Rwanda Before the Genocide

Catholic Politics and Ethnic Discourse in the Late Colonial Era

Author: J. J. Carney

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0190612371

Category:

Page: 360

View: 2541

Winner of the Bethwell A. Ogot Book Prize of the African Studies Association Between 1920 and 1994, the Catholic Church was Rwanda's most dominant social and religious institution. In recent years, the church has been critiqued for its perceived complicity in the ethnic discourse and political corruption that culminated with the 1994 genocide. In analyzing the contested legacy of Catholicism in Rwanda, Rwanda Before the Genocide focuses on a critical decade, from 1952 to 1962, when Hutu and Tutsi identities became politicized, essentialized, and associated with political violence. This study--the first English-language church history on Rwanda in over 30 years--examines the reactions of Catholic leaders such as the Swiss White Father André Perraudin and Aloys Bigirumwami, Rwanda's first indigenous bishop. It evaluates Catholic leaders' controversial responses to ethnic violence during the revolutionary changes of 1959-62 and after Rwanda's ethnic massacres in 1963-64, 1973, and the early 1990s. In seeking to provide deeper insight into the many-threaded roots of the Rwandan genocide, Rwanda Before the Genocide offers constructive lessons for Christian ecclesiology and social ethics in Africa and beyond.

Global Secularisms in a Post-Secular Age

Author: Michael Rectenwald,Rochelle Almeida,George Levine

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 1614516758

Category: Religion

Page: 355

View: 2915

Global Secularisms addresses the state of and prospects for secularism globally. It brings together theoretical discussion and empirical case studies that illustrate the “on-the-ground,” actually existing secularisms as they interact with various religious, political, social, and economic contexts. The anthology provides unparalleled theoretical scope and detailed empirical granularity in its treatment of secularism and post-secularism.

Flucht, Trauma, Integration

Nachkriegseuropa und Ruanda/Burundi im Vergleich

Author: Klaus Baumann,Rainer Bendel

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 3643139802

Category:

Page: 221

View: 8080

Der vorliegende Tagungsband versammelt insbesondere Beiträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sie in mehreren unterschiedlichen Tagungen von RAPRED-Girubuntu e.V in Kooperation mit der Universität Freiburg (AB Caritaswissenschaft und Christliche Sozialarbeit) und Ackermann-Gemeinde zur Diskussion gestellt haben. Die Flüchtlingskrise und ihre Konsequenzen für die Integration, die nicht nur Europa bzw. Deutschland sondern auch Burundi betreffen, werden unter dem besonderen Gesichtspunkt von Trauma, Traumabewältigung und Integration der Flüchtlinge und Vertriebenen vergleichend untersucht. Berichte aus der Praxis, Gedanken über die Friedensakademie im Afrika der großen Seen sowie Thesen über die politische Krise in Burundi werden ergänzend präsentiert. Dank der Unterstützung der SEZ Baden-Württemberg, des Erzbistums Freiburg und vor allem der Aktion Hoffnung Rottenburg-Stuttgart werden die Ergebnisse dieser Beiträge bereits in einem konkreten Projekt in Ruanda und Burundi umgesetzt. Mit dem Projekt "Ein Stück Hoffnung für die burundischen Flüchtlinge" wird eine Ausbildung von Multiplikatoren in Traumabewältigung in beiden Ländern durchgeführt, damit das Leiden der Flüchtlinge und Vertriebenen gelindert werden kann.

Kreuz und Kreml

Geschichte der orthodoxen Kirche in Russland

Author: Thomas Bremer

Publisher: Verlag Herder GmbH

ISBN: 3451809575

Category: Religion

Page: 272

View: 9205

Das Standardwerk des Ostkirchenexperten Thomas Bremer erscheint in einer zweiten, stark überarbeiteten und aktualisierten Auflage. Nach einem Durchgang durch die Kirchengeschichte der Russischen Orthodoxen Kirche werden wichtige Themen wie Ausbreitung und Mission, die Beziehung zwischen Staat und Kirche, die Frömmigkeit oder das Mönchtum dargestellt. Auch werden Fragen wie die Haltung der russischen Orthodoxie zum Westen oder ihre Position zu den aktuellen Ereignissen in der Ukraine erörtert.

Lutheran Identity and Political Theology

Author: Carl-Henric Grenholm,Göran Gunner

Publisher: Wipf and Stock Publishers

ISBN: 1630877360

Category: Religion

Page: 254

View: 6227

Lutheran tradition has in various ways influenced attitudes to work, the economy, the state, education, and health care. One reason that Lutheran theology has been interpreted in various ways is that it is always influenced by surrounding social and cultural contexts. In a society where the church has lost a great deal of its cultural impact and authority, and where there is a plurality of religious convictions, the question of Lutheran identity has never been more urgent. However, this question is also raised in the Global South where Lutheran churches need to find their identity in a relationship with several other religions. Here this relationship is developed from a minority perspective. Is it possible to develop a Lutheran political theology that gives adequate contributions to issues concerning social and economic justice? What is the role of women in church and society around the world? Is it possible to interpret Lutheran theology in such a way that it includes liberating perspectives? These are some of the questions and issues discussed in this book.

Ein Sonntag am Pool in Kigali

Author: Gil Courtemanche

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462412515

Category: Fiction

Page: 312

View: 3048

Ein Hotelpool in Kigali 1994, Treffpunkt für Entwicklungshelfer, Botschaftsangestellte, Journalisten, Geistliche, Prostituierte, Politiker und alle, die in Ruanda das Sagen haben. Hier verliebt sich der alternde kanadische Journalist Valcourt in die schöne junge Kellnerin Gentille, eine Hutu, die verfolgt wird. In dem Land, das von Aids und Armut gezeichnet ist, verdichten sich die Hinweise auf den bevorstehenden Völkermord. Straßensperren werden errichtet, Freunde werden ermordet, und die öffentlichen Tötungsaufrufe nehmen zu. Gentille und Valcourt hoffen vergebens auf Hilfe von außen – von den Vereinten Nationen, deren Blauhelmtruppen in Ruanda anwesend sind, von den Menschenrechtsorganisationen, von der Kirche. Vor den Augen der Öffentlichkeit bricht die Hölle los, die das Schicksal der kleinen Gemeinschaft besiegelt. »Ein Sonntag am Pool in Kigali« erzählt von einem der schlimmsten Massaker in der Geschichte, bei dem 800.000 Menschen, vornehmlich Tutsi, den Tod fanden. Ein Roman, der den Opfern des Völkermords in Ruanda ein Gesicht gibt.

Versöhnung nach dem Genozid

Impulse der Friedensethik Dietrich Bonhoeffers für Kirche und Gesellschaft in Ruanda

Author: Pascal Bataringaya

Publisher: N.A

ISBN: 9783899911343

Category: Christian ethics

Page: 205

View: 6804

Die Lehre vom »arischen« Christentum

Das wissenschaftliche Selbstverständnis im Eisenacher »Entjudungsinstitut«

Author: Dirk Schuster

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3847007165

Category: Religion

Page: 327

View: 2354

Am 6. Mai 1939 wurde durch den Beschluss mehrerer protestantischer Landeskirchen das »Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben« gegründet. Ihm gehörten weit über 150 Mitarbeiter an, die eine »Entjudung« des Christentums anstrebten. Das Institut wird als Teil der umfangreichen antisemitischen »Judenforschung« im Dritten Reich verstanden. Die beteiligten Mitarbeiter nutzten eine religionsvergleichende Methode, die man als Religionswissenschaft bezeichnete, um nachzuweisen, dass Jesus »arischer« Herkunft gewesen und dass deswegen eine »Entjudung« des Christentums nötig sei. Anhand der Arbeiten von sieben Universitätsmitarbeitern für das Institut zeigt Dirk Schuster, dass diese Forschungen als Teil der religionswissenschaftlichen Fachgeschichte zu sehen sind. The Institute for the Study and Eradication of Jewish Influence on German Religious Life, which was found on the 6th of May 1939 by the decision of several Protestant national churches, had more than 150 contributors, who strived for the Dejudaisation of Christianity. The existing research firstly proves that the idea of Dejudaisation has its origin in the religious worldview of the Protestant German Christian Church Movement. For the evidence that Jesus was an Aryan and the necessity of a Dejudaisation of Christianity, participating contributors used a religion comparative method of working, which was called the science of religion. This book provides therefore an input for the refurbishment of religion scientific history for the Third Reich and stresses at the same time that the term science of religion has different interpretations. Furthermore this church institution was understood as a part of the complex anti-Semitic „Judenforschung“ in the Third Reich and not only as a ecclesiastical research institution without a connection to the development of science in Nazi Germany.

Zwischen Christuskreuz und Hakenkreuz

Biografien von Theologen der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsens im Nationalsozialismus

Author: Konstantin Hermann,Gerhard Lindemann

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3847007262

Category: Fiction

Page: 328

View: 8721

Im »Kirchenkampf« ab 1933 zeigten sich die Unterschiede im Denken und Glauben von sächsischen Pfarrern und ihren Gemeindegliedern. Den Theologen kam in diesen Auseinandersetzungen eine besondere Rolle zu: Als Hirten ihrer Gemeinde musste ihr Bekenntnis für die eine oder andere kirchenpolitische Richtung zu Konflikten führen. Das Denken und Handeln der Pfarrer lässt sich nur aus ihrem Leben vor 1933 erklären. Die vorliegende Sammlung von Biografien sächsischer Pfarrer und Theologen der evangelischlutherischen Landeskirche stellt ihre Lebensläufe vor und zeigt, wie die zwölf Jahre der NS-Herrschaft als Bruch oder Anschluss zum vorherigen Leben und Wirken zu kennzeichnen sind und welchen Weg diese Zeitzeugen nach 1945 einschlugen. Die Beiträge beruhen auf aktuellen Archivstudien. The Kirchenkampf or “church struggle” that began in 1933 shed light upon the differences in the thinking and beliefs of Saxon pastors and their parishioners. Theologians found themselves playing a special role in these conflicts: as shepherds of their parish, their confession of faith to one or the other church of a certain political persuasion invariably led to conflicts. The pastors’ thoughts and actions can only be explained by looking at their life before 1933. The current collection of biographies of Saxon pastors and theologians of the Evangelical Lutheran Church presents their life stories and shows how twelve years of Nazi leadership can be characterised as a break or connection to their previous lives and work, as well as which path these contemporary witnesses took after 1945. These biographies are based on current archive studies.

Hitlers Volksstaat

Raub, Rassenkrieg und nationaler Sozialismus

Author: Götz Aly

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104026068

Category: History

Page: 480

View: 806

***Wie der einfache Deutsche vom Raubzug der Nationalsozialisten profitierte**** Götz Aly ist einer der wichtigsten und provokantesten NS-Forscher. Hier schreibt er über die hemmungslose Ausplünderung Europas durch die Nationalsozialisten - von der Millionen einfache Deutsche profitierten. Während des Zweiten Weltkrieges verwandelte die Regierung Hitler den Staat in eine Raubmaschine ohne Beispiel. Die große Mehrheit der Deutschen stellte sie mit sozialpolitischen Wohltaten, guter Versorgung und kleinen Steuergeschenken ruhig. Die Kosten dieser Gefälligkeitsdiktatur hatten Millionen von Europäern zu tragen, deren Besitz und Existenzgrundlagen enteignet wurden. Die Erlöse aus dem Verkauf von jüdischen Vermögen überall in Europa flossen in die deutsche Kriegskasse und damit auch in die Taschen der Soldaten. Lange beschwiegen, werden hier endlich die Vorteile, welche die deutsche »Volksgemeinschaft« aus den Verbrechen des Nationalsozialismus, aus dem Krieg und der Ermordung der Juden zog, schonungslos dargestellt.

Mir aber zerriss es das Herz

der stille Widerstand der Elisabeth Schmitz

Author: Manfred Gailus

Publisher: Ruprecht Gmbh & Company

ISBN: N.A

Category: Biography & Autobiography

Page: 320

View: 2624

English summary: Only seven people came when she was buried in 1977. Elisabeth Schmitz, who studied history and theology and was a secondary-school teacher at a girls' school in Berlin until 1938, returned to her hometown Hanau at the end of the Second World War. Hardly anyone in her hometown knew what she had accomplished in the resistance against the National Socialist dictatorship. She never talked about it. Only in 2004, when a briefcase with personal documents was found in a church cellar, did it become known how courageous she had been. In 1935 she wrote an anonymous memorandum to the church appealing to them to officially object against the anti-Jewish hate campaigns, boycotts and persecution. Repeatedly, she reminded the leaders of the church of their task. She wrote letters and requested that they act, while she herself took action. She became engaged in a non-Aryan Christian group, supported illegal citizens and hid Jewish citizens for several years. This biography tells the life of Elisabeth Schmitz, a protesting Protestant, who upheld her resistance against the National Socialist-regime. Angela Merkel called Elisabeth Schmitz an exception to the rule of keeping silent. The story of E. Schmitz' life is a discovery long-overdue. German text. German description: Zu ihrer Beerdigung 1977 kamen sieben Gaste. Elisabeth Schmitz, studierte Historikerin und Theologin, bis 1938 Studienratin an einem Berliner Madchengymnasium, kam zum Kriegsende in ihre Heimatstadt Hanau zuruck. Kaum jemand hier wusste, was diese Frau unter der Nazidiktatur in Berlin an Widerstand geleistet hatte. Sie selbst schwieg dazu. Erst als man 2004 in einem Kirchenkeller eine Aktentasche mit personlichen Dokumenten fand, wurde deutlich, wie mutig sie in Wirklichkeit gewesen war. Sie hatte 1935 die anonyme Denkschrift verfasst, mit der die Kirche zum offentlichen Einspruch gegen antijudische Hetze, Boykott und Verfolgung aufgerufen wurde. Immer wieder redete sie den Kirchenoberen ins Gewissen, schrieb Briefe und forderte zum Handeln auf. Sie selbst handelte, engagierte sich fur nichtarische Christen, unterstutzte Illegale und versteckte uber viele Jahre judische Mitburger vor ihren Verfolgern. Diese Biografie erzahlt das Leben der Elisabeth Schmitz, einer protestierenden Protestantin, die sich beharrlich und ohne Aufheben um ihre Person der Nazibarbarei widersetzte. Angela Merkel nannte Elisabeth Schmitz eine Ausnahme von der Regel des Schweigens. Die Geschichte ihres Lebens ist eine uberfallige Entdeckung.

Aschenblüte

ich wurde gerettet, damit ich erzählen kann

Author: Immaculée Ilibagiza

Publisher: N.A

ISBN: 9783548369815

Category: Catholics

Page: 288

View: 6355

Presents the true story of a woman who endures the murder of her family as a result of genocide in Rwanda and who turns to prayer for strength, love, and forgiveness.