Pädagogische Anthropologie

Theorien - Modelle - Strukturen ; eine Einführung

Author: Bruno Hamann

Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften

ISBN: 9783631535912

Category: Education

Page: 230

View: 9097

Dieses Buch verfolgt das Anliegen, in den Problem- und Diskussionsstand der Padagogischen Anthropologie einzufuhren. Auf der Grundlage theoretischer Erorterungen und empirisch gewonnener Ergebnisse wird uber Sichtweisen, Fakta und Postulate informiert, die fur den Gegenstandsbereich padagogischen Denkens zentral sind und auf wesentliche Ziele und Aufgaben padagogischen Handelns verweisen."

Berufliche Bildung und Persönlichkeitsentwicklung

Forschungsstand und Forschungsaktivitäten der Berufspsychologie

Author: Ute Grabowski

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3835096591

Category: Business & Economics

Page: 243

View: 9224

Ute Grabowski verknüpft die empirischen und theoretischen Erkenntnisse verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen und untersucht folgende Fragen: Was ist - wissenschaftlich gesehen - unter "Persönlichkeit" zu verstehen? Entwickelt sich die Persönlichkeit im Erwachsenenalter überhaupt weiter? Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem gewählten bzw. ausgeübten Beruf und der Persönlichkeit? Was verbirgt sich hinter dem Begriff "ganzheitliche Berufsbildung"?

Handbuch Pädagogische Anthropologie

Author: Christoph Wulf,Jörg Zirfas

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531189700

Category: Education

Page: 735

View: 1032

Erziehung, Bildung und Sozialisation basieren auf expliziten und impliziten Annahmen über den Menschen. In einer durch Homogenisierung und kulturelle Diversität bestimmten globalisierten Welt ändern sich diese grundlegend. Die Bedeutung dieser Veränderungen im Hinblick auf Bildung und Erziehung zu erforschen, ist eine zentrale Aufgabe pädagogischer Anthropologie und der in ihrem Rahmen entwickelten Zugänge zum Menschen und seinen Beziehungen zur Welt. Das 'Handbuch Pädagogische Anthropologie' zeigt, wie sich das Themenfeld sich im Dialog mit historischer Anthropologie, Kulturanthropologie und philosophischer Anthropologie entwickelt. Ziel ist es, den Themenkomplex erstmals grundlegend und umfassend zu erschließen.

Hitlers Pädagogen

Author: Hermann Giesecke

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Education

Page: 303

View: 3233

Classroom Management: Pr„ventive Strategien und Maánahmen der Lehrenden im Umgang mit Unterrichtsst”rungen

Author: Matthias Gonszcz

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3842899076

Category: Education

Page: 116

View: 9036

Unterrichtsst”rungen bilden einen festen Bestandteil des Alltags einer jeden Lehrkraft dar. Die Ursachen fr solche St”rungen sind sehr verschieden, ihre Auspr„gung „uáerst unterschiedlich und ein Unterricht ohne sie stellt schlicht eine Utopie dar. Ebenso mannigfaltig sind die Strategien und Vorgehensweisen der Lehrerinnen und Lehrer im Umgang mit Unterrichtsst”rungen. In der Fachliteratur hat sich in den letzten Jahren viel auf diesem Gebiet getan. Doch wie viele dieser neuen Erkenntnisse und Strategien kommen auch wirklich in der Praxis an, wenn es darum geht, Unterrichtsst”rungen zu bew„ltigen? Auf welche Strategien greifen Lehrerinnen und Lehrer in deutschen Klassenzimmern tats„chlich zurck? Wie bewerten Lehrerinnen und Lehrer die in der Literatur diskutierten Strategien hinsichtlich ihrer Effektivit„t? Was halten Lehrerinnen und Lehrer von pr„ventiven Maánahmen und Strategien? Wie ist das Verh„ltnis von pr„ventiven und reaktiven Maánahmen in der Praxis? Inwiefern werden Strategien unbewusst eingesetzt? Wie eigneten sich praktizierende Lehrkr„fte ihr Handlungsrepertoire in Bezug auf Unterrichtsst”rungen an? Solche und weitere Fragen will die vorliegende Studie beantworten. Dabei wird der Forschungsstand in Hinblick auf die Bew„ltigung von Unterrichtsst”rungen beleuchtet, wobei insbesondere dem Classroom Management eine wesentliche Rolle zukommt. Der theoretische Teil der Untersuchung bietet einen šberblick ber die in der neueren und „lteren Fachliteratur diskutierten Strategien. Dabei werden die pr„ventiven Maánahmen den reaktiven gegenbergestellt. Im praktischen Teil werden diese Strategien durch eine Befragung von praktizierenden Lehrerinnen und Lehrern auf ihre tats„chliche Verwendung und eingesch„tzte Effektivit„t im Unterricht untersucht. Die Studie bietet einen šberblick ber aktuelle Strategien zum Umgang mit Unterrichtsst”rungen und stellt einen Abgleich zwischen Theorie und Praxis, sowie Pr„vention und Intervention an.

Erziehungswissenschaft

ein Grundkurs

Author: Hannelore Faulstich-Wieland,Peter Faulstich

Publisher: N.A

ISBN: 9783499556920

Category: Education

Page: 739

View: 5950

Lernkulturen im Umbruch

Rituelle Praktiken in Schule, Medien, Familie und Jugend

Author: Christoph Wulf,Birgit Althans,Gerald Blaschke,Nino Ferrin,Michael Göhlich,Benjamin Jörissen,Ruprecht Mattig,Iris Nentwig-Gesemann,Sebastian Schinkel,Anja Tervooren,Monika Wagner-Willi,Jörg Zirfas

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531904566

Category: Education

Page: 350

View: 6252

In den vier zentralen Sozialisationsfeldern 'Schule', 'Medien', 'Familie' und 'Jugend' lernen Kinder und Jugendliche in unterschiedlichen Lernkulturen. Die jeweiligen institutionellen Verankerungen des Lernens führen zu unterschiedlichen Formen der Ritualisierung, die zur Entstehung vielfältiger Lernkulturen beitragen. Sowohl für Institutionen als auch für ritualisierte Interaktionsverhältnisse ist die Frage der Tradierung, der Aushandlung und der performativen Veränderung von Lernprozessen zentral. Mit Hilfe empirisch gewonnenen Materials wird in rituellen Lernkulturen der performative Gehalt materieller Lernprozesse einschließlich ihrer symbolischen und imaginären Verweisungszusammenhänge untersucht.

Interkulturelle Kompetenz und pädagogische Professionalität

Author: Georg Auernheimer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531199307

Category: Education

Page: 258

View: 7889

Interkulturelle Kompetenz bleibt ein zentrales Thema der pädagogischen Fachdiskussion, obwohl das Konzept umstritten ist, wie der Band zeigt. Da es aber ungeachtet dessen in der pädagogischen Programmatik und Praxis nach wie vor Konjunktur hat, sind die Autor/inn/en um ein kritisches Verständnis bemüht, das kulturalistischen Tendenzen vorbeugt. Die kritische Bilanz des Diskurses über interkulturelle Kompetenz ist mit dem Versuch verbunden, das Konzept für die pädagogische und psychosoziale Praxis produktiv zu machen. Dazu werden der Leserin und dem Leser in mehreren Beiträgen Denkanstöße und Heuristiken zur Interpretation von Interaktionen geliefert. Sie sollen eine reflexive, forschende Haltung fördern. Diese nunmehr vierte Auflage ist bis auf den aktualisierten Beitrag des Herausgebers unverändert.

Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis

Grundlagen qualitativer Sozialforschung

Author: Ralf Bohnsack,Iris Nentwig-Gesemann,Arnd-Michael Nohl

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531198955

Category: Social Science

Page: 394

View: 3130

Die dokumentarische Methode ist ein Auswertungsverfahren für höchst unterschiedliche qualitative Daten, u. a. Gruppendiskussionen und Bilder. Methodologisch begründet und forschungspraktisch vielfach erprobt, zielt sie auf die Rekonstruktion impliziter Erfahrungs- und Wissensbestände, die Menschen in ihrem Handeln orientieren. Hierzu werden auf dem Wege der komparativen Analyse Typiken und Typologien entwickelt. Die dokumentarische Methode hat inzwischen in einem breiten Spektrum von Gegenstandsbereichen sozialwissenschaftlicher Forschung ihre Anwendung gefunden, von denen in diesem Band eine Auswahl behandelt wird.

Sehbehinderung und soziale Kompetenz

Entwicklung und Erprobung eines Konzeptes

Author: Elke Wagner

Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften

ISBN: 9783631502402

Category: People with visual disabilities

Page: 444

View: 1261

Soziale Kompetenz und Sehbehinderung - diese Thematik wird mit Hilfe einer internationalen Literaturrecherche zunachst theoretisch bearbeitet. Im Hauptteil wird eine Art Rahmenplan aufgestellt, der in einer dreijahrigen Studie an einer Schule fur Sehbehinderte umgesetzt wurde. Die inhaltlichen Schwerpunkte des hier dargestellten Konzeptes zum Erwerb sozialer Kompetenzen beziehen sich auf: Personal Mangement/Self Care, Lebenspraktische Fertigkeiten in Kombination mit O&M, Career Education und Soziale Interaktion/Freizeitmoglichkeiten. Durch intensive Beobachtungen und Interviews mit den Schulern, Eltern und Fachkollegen vor und zum Ende der Durchfuhrung des Konzeptes konnte - in Bezug auf die oben aufgefuhrten Inhalte - eine deutliche Verbesserung der sozialen Kompetenzen bei den Schulern festgestellt werden."

Mit Kinderschuhen im Gepäck

Biografische Skizzen

Author: Dieter, Anne

Publisher: Universitätsverlag Potsdam

ISBN: 3869563273

Category: Philosophy

Page: 164

View: 5336

Zu kleine Kinderschuhe zwängen ein, zu große geben keinen Halt. Liebe, Fürsorge und Mitgefühl helfen, die jeweils passenden Kinderschuhe zu finden. In ihnen lernt das Kind am besten, seine individuellen Fähigkeiten zu entfalten, sie in die Gemeinschaft einzubringen und seinen eigenen Weg zu finden. Der Band spannt einen Bogen von neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und Grundfragen des Biografierens über Porträts von Persönlichkeiten bis hin zu gelebten menschenrechtlichen Werten. Die Autoren und Autorinnen, Studierende der Universität Potsdam, gehen auf Spurensuche und fragen, wie die von ihnen vorgestellten Menschen zu denen wurden, die sie waren oder sind, ob und wie sie sich selbst fanden, ihre persönlichen Fähigkeiten entfalteten und anderen halfen. Sie stoßen auf kraftschenkende Kindheiten und erlebtes Glück, auf Authentizität, Verantwortung und Gleichwürdigkeit ebenso wie auf Schicksalsschläge, Ablehnung und Unrecht, auf Wünsche und Sehnsüchte, innere Zerrissenheit und Schmerz, vor allem aber auf die individuellen und sozialen Stärken dieser Persönlichkeiten.

Stationen Empirischer Bildungsforschung

Traditionslinien und Perspektiven

Author: Olga Zlatkin-Troitschanskaia

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531940252

Category: Education

Page: 519

View: 9695

Die zentrale Rolle der empirischen Bildungsforschung für die Politik und Bildungspraxis ist spätestens seit der Veröffentlichung der PISA-Ergebnisse in Deutschland erkannt und auch in der Öffentlichkeit breit diskutiert worden. Die Bildungspolitik hat sich nunmehr diesem interdisziplinär besetzten Forschungsbereich intensiv zugewandt und fordert nun das evidenzbasierte Steuerungswissen. Auch auf europäischer Ebene wird empirische Bildungsforschung als Garant einer soliden Grundlage für eine zielgerichtete und effiziente Bildungspolitik in Europa betrachtet. Der Band präsentiert den internationalen 'state of the art' in zehn zentralen Themenbereichen, die von ExpertInnen der empirischen Bildungsforschung fokussiert und analysiert werden.

Aufwachsen und Lernen in Japan

Eine kommentierte Bibliographie angloamerikanischer, japanischer und deutscher Literatur

Author: Donata Elschenbroich

Publisher: DJI Verlag Deutsches Jugendinstitut

ISBN: 9783322914668

Category: Social Science

Page: 180

View: 3603

In der Geschichte des Kulturkontakts zwischen dem Westen und Ja pan gibt es ein gleichbleibendes Motiv: das Erstaunen über den lie bevollen Umgang mit Kindern. Ob es die portugiesischen Priester im 16. Jahrhundert waren oder die holländischen Wissenschaftler in der Tokugawa-Zeit, später dann die Abenteuerreisenden im 19. Jahr hundert oder im modernen Japan die amerikanischen Kulturanthro pologen und heute die Bildungssoziologen aus aller Welt: eine be sondere Aufmerksamkeit für Kindheit scheint ein Schlüssel zum Verständnis Japans. Selbst ein Reisender, der über das bizarre Japan nur mit großem Abscheu schrieb, Pierre Loti, war angetan von der japanischen Kinderkultur. "Dies wird man den Japanern sicher nicht absprechen können", heißt es in Madame Chrysantheme, 1886, "daß sie die Kinder lieben; auch eine besondere Fähigkeit, sie zum La chen zu bringen, ihnen die allerliebsten Spielzeuge zu erfinden, sie in den ersten Jahren ihres Lebens fröhlich zu stimmen. " Ein zweites Motiv in den Berichten der frühen und der späteren Besucher ist die Faszination über das hohe Bildungsniveau der Be völkerung in allen Schichten. Der amerikanische Reisende Ronald MacDonald notiert 1848: "Alle Menschen in Japan - Männer, Frau en und Kinder, von den höchsten bis zu den niedrigsten Klasse- haben Papier, Tinte und Pinsel bei sich. Sie alle können lesen und schreiben, und selbst die niederen Klassen sind mehr daran gewöhnt als wir. " Jedem westlichen Besucher mit einem Blick für Kinder fällt heute die hohe Lebensqualität für Kinder in Japan auf.

Handbuch Bildungs- und Erziehungssoziologie

Author: Ullrich Bauer,Uwe H. Bittlingmayer,Albert Scherr

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531189441

Category: Social Science

Page: 1024

View: 8596

Das Handbuch bietet einen umfassenden Überblick zur Erziehungs- und Bildungssoziologie. Neben klassischen Texten – u.a. von Adorno, Bourdieu, Durkheim und Luhmann – werden grundlegende Orientierungen und Paradigmen der Erziehungs- und Bildungssoziologie ausführlich dargestellt. Vom Elementarbereich bis zur Hochschule wird das Bildungssystem aus soziologischer Perspektive analysiert und werden dessen Probleme und Möglichkeiten aufgezeigt. Zudem werden Erziehungs- und Bildungsprozesse in den verschiedenen sozialen Zusammenhängen (u.a. Familie, Peers) dargestellt. Schließlich wird Bildung in Deutschland auch im internationalen Vergleich in den Blick genommen.

Entwicklung und Frühförderung von Kindern mit Down-Syndrom

Das Programm "Kleine Schritte"

Author: Meindert Haveman

Publisher: Kohlhammer Verlag

ISBN: 3170276522

Category: Education

Page: 250

View: 3281

Dieses Buch bietet einen umfassenden Überblick über Faktoren, die die Entwicklung von Kindern mit geistiger Behinderung - insbesondere von Kindern mit Down-Syndrom - in der vorschulischen Phase fördern. Im ersten Teil werden hierzu neue Ergebnisse aus Entwicklungspsychologie, Neurobiologie, Vorschulforschung sowie Früherkennung und -diagnostik vorgestellt. Schwerpunkt des zweiten Teils bildet das Frühförderprogramm "Kleine Schritte": Der Ablauf des Programms, die Ergebnisse der wissenschaftlichen Evaluation sowie Möglichkeiten der Anwendung in Schulen werden ausführlich beschrieben.

Sexualerziehung bei Menschen mit geistiger Behinderung

Eine Fallstudie

Author: Lisa Maria Neulist

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668231605

Category: Education

Page: 100

View: 7644

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,3, Universität Augsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Anlass zu dieser Arbeit sind aktuelle Diskussionen in den Medien um Frühsexualisierung beziehungsweise Sexualerziehung im Kindergarten. Die Parallele zu Menschen mit geistiger Behinderung formuliert Rett in der These, dass Sexual-Alter und Intelligenz-Alter bei Menschen mit geistiger Behinderung divergieren. Die Heranwachsenden werden auf der sexuellen Ebene auf die Stufe eines 4-8 Jährigen gestellt, welche noch keine sexuellen Regungen und Empfindungen kennen würden. Sexualerziehung wurde daher lange Zeit als unnötig befunden. Paradox ist, dass neben dem Vorurteil der Asexualität auch das Vorurteil besteht Menschen mit geistiger Behinderung seien hypersexuelle Wesen. Das Thema Sexualität und Sexualerziehung wird, wenn überhaupt, im allgemeinen Verständnis auf Sexualaufklärung begrenzt. Damit einhergehend werden vor allem Problemfelder behandelt wie Empfängnisverhütung, Sterilisation, Schwangerschaftsabbruch, Ehe, Nachkommenschaft und sexueller Missbrauch. Wobei hier die Schwangerschaftsverhütung und die Prävention von sexuellem Missbrauch im Vordergrund stehen. Im Rahmen dieser Arbeit wurden viele Gespräche mit ErzieherInnen und LeiterInnen aus Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung geführt, sowie mit Angehörigen und mit einer spezialisierten Beraterin der Pro Familia Stelle in Augsburg. Die Gespräche und die Literatur ergaben einen Konsens, dass das Thema sehr belastet ist, so ist es Konvention den Bewohnerinnen ein Verhütungsmittel zu verabreichen, mit oder ohne Aufklärung. Auch, wenn dies beispielsweise nicht gegen sexuellen Missbrauch schützt, schwingen Ängste von ungewollten wie auch gewollten sexuellen Kontakten bei dieser Praxis mit. Wenn von einer Deregulierung des sexuellen Umgangs mal die Rede ist, sind Themen wie die mangelnde Raumgestaltung in Betreuungseinrichtungen zentral, um Intimsphäre zu gewährleisten. Sowohl Sexualität, als auch Behinderungen sind schwierige Themen schon wenn es darum geht passende Begrifflichkeiten zu finden. Zusammenfassend kann konstatiert werden, dass Ängste und Unsicherheiten den Umgang prägen.