Political Philosophy

A Beginners' Guide for Students and Politicians

Author: Adam Swift

Publisher: Polity

ISBN: 0745635326

Category: Philosophy

Page: 240

View: 3274

How can politicians across the political spectrum appeal to the same values? This edition answers this questions, using examples to equip readers to think for themselves about the ideas that shape political life. Bringing It provides tools to cut through the complexities of modern politics, aiming to make a contribution to the democratic process.

Die Gesellschaft der Gleichen

Author: Pierre Rosanvallon

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518754629

Category: Political Science

Page: 384

View: 2323

Pierre Rosanvallon spannt ein sozial- sowie begriffsgeschichtliches Panorama der Gleichheitsvorstellungen vom späten 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart auf. Und er diagnostiziert einen Riss, der durch die Demokratien der westlichen Welt geht: Immer größer werdende Einkommensunterschiede setzen das soziale Band unter Spannung. Zwar haben die Bürgerinnen und Bürger ihre Fähigkeit, sich einzumischen, beständig erhöht, doch die Bürgerschaft als soziale Körperschaft verschwindet. Hierin liegt die größte Gefahr für die Demokratie. Als »politische Form« ist sie an eine »soziale Form« gebunden, in der sich Gleiche als Freie und Freie als Gleiche begegnen können.

Der Fürst

Author: Niccolò Machiavelli

Publisher: Null Papier

ISBN: 3954185520

Category: Political Science

Page: 321

View: 8400

»Ich muss leider zugeben, dass Machiavelli recht hat.« [Friedrich II.] Der Fürst (italienisch »Il Principe«) wurde um 1513 von Niccolò Machiavelli verfasst. Es gilt als sein Hauptwerk. Es geht in diesem politischen Werk Machiavellis um die Grundfrage: Wie kann man [d.i. der Herrscher, vulgo »Der Fürst«] in einer feindlichen politischen Umwelt erfolgreich sein, also Macht erwerben, sie erhalten und vergrößern? »Der Fürst« gilt als das erste Werk der modernen politischen Philosophie. Machiavelli wollte sich mit dieser Schrift, die er auch Lorenzo de' Medici widmete, bei den Medici, den Herrschenden, einschmeicheln, die ihn zuvor eingekerkert, gefoltert und ins Exil geschickt hatten. Gleichzeitig sah er Italien in Not; aufgerieben in Kleinstaaterei und umgeben von Feinden: Spanien, Frankreich und Deutschland, suchte er in diesem Werk eine Anleitung zur Bewältigung von politischen Krisen zu verfassen. »Wer glaubt, Machiavelli sage, Politik könne man nur mit Gift und Dolch, Lüge und Verbrechen machen, hat ihn gründlich missverstanden.« [Carlo Schmidt] Kapitel 23. Schmeichler sind zu fliehen [Ausschnitt] Ein Kapitel von größter Wichtigkeit kann ich nicht übergehen, da es einen Fehler betrifft, den die Fürsten selten vermeiden, wenn sie nicht sehr viel Verstand haben und nicht gut zu wählen wissen. Dies behandelt nämlich die Schmeichler. Es gibt gar kein anderes Mittel, um sich gegen die Schmeichelei zu sichern, als wenn man zeigt, das man die Wahrheit hören kann, ohne dadurch beleidigt zu werden: darf aber Jeder dir die Wahrheit sagen, so verletzt er die Ehrfurcht. Ein kluger Fürst muß daher einen dritten Weg einschlagen, gescheite Leute auswählen, diesen allein erlauben, ihm die Wahrheit zu sagen, aber doch nur über die Gegenstände, darüber er sie befragt; er muß sie aber über Alles befragen, ihre Meinung hören und dann selbst seine Entschließung fassen. Mit diesen Ratgebern muß er sich so benehmen, daß Jeder sieht, er werde desto mehr Gehör finden, je freimütiger er spricht. Null Papier Verlag www.null-papier.de

Utopien für Realisten

Die Zeit ist reif für die 15-Stunden-Woche, offene Grenzen und das bedingungslose Grundeinkommen

Author: Rutger Bregman

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3644001146

Category: Business & Economics

Page: 304

View: 9809

Was sind heute die großen Ideen? Historischer Fortschritt basierte fast immer auf utopischen Ideen: Noch vor 100 Jahren hätte niemand für möglich gehalten, dass die Sklaverei abgeschafft oder die Demokratie wirklich existieren würde. Doch wie begegnen wir den Herausforderungen der modernen Arbeitswelt, des Familienlebens, des gesamten globalen Gefüges? Der niederländische Vordenker Rutger Bregman sagt: «Das wahre Problem unserer Zeit ist nicht, dass es uns nicht gut ginge oder dass es uns in Zukunft schlechter gehen könnte. Das wahre Problem ist, dass wir uns nichts Besseres vorstellen können.» Wir müssen es wagen, das Unmögliche zu denken, denn nur so finden wir Lösungen für die Probleme unserer Zeit. Bregman macht deutlich, warum das bedingungslose Grundeinkommen eine echte Option ist und inwiefern die 15-Stunden-Woche eine Antwort auf die Digitalisierung der Arbeit sein kann. «Alternativlos» ist für Bregman keine Option, sogar die Armut kann abgeschafft werden, wie er am Beispiel einer kanadischen Stadt zeigt. Bregmans Visionen sind inspirierend, seine Energie ist mitreißend; er zeigt: Utopien können schneller Realität werden, als wir denken. «Rutger Bregman rüttelt uns wach.» The Times

Marxismus

Author: Rupert Woodfin

Publisher: N.A

ISBN: 9783935254304

Category:

Page: 176

View: 3393

Equality and the British Left

A Study in Progressive Political Thought, 1900-64

Author: Ben Jackson

Publisher: Manchester University Press

ISBN: 9780719073069

Category: Political Science

Page: 259

View: 3117

The demand for equality has been at the heart of the politics of the Left in the twentieth century, but what did theorists and politicians on the British Left mean when they said they were committed to 'equality'? How did they argue for a more egalitarian society? Which policies did they think could best advance their egalitarian ideals? Equality and the British Left provides the first comprehensive answers to these questions. It charts debates about equality from the progressive liberalism and socialism of the early twentieth century to the arrival of the New Left and revisionist social democracy in the 1950s. Along the way, it examines and reassesses the egalitarian political thought of many significant figures in the history of the British Left, including L. T. Hobhouse, R. H. Tawney and Anthony Crosland. This book demonstrates that the British Left has historically been distinguished from its ideological competitors on the Centre and the Right by a commitment to a demanding form of economic egalitarianism. It shows that this egalitarianism has come to be neglected or caricatured by politicians and scholars alike, and is more surprising and sophisticated than is often imagined. Equality and the British Left offers a compelling new perspective on British political thought that will appeal to scholars and students of British history and political theory, and to anyone interested in contemporary debates about progressive politics.

Leviathan

Author: Thomas Hobbes

Publisher: N.A

ISBN: 3787332391

Category: Philosophy

Page: 674

View: 2519

Vom "Leviathan", einem der bedeutendsten theoretischen Werke über die Ursprünge und Grundlagen der Idee des Staates und der bürgerlichen Gesellschaft, liegt nun erstmalig eine deutschsprachige Ausgabe vor, die den Text der englischen Erstausgabe von 1651 vollständig und nach den allgemein anerkannten philologischen Kriterien textgetreu darbietet. Die Ausgabe enthält die umfangreichen Marginalien der Erstausgabe und ist quellenkritisch kommentiert. Mit einer Einführung, Chronologie, Literaturverzeichnis, Register und umfangreiche Anmerkungen.

Der Staat (illustriert)

Author: Platon

Publisher: Clap Publishing, LLC.

ISBN: 1635372755

Category:

Page: N.A

View: 7447

„Der Staat“ ist ein Werk des griechischen Philosophen Platon, in dem über die Gerechtigkeit und ihre mögliche Verwirklichung in einem idealen Staat diskutiert wird. An dem fiktiven, literarisch gestalteten Dialog beteiligen sich sieben Personen, darunter Platons Brüder Glaukon und Adeimantos und der Redner Thrasymachos. Platons Lehrer Sokrates ist die Hauptfigur. Weitere Anwesende hören lediglich zu.

Justice in a Changing World

Author: Cecile Fabre

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 074565813X

Category: Philosophy

Page: 184

View: 9152

Should governments give special rights to ethnic and cultural minorities? Should rich countries open their borders to economic immigrants or transfer resources to poor countries? When framing and implementing economic and environmental policies, should current generations take into account the interests of future generations? If our political community committed a wrong against another group a hundred years ago, do we owe reparations to current members of that group? These are just some of the pressing questions which are fully explored in this accessible new analysis of justice in the contemporary world. They force us to reconsider the extent of our obligations to our fellow citizens, future generations and foreigners. Justice in a Changing World introduces the moral debates around issues such as immigration, national self-determination, cultural rights and reparations, as well as resource transfers from one generation to the next and from rich to poor countries, through the lenses of liberalism, communitarianism and libertarianism. In so doing, it helps to unravel the complexity of key ethical dilemmas facing us today. The book will be a valuable resource for students of political theory, and will appeal to anyone wishing to reflect on their deepest values and commitments by putting them to the test of practical politics.

12 Rules For Life

Ordnung und Struktur in einer chaotischen Welt - Dieses Buch verändert Ihr Leben!

Author: Jordan B. Peterson

Publisher: Goldmann Verlag

ISBN: 3641239842

Category: Social Science

Page: 576

View: 951

Der Nr.1-Bestseller aus den USA: Wie man in einer von Chaos und Irrsinn regierten Welt bei Verstand bleibt! Wie können wir in der modernen Welt überleben? Jordan B. Peterson beantwortet diese Frage humorvoll, überraschend und informativ. Er erklärt, warum wir Kinder beim Skateboarden alleine lassen sollten, welches grausame Schicksal diejenigen ereilt, die alles allzu schnell kritisieren und warum wir Katzen, die wir auf der Straße antreffen, immer streicheln sollten. Doch was bitte erklärt uns das Nervensystem eines Hummers über unsere Erfolgschancen im Leben? Und warum beteten die alten Ägypter die Fähigkeit zu genauer Beobachtung als höchste Gottheit an? Dr. Peterson diskutiert Begriffe wie Disziplin, Freiheit, Abenteuer und Verantwortung und kondensiert Wahrheit und Weisheit der Welt in 12 praktischen Lebensregeln. »12 Rules For Life« erschüttert die Grundannahmen von moderner Wissenschaft, Glauben und menschlicher Natur. Dieses Buch verändert Ihr Leben garantiert!

Anarchie, Staat, Utopia

Author: Robert Nozick

Publisher: N.A

ISBN: 9783789280993

Category:

Page: 479

View: 1614

Dieses Buch wendet sich gegen den uns immer mehr bedrohenden und wuchernden Moloch Staat. Es enthält eine aufsehenerregende philosophische Herausforderung an die verbreitetsten politischen und sozialen Auffassungen unserer Zeit, sowohl die liberalen, sozialistischen als auch konservativen. "Anarchie, Staat, Utopia" widerspricht der heute vorherrschenden Meinung, daß das Wohl der Menschen nur durch ein Mehr an Staat erreicht werden kann. Der Autor deckt einen Widerspruch unserer Gesellschaft auf, die einerseits soziale Sicherung durch den Staat fordert und andererseits ein Höchstmaß an individueller Freiheit beansprucht. Mit zwingender Logik, gedanklicher Tiefe und außerordentlichem Scharfsinn legt Nozick schonungslos dar, welcher Illusion unsere Gesellschaft erliegt, wenn sie der Maschinerie unseres Staates immer mehr Aufgaben aufbürdet, in der Erwartung, daß nur Bürokratie und Verwaltung in der Lage wären, die Probleme der Menschen zu lösen. Dieser scheinbar unaufhaltsamen Entwicklung stellt Nozick seine These eines Minimalstaates entgegen: Der Staat ist laut Nozick nur gerechtfertigt, wenn er streng auf die Funktion des Schutzes gegen Gewalt, Diebstahl, Betrug und Durchsetzung von Verträgen beschränkt wird. Jedes weitergehende staatliche Eingreifen würde, wie Nozick glänzend darlegt, notwendigerweise die Rechte des einzelnen verletzen. Daraus ergeben sich zwei bemerkenswerte Folgerungen, denen ausführlich nachgegangen wird: ”Der Staat darf seinen Zwangsapparat nicht dazu einsetzen, einige Bürger dazu zu bringen, anderen zu helfen oder jemandem um seines eigenen Wohles oder Schutzes willen etwas zu verbieten.

Philosophische Studien

Author: George Edward Moore

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 311032346X

Category: Philosophy

Page: 283

View: 5885

Der vorliegende Band vereint Aufsätze Moores, die zwischen den Jahren 1903 und 1922 entstanden sind. Sie alle verdeutlichen Moores Bemühen, vom common sense ausgehend Antworten auf die sich ihm stellenden philosophischen Probleme zu finden. Dabei kann sein Stil auch heute noch als Musterbeispiel an Einfachheit, Klarheit und Präzision gelten. Sein in diesem Band vorgelegtes Themenspektrum ist immens, und umfasst neben seiner berühmten Kritik am Idealismus und diversen historischen Untersuchungen zur Philosophie David Humes und William James weitere Überlegungen zu verschiedenen Problemstellungen der Metaphysik und Epistemologie. Abgerundet wird die Sammlung durch zwei metaethische Aufsätze, die nach der Möglichkeit intrinsischer Werte fragen und das Wesen grundlegender moralischer Begriffe zum Thema haben. Der Band eignet sich sowohl für den Moore-Experten, der tiefere Einblicke in dessen philosophische Entwicklung erhalten möchte als auch den Studenten der Philosophie, der hier eine hervorragende Einführung in die Denk- und Argumentationsmuster analytischen Philosophierens erhält.

Gerechtigkeit für Igel

Author: Ronald Dworkin

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518780204

Category: Philosophy

Page: 813

View: 5531

»Der Fuchs weiß viele Dinge, aber der Igel weiß eine große Sache.« Der griechische Dichter Archilochos hat diesen Satz formuliert, Isaiah Berlin hat ihn mit seinem Tolstoi-Essay berühmt gemacht. Aber was ist diese »eine große Sache«? Ronald Dworkin liefert eine Antwort: Es sind Werte in all ihren Erscheinungsformen. Wenn wir verstehen wollen, was Wahrheit und Schönheit sind, was dem Leben Sinn verleiht, was die Moral fordert und die Gerechtigkeit verlangt, so müssen wir der Spur jener moralischen Einstellungen nachgehen, die menschliches Denken, Fühlen und Handeln durchdringen und zu einer Einheit formen. »Gerechtigkeit für Igel« ist eines jener Bücher, wie es sie in Zeiten der Füchse – der Spezialisten und Skeptiker – immer seltener gibt: eines, das aus einem einzigen Prinzip eine ganze Welt erklären und zugleich Orientierung geben möchte.

Political Philosophy

Author: Adam Swift

Publisher: Polity

ISBN: 0745652379

Category: Philosophy

Page: 247

View: 2169

Politicians invoke grand ideas: social justice, democracy, liberty, equality, community. But what do these ideas really mean? How can politicians across the political spectrum appeal to the same values? This new edition of Adam Swift's highly readable introduction to political philosophy answers these important questions, and includes new material on global justice, feminism, and method in political theory, as well as updated guides to further reading. This lively and accessible book is ideal for students, but it also brings the insights of the world's leading political philosophers to a wide general audience. Using plenty of examples, it equips readers to think for themselves about the ideas that shape political life. Democracy works best when both politicians and voters move beyond rhetoric to think clearly and carefully about the political principles that should govern their society. But clear thinking is difficult in an age when established orthodoxies have fallen by the wayside. Bringing political philosophy out of the ivory tower and within the reach of all, this book provides us with tools to cut through the complexities of modern politics. In so doing, it makes a valuable contribution to the democratic process and this new edition will continue to be essential reading for students of political philosophy and theory.

A Companion to Rawls

Author: Jon Mandle,David A. Reidy

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 1118328418

Category: Philosophy

Page: 600

View: 3916

Wide ranging and up to date, this is the single mostcomprehensive treatment of the most influential politicalphilosopher of the 20th century, John Rawls. An unprecedented survey that reflects the surge of Rawlsscholarship since his death, and the lively debates that haveemerged from his work Features an outstanding list of contributors, including senioras well as “next generation” Rawls scholars Provides careful, textually informed exegesis andwell-developed critical commentary across all areas of his work,including non-Rawlsian perspectives Includes discussion of new material, covering Rawls’swork from the newly published undergraduate thesis to the finalwritings on public reason and the law of peoples Covers Rawls’s moral and political philosophy, hisdistinctive methodological commitments, and his relationships tothe history of moral and political philosophy and to jurisprudenceand the social sciences Includes discussion of his monumental 1971 book, A Theory ofJustice, which is often credited as having revitalizedpolitical philosophy

Using Political Ideas

Author: Barbara Goodwin

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 0470025522

Category: Political Science

Page: 446

View: 306

"Comprehensive, and covers the main ideologies in an interesting way . . . takes a critical and engaging perspective . . . framed in the context of debates around the meaning and purpose of theoretical enquiry . . . a more rewarding read than its competitors." --Madeleine Davis, Department of Politics, Queen Mary, University of London. "This book is pitched at a good level for bright and interested undergraduates . . . the combination of ideologies and concepts in one book is a major selling point." --Professor Paul Taggart, Professor of Politics, University of Sussex "Pulls off the enviable coup of being scholarly and yet not scary as well as providing genuinely fresh insights for the more familiar reader." --Dr Peter Handley, School of Political, Social, and International Studies, University of East Anglia "An outstandingly useful text . . . I look forward to a fifth edition being made available" --Mark Donovan, Senior Lecturer in Politics, University of Cardiff Using Political Ideas is a unique blend of political philosophy, political theory and history of political thought. It combines a critique of the major ideologies of recent and contemporary society with an analysis of the ideas that form the very stuff of political debate. By exposing the interplay between ideas and ideologies, it shows why political opponents often speak at cross-purposes and why rational agreement is so hard to achieve in politics. The fifth edition of this well respected and widely known text will be welcomed by all those interested in questions such as: * Is equality more important than personal freedom? * Does the majority have the right to dictate to the minority in multicultural society? * Is nationalism a progressive force in the world? With a new chapter on the political ideologies of the twenty-first century, and greater emphasis on contemporary issues such as multiculturalism, citizenship and identity throughout the book, this new edition is the ideal starting point for students and anyone else who needs an introduction to political thought.

Sprache und Geist

mit einem Anhang: Linguistik und Politik

Author: Noam Chomsky

Publisher: N.A

ISBN: 9783518276198

Category: Psycholinguistics

Page: 188

View: 2090

Family-Making

Contemporary Ethical Challenges

Author: Françoise Baylis,Carolyn McLeod

Publisher: OUP Oxford

ISBN: 0191019283

Category: Philosophy

Page: 336

View: 2608

This volume explores the ethics of making or expanding families through adoption or technologically assisted reproduction. For many people, these methods are separate and distinct: they can choose either adoption or assisted reproduction. But for others, these options blend together. For example, in some jurisdictions, the path of assisted reproduction for same-sex couples is complicated by the need for the partner who is not genetically related to the resulting child to adopt this child if she wants to become the child's legal parent. The essays in this volume critically examine moral choices to pursue adoption, assisted reproduction, or both, and highlight the social norms that can distort decision-making. Among these norms are those that favour people having biologically related children ('bionormativity') or that privilege a traditional understanding of family as a heterosexual unit with one or more children where both parents are the genetic, biological, legal, and social parents of these children. As a whole, the book looks at how adoption and assisted reproduction are morally distinct from one another, but also emphasizes how the two are morally similar. Choosing one, the other, or both of these approaches to family-making can be complex in some respects, but ought to be simple in others, provided that one's main goal is to become a parent.