Renegade Dreams

Living through Injury in Gangland Chicago

Author: Laurence Ralph

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 022603285X

Category: Social Science

Page: 256

View: 5354

Every morning Chicagoans wake up to the same stark headlines that read like some macabre score: “13 shot, 4 dead overnight across the city,” and nearly every morning the same elision occurs: what of the nine other victims? As with war, much of our focus on inner-city violence is on the death toll, but the reality is that far more victims live to see another day and must cope with their injuries—both physical and psychological—for the rest of their lives. Renegade Dreams is their story. Walking the streets of one of Chicago’s most violent neighborhoods—where the local gang has been active for more than fifty years—Laurence Ralph talks with people whose lives are irrecoverably damaged, seeking to understand how they cope and how they can be better helped. Going deep into a West Side neighborhood most Chicagoans only know from news reports—a place where children have been shot just for crossing the wrong street—Ralph unearths the fragile humanity that fights to stay alive there, to thrive, against all odds. He talks to mothers, grandmothers, and pastors, to activists and gang leaders, to the maimed and the hopeful, to aspiring rappers, athletes, or those who simply want safe passage to school or a steady job. Gangland Chicago, he shows, is as complicated as ever. It’s not just a warzone but a community, a place where people’s dreams are projected against the backdrop of unemployment, dilapidated housing, incarceration, addiction, and disease, the many hallmarks of urban poverty that harden like so many scars in their lives. Recounting their stories, he wrestles with what it means to be an outsider in a place like this, whether or not his attempt to understand, to help, might not in fact inflict its own damage. Ultimately he shows that the many injuries these people carry—like dreams—are a crucial form of resilience, and that we should all think about the ghetto differently, not as an abandoned island of unmitigated violence and its helpless victims but as a neighborhood, full of homes, as a part of the larger society in which we all live, together, among one another.

Wenn die Flüsse versiegen

Author: Fred Pearce

Publisher: N.A

ISBN: 9783888974717

Category: Water resources development

Page: 398

View: 9126

Alle Welt redet von schwindenden Energieressourcen; dass sich daneben eine ungleich gravierendere Wasserkrise anbahnt, ist bis jetzt kaum ins Bewusstsein gedrungen. Selbst wer umweltbewusst zu Hause Wasser spart, weiss selten, wieviel ”virtuelles Wasser“ er über Nahrung und Kleidung tatsächlich verbraucht: 5.000 Liter Wasser sind nötig, um ein Kilo Reis zu erzeugen, 11.000 Liter für das Rindfleisch eines Hamburgers, unglaubliche 20.000 Liter stecken in 1 kg Kaffeepulver. Kein Wunder, dass sich die Flüsse der Welt in atemberaubendem Tempo leeren, während durch Überregulierung andererseits die Flutgefahr dramatisch steigt. Längst weiss man, dass gigantomanische Bewässerungs- und Staudammprojekte eine enorme ökologische und ökonomische Verschwendung darstellen. Doch schon geht man weltweit dazu über, auch die unterirdischen Wasserreservoirs leer zu pumpen. Ressourcenkriege um Wasser bahnen sich an, denn: Ohne Öl können wir zur Not leben, ohne Wasser sicher nicht. Fred Pearces Berichte lesen sich wie Kriminalgeschichten und geben zugleich einen umfassenden Überblick über die Wasserkrise und ihre Auswirkungen.

Die Argonauten

Author: Maggie Nelson

Publisher: Hanser Berlin

ISBN: 3446257896

Category: Fiction

Page: 192

View: 9925

Es ist die Geschichte einer Liebe: Maggie Nelson verliebt sich in Harry Dodge, einen Künstler – oder eine Künstlerin? – mit fluider Genderidentität. Harry hat bereits ein Kind, Maggie wird schwanger, zu viert bauen sie ein gemeinsames Leben. "Die Argonauten" ist eine ergreifende Geschichte queeren Familienlebens, zugleich erfindet Maggie Nelson eine ganz eigene Form der philosophischen Erkundung. Memoir, Theorie, Poesie: Es ist ein Buch, das sich nicht einordnen lässt und das unsere Einordnungen herausfordert mit seinem radikal offenen Denken. Im Geiste von Susan Sontag und Roland Barthes verbindet Maggie Nelson theoretische und persönliche Erkenntnissuche, um zu einer neuen Erzählung des Wesens von Liebe und Familie zu gelangen.

Die Meute der Erben

Roman

Author: Gaby Hauptmann

Publisher: Piper Verlag

ISBN: 349296155X

Category: Fiction

Page: 320

View: 8445

Wie die Geier fallen Anno Adelmanns geldgierige Töchter in der Villa des alten Herrn ein. Es ist sein 85.Geburtstag, Grund genug, die treue Familie zu spielen. Doch die Sympathien des liebenswürdigen und galanten Anno gelten der attraktiven Nachbarin Ina und ihrer kleinen Tochter Caroline. Mit deren Hilfe plant er, seiner Familie einen letzten großen Streich zu spielen. Doch aus der Komödie wird bald bitterer Ernst– denn diese Familie geht über Leichen.

Interrogating Ethnography

Why Evidence Matters

Author: Steven Lubet

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0190655690

Category: Social Science

Page: 272

View: 7088

In this comprehensive review of urban ethnography, Steven Lubet encountered a field that relies heavily on anonymous sources, often as reported by a single investigator whose underlying data remain unseen. Upon digging into the details, he discovered too many ethnographic assertions that were dubious, exaggerated, tendentious, or just plain wrong. Employing the tools and techniques of a trial lawyer, Lubet uses original sources and contemporaneous documentation to explore the stories behind ethnographic narratives. Many turn out to be accurate, but others are revealed to be based on rumors, folklore, and unreliable hearsay. Interrogating Ethnography explains how qualitative social science would benefit from greater attention to the quality of evidence, and provides recommendations for bringing the field more closely in line with other fact-based disciplines such as law and journalism.

Surviving Poverty

Creating Sustainable Ties Among the Poor

Author: Joan Maya Mazelis

Publisher: NYU Press

ISBN: 1479873594

Category: Social Science

Page: 304

View: 9206

Surviving Poverty carefully examines the experiences of people living below the poverty level, looking in particular at the tension between social isolation and social ties among the poor. Joan Maya Mazelis draws on in-depth interviews with poor people in Philadelphia to explore how they survive and the benefits they gain by being connected to one another. Half of the study participants are members of the Kensington Welfare Rights Union, a distinctive organization that brings poor people together in the struggle to survive. The mutually supportive relationships the members create, which last for years, even decades, contrast dramatically with the experiences of participants without such affiliation. In interviews, participants discuss their struggles and hardships, and their responses highlight the importance of cultivating relationships among people living in poverty. Surviving Poverty documents the ways in which social ties become beneficial and sustainable, allowing members to share their skills and resources and providing those living in similar situations a space to unite and speak collectively to the growing and deepening poverty in the United States. The study concludes that productive, sustainable ties between poor people have an enduring and valuable impact. Grounding her study in current debates about the importance of alleviating poverty, Mazelis proposes new modes of improving the lives of the poor. Surviving Poverty is invested in both structural and social change and demonstrates the power support services can have to foster relationships and build sustainable social ties for those living in poverty.

Ghosts in the Schoolyard

Racism and School Closings on Chicago's South Side

Author: Eve L. Ewing

Publisher: N.A

ISBN: 022652616X

Category:

Page: 240

View: 761

"Failing schools. Underprivileged schools. Just plain bad schools." That's how Eve L. Ewing opens Ghosts in the Schoolyard: describing Chicago Public Schools from the outside. The way politicians and pundits and parents of kids who attend other schools talk about them, with a mix of pity and contempt. But Ewing knows Chicago Public Schools from the inside: as a student, then a teacher, and now a scholar who studies them. And that perspective has shown her that public schools are not buildings full of failures--they're an integral part of their neighborhoods, at the heart of their communities, storehouses of history and memory that bring people together. Never was that role more apparent than in 2013 when Mayor Rahm Emanuel announced an unprecedented wave of school closings. Pitched simultaneously as a solution to a budget problem, a response to declining enrollments, and a chance to purge bad schools that were dragging down the whole system, the plan was met with a roar of protest from parents, students, and teachers. But if these schools were so bad, why did people care so much about keeping them open, to the point that some would even go on a hunger strike? Ewing's answer begins with a story of systemic racism, inequality, bad faith, and distrust that stretches deep into Chicago history. Rooting her exploration in the historic African American neighborhood of Bronzeville, Ewing reveals that this issue is about much more than just schools. Black communities see the closing of their schools--schools that are certainly less than perfect but that are theirs--as one more in a long line of racist policies. The fight to keep them open is yet another front in the ongoing struggle of black people in America to build successful lives and achieve true self-determination.

Schwere Wetter

Roman

Author: Bruce Sterling

Publisher: Heyne Verlag

ISBN: 3641134307

Category: Fiction

Page: N.A

View: 3188

Im Auge des Sturms Treibhausgase und Luftverschmutzung haben die Atmosphäre unseres Planeten ruiniert. Jetzt ist das Wetter unberechenbar geworden, heftige Stürme fegen über das Land und hinterlassen nichts als eine Spur der Verwüstung. Alex Unger, ein junger Mann mit schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen, wird von seiner Schwester Janey aus einer Klinik in Mexico geholt. Er begleitet sie zurück in die USA, wo Janey und ihre Freunde, die sogenannten Storm Troopers, sich darum kümmern, die Stürme zu klassifizieren und ihre Zerstörungen zu dokumentieren. Und das ist alles andere als ungefährlich ...

Mein Bruder Che

Author: Juan Martín Guevara,Armelle Vincent

Publisher: Tropen

ISBN: 3608108750

Category: Biography & Autobiography

Page: 352

View: 815

Als die Guevaras aus den Schlagzeilen der Tageszeitungen vom Tod Ches erfahren, beschließen sie, sich in Schweigen zu hüllen. Jetzt, fünfzig Jahre später, ist für seinen jüngeren Bruder Juan Martín der Augenblick gekommen, der Welt seine Erinnerungen mitzuteilen und zu enthüllen, wie Che wirklich war. Wer war Che Guevara? Arzt, Rebell, Revolutionär, Freund und Kampfgefährte von Fidel Castro. Charismatisch und grausam war er, Menschenfreund und Frauenheld, der den Kongo, Bolivien und ganz Lateinamerika befreien wollte. Doch der begnadete Guerillaführer gerät in einen Hinterhalt und wird am 9. Oktober 1967 erschossen. Seine Kritiker atmen auf, als sich die Nachricht von seinem Tod wie ein Lauffeuer um die Welt verbreitet. Aber sie freuen sich zu früh: Che Guevara wird jetzt erst wirklich populär. In dieser Autobiographie lässt Juan Martín seinen Bruder wieder aufleben, berichtet von der unvergleichlichen Zeit, die er 1959 inmitten der kubanischen Revolution an seiner Seite erlebte, und erinnert sich an den idealistischen Abenteurer ebenso wie an den engagierten Intellektuellen. Eine der umstrittensten Gestalten des 20. Jahrhunderts erscheint damit in ganz neuem Licht. »Seien wir realistisch – versuchen wir das Unmögliche.« Che Guevara

Bummel durch Europa

Author: Mark Twain

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3743187809

Category: Fiction

Page: 16

View: 827

"Bummel durch Europa" (Original: "A Tramp Abroad") ist ein halb-fiktiver, satirischer Reisebericht des amerikanischen Autors Mark Twain, der erstmals 1880 erschien. Das Buch beschreibt eine Reise von zwei Freunden durch Deutschland, die Alpen und Italien im Jahr 1878. Der Ich-Erzähler ist Mark Twain selbst, der Reisebegleiter seinem Freund Joseph Twichell nachgebildet. Beide Reisenden hatten sich eigentlich vorgenommen, den größten Teil des Weges zu Fuß zurückzulegen, finden dann aber doch ständig andere Möglichkeiten der Fortbewegung. Twain spielt auf dieser Reise den typischen amerikanischen Touristen jener Zeit, der angeblich alles sofort versteht, was er sieht, in Wahrheit aber häufig daneben liegt.

Zoo City

Author: Lauren Beukes

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3644516413

Category: Fiction

Page: 368

View: 2543

Wer Schuld auf sich lädt ... ... muss mit zwei Dingen leben: einer magischen Begabung. Und einem Tier, das plötzlich da ist und einem nie mehr von der Seite weicht. So wie das Faultier, das Zinzi December auf dem Rücken trägt. Zinzi hat einen Haufen Schulden und ein Talent dafür, verlorene Dinge zu finden. Oder Menschen, wie im Fall des verschwundenen Pop-Starlets Songweza. Die Suche gestaltet sich schwierig, denn in einer Welt, in der Magie und Verbrechen regieren, sind allzu viele Fragen nicht erwünscht. Wenn man anfängt, in Johannesburgs dunkle Ecken zu schauen, kommt schnell die Wahrheit ans Licht. Eine Wahrheit, die einige Leute dringend unter Verschluss halten wollen. Die Wahrheit über die «Getierten» und über das, was im Verborgenen mit ihnen geschieht ... Ausgezeichnet mit dem Arthur C. Clarke Award. «‹Zoo City› ist der außergewöhnliche Roman einer extrem vielversprechenden Schriftstellerin. [...] Er hat so viele fabelhafte Wortspiele, phantasievolle Szenen und einen derart schwarzen Humor, dass ich vollkommen gefesselt war. Lässt ‹District 9› wirken wie ein Ferienlager.» (Cory Doctorow) «Beukes’ furios-phantastischer Noir-Roman explodiert geradezu vor origineller Ideen.» (New York Times Book Review) «Beukes‘ Roman ist eine spannende Achterbahnfahrt, auf der sie gekonnt verschiedene Erzählstile und grandiose Einfälle mixt und nebenbei das Urban-Fantasy-Genre zurück zu seinen innovativen Wurzeln führt.» (Publisher’s Weekly) «Lauren Beukes schreibt scheinbar mühelos, absolut vollkommen.» (William Gibson) «Ein wundervoller Fantasy-Noir-Thriller.» (Ben Aaronovitch)

Coca-Colonisation und Kalter Krieg

die Kulturmission der USA in Österreich nach dem Zweiten Weltkrieg

Author: Reinhold Wagnleitner

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Propaganda, American

Page: 435

View: 4301

Savigny global 1814-2014

"Vom Beruf unserer Zeit" zum transnationalen Recht des 21. Jahrhunderts

Author: Stephan Meder,Christoph-Eric Mecke

Publisher: V&r Unipress

ISBN: 9783847103943

Category:

Page: 598

View: 6470

2014 jahrte sich die Publikation von Friedrich Carl von Savignys Schrift Vom Beruf unsrer Zeit fur Gesetzgebung und Rechtswissenschaft zum zweihundertsten Mal. Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts liess diese Schrift auch viele Rechtsgelehrte ausserhalb Deutschlands vom beruhmten Savigny sprechen. Weit uber den Anlass der Schrift hinausgehend hatte Savigny eine bis heute andauernde Grundsatzdebatte uber den Begriff und die Entstehung des Rechts sowie die Aufgabe und das Selbstverstandnis der Rechtswissenschaft eroffnet. Gegenstand des vorliegenden Sammelbandes sind rechtshistorische Forschungsbeitrage zur globalen Rezeption von Savignys Schrift sowie rechtstheoretische Uberlegungen zur Anschlussfahigkeit von Savignys Rechtsquellenpluralismus im gegenwartigen Zeitalter staatlicher Deregulierung und Transnationalisierung des Rechts. Dieser Titel erscheint auch als Open-Access-Publikation. Nach dem Erscheinungstermin werden Sie hier den Titel kostenlos zum Download finden. The year 2014 marked the bicentenary of the publication of Friedrich Carl von Savigny's "Vom Beruf unsrer Zeit fur Gesetzgebung und Rechtswissenschaft". Even in the mid-19th century, many legal scholars outside of Germany spoke of the "renowned Savigny" on account of this pamphlet. Much more importantly, Savigny opened up a fundamental debate that continues today over the definition and emergence of law and the role and self-perception of jurisprudence. The present anthology comprises legal historical contributions on the global reception of Savigny's pamphlet and legal theoretical observations on the integrability of his thoughts on the pluralism of legal sources in the present age of state deregulation and the transnationalisation of law. This title is one of our open access titles.