Der Soldat im Krieg und Frieden

eine Darstellung aller militärischen Dienstverhältnisse vom Gemeinen bis zum General,[etc.,etc.].

Author: Friedrich von Sydow

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 2849

"Krieg und Frieden"

Auseinandersetzung und Versöhnung in Diskursen

Author: Ulla Kleinberger Günther,Annelies Häcki Buhofer,Elisabeth Piirainen

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Aggressiveness

Page: 252

View: 8340

Krieg und Frieden

Roman

Author: Lew Tolstoi

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3746007364

Category: Fiction

Page: 2141

View: 8242

Es ist die Zeit der napoleonischen Kriege. Aus der Perspektive des russischen Adels beschreibt Lew Tolstoi die praktischen Folgen des häufigen Wechsels zwischen Krieg und Frieden für das Leben der russischen Bevölkerung. Der Bestseller »Krieg und Frieden« schildert historische Ereignisse und Schicksale der Hauptcharaktere über einen Zeitraum von sieben Jahren, von 1805 bis 1812. Detailgetreu schildert Lew Tolstoi das Geschehen in den gesellschaftlichen und militärischen Entscheidungszentren, aber auch das Alltagsleben in der Metropole Moskau. Der Roman lässt die Leser tief in das Leben des zaristischen Russlands eintauchen. »Krieg und Frieden« ist ein Klassiker der Weltliteratur.

Krieg und Frieden

Vollständige Ausgabe

Author: Leo Tolstoi

Publisher: Null Papier Verlag

ISBN: 3954181711

Category: Fiction

Page: 1102

View: 6525

"Krieg und Frieden" ist eine Ilias des 19. Jahrhunderts, ein Monumentalroman über die für Rußland und die europäischen Staaten schicksalhafte Epoche der Napoleonischen Kriege zwischen 1806 und 1812 mit einem Ausblick im Epilog auf die folgenden acht Jahre. Tolstois weitgespannte historische Perspektive, die in der atemberaubenden Schilderung der entscheidenden Schlachten von Schöngraben, Austerlitz und Borodino gipfelt, führt über den ursprünglichen Plan einer Familienchronik mit historischem Hintergrund hinaus.

Leo Tolstoi: Krieg und Frieden (Illustriert) (Vollständige deutsche Ausgabe)

Author: Leo Tolstoi

Publisher: AuraBooks

ISBN: 3955163431

Category:

Page: N.A

View: 2133

Leo Tolstoi: Krieg und Frieden • Entspricht rund 780 Buchseiten • Für die eBook-Ausgabe neu editiert • Voll verlinkt, und mit detailliertem Inhaltsverzeichnis • Mit 16 Illustrationen des Buches, sowie Portraits von Tolstoi • Mit einem Übersichtsschema der wichtigsten handelnden Familien und Personen Krieg und Frieden: So umfassend der Titel ist, so umfassend ist der Roman selbst. Es gibt kein anderes Werk der Weltliteratur, das so virtuos persönliche Schicksale und Charakterstudien mit dem großen historischen Zusammenhang, mit legendären Schlachten und Niederlagen, mit Napoleons vergeblichen Ansturm gegen Russland und schließlich der verheerenden Schlacht von Borodino vereint. Tolstoi beherrscht alles, minimalistische Schlaglichter, mitnehmende Charakterstudien der Hauptpersonen, ebenso wie die großen Massenszenen, Feldschlachten, Armeen, die gegeneinander anrennen und blutigen Boden hinterlassen. Walter Kempowski über das Buch: »Ich habe ein solches Leseerlebnis nie wieder gehabt.« ---- eClassica – Die Buchreihe, die Klassiker neu belebt.

Krieg und Frieden

Erzählungen und Bilder

Author: Friedrich Wilhelm Hackländer

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 3234

Krieg und frieden

historischer roman

Author: graf Leo Tolstoy

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 4662

Die Helden Roms im Krieg und Frieden

Geschichte der Römer in biographischer Form, für Schulen und die Reifere Jugend

Author: Heinrich Wilhelm Stoll

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Rome

Page: 751

View: 9945

Über Täuschung, Krieg und Frieden

Author: Sven Damms,Jens Berger

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638157733

Category: Philosophy

Page: 36

View: 7045

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: bestanden, Universität Rostock (Philosophie), Veranstaltung: Politische Philosophie, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit soll die Befindlichkeit der Gemeinschaft im Staat und der nationalen Gesellschaft im Naturzustand untersucht werden. Die Betrachtung stützt sich dabei auf folgende Leitthese, die den Rahmen zu dieser Untersuchung bilden soll: Wenn sich ein Volk in einem Staat, anstatt in Frieden1 zu leben in einem Kriegszustand2 befindet, unterliegt es einer Täuschung durch sich selbst. Um eine Argumentation aufzubauen und diese dann untermauern zu können, wird sich dieser Text auf zwei bekannte Philosophen aus der Vergangenheit beziehen. Namentlich soll es sich dabei um Jean Jacques Rousseau und Karl Heinrich Marx handeln, die im Verfolg genauer vorgestellt werden. Anhand ihrer Theorien möchten wir zeigen, wie solch eine Täuschung entstehen kann und welche Auswirkungen und Einflüsse, auf die Gemeinschaft, diese mit sich bringt. Ohne darauf jetzt schon genauer eingehen zu wollen, wird es vor der Betrachtung um die Erklärung des Gemeinwillens und des Sonderwillens gehen, um mögliche Ursachen und Anzeichen dafür zu finden. Sollte sich im weiteren Verlauf zeigen, dass Menschen einer solchen Täuschung durch sich selbst unterliegen können, werden wir als weiteres versuchen, eine Verbindung zur Gegenwart herzustellen, um nach der heutigen Gültigkeit dieser Theorien zu forschen. Im Laufe dieser Arbeit soll auch deutlich werden, dass verschiedene Völker den von Rousseau beschriebenen Naturzustand noch nicht verlassen haben können, da sie sich nur durch Täuschung in einem Staat wähnen, weil der Kriegszustand noch nicht überwunden wurde.

Krieg und Frieden

Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau

Author: Adda Freifrau von Liliencron

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3843038325

Category: Fiction

Page: 292

View: 2228

Adda Freifrau von Liliencron: Krieg und Frieden. Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau Erstdruck: Berlin (R. Eisenschmidt) 1912. Vollständige Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2014. Textgrundlage ist die Ausgabe: Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden. Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau, Berlin: R. Eisenschmidt, 1912. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Adolf von Menzel, Am Hofe Kaiser Wilhelms I., 1879. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt.

Über Krieg und Frieden

Sentenzen aus zweieinhalb Jahrtausenden

Author: Ursula Eichelberger

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Political Science

Page: 287

View: 6102

Werke

Krieg und Frieden ; 2

Author: Friedrich Wilhelm Hackländer

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: 252

View: 5998

John Locke und Krieg und Frieden

Author: Cornelia Laufer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638342786

Category: Political Science

Page: 17

View: 8195

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: John Locke, der am 26. August 1632 in Wrington, Somerset, geboren wurde, gilt als Philosoph der Emanzipation des Bürgertums. Nachdem John Locke am Christ Church College in Oxford unter anderem Medizin, Chemie und Philosophie studiert hatte, machte er 1667 die Bekanntschaft mit Lord Ashley, dem Earl of Shaftesbury, der in der Opposition zu den Stuarts stand und auf dessen Anregung Locke seine berühmte Schrift „Two Treatises of Governement“ verfasste. In der ersten seiner „Zwei Abhandlungen über die Regierung“ setzt sich Locke mit Sir Robert Filmer auseinander und entkräftet dessen These von der göttlich gewollten katholischen Thronfolge. Insbesondere Filmers These, dass Menschen nicht von Natur aus frei seien, wollte Locke widerlegen. Allerdings kommt er erst in seiner zweiten Abhandlung der Klärung der Frage nach, worin seiner Meinung nach Freiheit bestehe und wie eine Gesellschaft, die ihre Freiheit bewahren möchte, aussehen solle. Darüber hinaus wollte Locke darstellen, worin der rechtmäßige Ursprung der Herrschaft liege. Ähnlich wie Thomas Hobbes und andere Naturrechtler geht John Locke von einem fiktiven vorgesellschaftlichen Status quo, dem Naturzustand, aus, auf dem die Konstruktion seines Herrschaftsvertrages fußt. Locke beschäftigte sich in seinen „Two Treatises of Governement“ fast ausschließlich mit der inneren Ordnung einer politischen Gesellschaft und nur ein einzige s Kapitel – das sechzehnte Kapitel der zweiten Abhandlung mit dem Titel „Of Conquest“ – handelt von den Beziehungen eines Gemeinwesens (commonwealth) zu seinen Nachbarn. Neben der Bildung eines Staates zur Bewahrung der Freiheit schildert Locke zudem die Rechte, die den Bürgern im Kriegszustand zustehen und in welchen Fällen sie ein Recht auf Widerstand gegen einen Herrscher haben. Um eben diese Rechte, die den Bürgern zugesprochen werden, erläutern und Lockes Argumentation richtig nachvollziehen zu können, muss man sich zunächst mit dem lockeschen Naturzustand auseinandersetzen.

Krieg und Frieden

Author: Wichard Woyke

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Political Science

Page: 142

View: 1847

Krieg und Frieden

historischer Roman

Author: Lev Nikolaevic Tolstoj,Ernst Strenge

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: 611

View: 6466

Frauen über Krieg und Frieden

Bertha von Suttner, Rosa Luxemburg, Hannah Arendt, Betty Reardon, Judith Ann Tickner, Jean Bethke Elshtain

Author: Sandra Hedinger

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593364667

Category: Peace

Page: 262

View: 7584

Krieg und Frieden

Geschichte der deutsch-sowjetischen Beziehungen

Author: Friedrich Arnold Krummacher,Helmut Lange

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Germany

Page: 564

View: 7326