dass Geschichte und Geographie kein Schicksal sind. Und ein überzeugendes Beispiel, dass die richtige Analyse der Vergangenheit neue Wege zum Verständnis unserer Gegenwart und neue Perspektiven für die Zukunft eröffnet. Ein provokatives, brillantes und einzigartiges Buch. »Dieses Buch werden unsere Ur-Ur-Urenkel in zweihundert Jahren noch lesen.« George Akerlof, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Eine absolut überzeugende Studie.« Gary S. Becker, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wirklich wichtiges Buch.« Michael Spence, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Acemoglu und Robinson begeistern und regen zum Nachdenken an.« Robert Solow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiges, unverzichtbares Werk.« Peter Diamond, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiger Beitrag zur Debatte, warum Staaten mit gleicher Vorrausetzung sich so wesentlich in wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen unterscheiden.« Kenneth J. Arrow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Diese faktenreiche und ermutigende Streitschrift lehrt uns, dass die Geschichte glücklich enden kann, wenn ihr kein Mensch mehr als Versuchsobjekt dient.« Michael Holmes, NZZ am Sonntag »Anderthalb Jahrzehnte Arbeit eines Pools von Wissenschaftlern, auf 600 Seiten zusammengefasst durch zwei Forscher von Weltrang – und dies kommt heraus: eine Liebeserklärung an Institutionen, die im Sinne ihrer Bürger funktionieren. [...] bestechend.« Elisabeth von Thadden, Die Zeit »Sie werden von diesem Buch begeistert sein.« Jared Diamond, Pulitzer Preisträger und Autor der Weltbestseller »Kollaps« und »Arm und Reich« » Ein höchst lesenswertes Buch.« Francis Fukuyama, Autor des Bestsellers »Das Ende der Geschichte« »Ein phantastisches Buch. Acemoglu und Robinson gehen das wichtigste Problem der Sozialwissenschaften an – eine Frage, die führende Denker seit Jahrhunderten plagt – und liefern eine in ihrer Einfachheit und Wirkmächtigkeit brillante Antwort. Eine wunderbar lesbare Mischung aus Geschichte, Politikwissenschaft und Ökonomie, die unser Denken verändern wird. Pflichtlektüre.« Steven Levitt, Autor von »Freakonomics«

Die Erfindung der Nation

zur Karriere eines folgenreichen Konzepts

Author: Benedict R. O'G. Anderson

Publisher: N.A

ISBN: 9783593377292

Category:

Page: 306

View: 4032

Nach Benedict Anderson gibt es keine Nationen, die "Nation" ist eine Erfindung, ein Modell, das nur in bestimmten historischen Konstellationen möglich war. Er löste damit Debatten aus, die bis heute nicht abgeschlossen sind. Beim ersten Erscheinen der deutschen Ausgabe 1988 wurde Anderson vorgeworfen, dass seine Perspektive außereuropäisch und kulturanthropologisch sei. Heute macht gerade das den Reiz des Buches aus.