Irren ist menschlich

Lehrbuch der Psychiatrie/Psychotherapie

Author: Klaus Dörner

Publisher: Psychiatrie-Verlag GmbH

ISBN:

Category:

Page: 640

View: 399

Birkenbihl on Management

Irren ist menschlich - managen auch

Author: Vera F. Birkenbihl

Publisher: Redline Wirtschaft

ISBN:

Category: Business & Economics

Page: 288

View: 932

Wo gearbeitet wird, da passieren Fehler und selbst Topmanager sind nicht davor gefeit, sich dann und wann zu irren oder falsch zu verhalten. In dem Birkenbihl-Klassiker Birkenbihl on Management beleuchtet Vera F. Birkenbihl eben diese menschliche Seite des Managements. Sie stellt Methoden vor, die Führungskräfte zur Einschätzung ihrer Qualitäten und im Umgang mit Kollegen einsetzen können, ob es nun um die Mitarbeitermotivation oder das Verhalten in Meetings geht. Hierzu bündelt sie ihre Erfahrungen aus 35 Jahren Seminarpraxis mit zahlreichen Führungskräftetrainings und der Birkenbihl-Methode für gehirn-gerechtes Lernen in einzelne, übersichtliche Module – mit vielen Fallbeispielen und Selbsttests zu sämtlichen relevanten Themen wie Incentives, Meetings, Organisation, Wachstum, Service. Das bewährte Buch und Nachschlagewerk für alle aktiven und angehenden Manager!

Irren ist menschlich

Lehrbuch der Psychiatrie, Psychotherapie

Author: Klaus Dörner

Publisher:

ISBN:

Category: Psychiatry

Page: 655

View: 319

Irren ist menschlich

Author: Julia Höfling

Publisher: epubli

ISBN:

Category: Fiction

Page:

View: 442

Karin Hofer kann Amerikaner und im Besonderen amerikanische Rechtsanwälte nicht ausstehen. Wie dumm nur, dass sie auf der Heimreise gerade einem solchen Cola über das Hemd schüttet. Noch blöder ist, dass sie sich mit eben diesem danach auch noch anlegt. Wie nicht anders zu erwarten, nimmt Paul Carter natürlich gleich die erste Gelegenheit wahr, sich an ihr zu rächen. Rächen? Quatsch, sie ausnutzen, das tut er. Seltsam, dass sich ihre Wege danach immer wieder kreuzen. Doch ein Gutes hat diese unliebsame Bekanntschaft. Sonst hätte Karin doch nie und nimmer Max kennengelernt. Dass Max Paul nicht ausstehen kann, macht ihn Karin noch viel sympathischer. Doch hat sie sich nicht vielleicht in den beiden getäuscht?

Irren ist menschlich, Vergeben göttlich? Die Göttin Demeter in Mythos und Kult

Author: Annett Meiritz

Publisher: GRIN Verlag

ISBN:

Category: History

Page: 24

View: 275

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1, 7, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Alte Geschichte), Veranstaltung: Proseminar: Götter, Mythen, Heiligtümer, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Mythen sind traditionelle Erzählungen. In der Zeit der frühen Griechen bezeichnete der Begriff „Mythos“ einfach „das Wort“. Dies ist zwar semantisch betrachtet eine simple Bedeutung, jedoch sollte keinesfalls die Wirkungsweise der Mythen selbst unterschätzt werden: Sie nahmen in der Antike die Funktion von Geschichte ein. Ein Mythos will Gültiges aussagen über die Entstehung der Welt, über die Götter und ihr Verhältnis zu den Menschen. Ein Mythos ist wandelbar und konstant zugleich: Er passt sich immer wieder neuen Umständen an – und überlebt dadurch viele Jahrhunderte. Für die antiken Dichter lieferte der große griechische Mythenschatz wesentliches Rohmaterial und stellte eine bedeutsame Quelle der Inspiration dar. So auch der Mythos über die Fruchtbarkeitsgöttin Demeter und den Raub ihrer Tochter Persephone durch Hades, dem Gott der Unterwelt. Auch die Eleusinischen Mysterien, in welchen der Demeter – Mythos kultisch verankert wurde, erfreuten sich hoher literarischer Popularität: „Was freilich alles zur Schau gehört, haben unzählige Generationen beglückter Männer und Frauen in der unaussprechlichen Erscheinungen gesehen; was aber dargelegt werden darf, das besingen Dichter, Geschichtenschreiber und überhaupt alle Schriftsteller“2. Dazu gehörten unter anderem Aelius Aristeides, Hesiod, Homer und Plutarch. Zunächst soll der Mythos der Demeter anhand des Homerischen Hymnus` an Demeter rekonstruiert werden. Die deutschen Übersetzungen von Anton Weiher und Karl Arno Pfeiff liefern dabei die Textgrundlage. Beide Versionen werden in Form, Inhalt und Stil verglichen. Außerdem werden die im Hymnus auftretenden Charaktere und die Intention der Göttersage untersucht. Zusätzlich sollen jene Geheimkulte unter die Lupe genommen werden, welche den Mythos über mehrere Jahrhunderte hinweg in ihren Riten haben aufleben lassen: Die Mysterien von Eleusis. Dabei werden die Eigen – und Besonderheiten der Eleusinischen Mysterien im Vergleich zu anderen Kulten herausgefiltert und wird beschrieben, wie sich die Eleusinien im Laufe der Jahrhunderte entwickelt haben. Des Weiteren soll erklärt werden, wann und warum der Mysterienkult im Zuge der Christianisierung aufgegeben wurde. 2 Ebd. Kap. 3

Hellenismus und Urchristentum

Author: Hans Dieter Betz

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN:

Category: Religion

Page: 303

View: 208

Reprints of selections from various sources.

"Irren ist menschlich"

Vorsatz und Tatbestandsirrtum im Lichte der Verantwortungsethik und der Emanzipation des angegrifffenen Mitmenschen

Author: Christoph Burchard

Publisher: Mohr Siebrek Ek

ISBN:

Category: Law

Page: 529

View: 215

English summary: For what reasons and according to which criteria is a perpetrator responsible for unforeseen consequences of his criminal act? Christoph Burchard approaches these classical problems by illustrating the normativity of criminal intent and error of fact. To foreclose arbitrary judgments, he reconciles the doctrines of error of fact and criminal guilt. What is more, he substantiates these doctrines philosophically, firstly by reference to Max Weber's ethics of responsibility, and secondly by recognizing and thus emancipating the fellow human being who is attacked by the offender. Applying these principles to concrete cases, the author presents stringent and coherent solutions, which partially bolster, partially challenge, and partially restructure positions advanced by courts and academics. German description: Der Vorsatz des Taters kann entweder trotz eines Irrtums bejaht oder aber wegen eines Irrtums verneint werden. So begrenzt damit die irrtumsdogmatischen Antwortmoglichkeiten auch erscheinen mogen - die zugrunde liegenden Wertungen sind um ein Vielfaches komplexer. Immerhin gilt es zu klaren, fur welche unvorhergesehen Geschehen der Beschuldigte vorsatzdeliktisch verantwortlich sein soll. Doch was sind Grund und Grenze sowie Massstab einer subjektiven Zurechnung von Unvorhergesehenem zum Vorsatz?Christoph Burchard untersucht diese Grundlagenprobleme und fuhrt sie einer in sich geschlossenen Losung zu. Ausgehend von einer Systematisierung der verschiedenen Irrtumsfallgruppen - von den Klassikern wie der aberratio ictus zu den weniger bekannten Irrtumern wie dem uber Tatbestandsalternativen - stellt er die Normativitat des Vorsatzurteils in aller Deutlichkeit heraus. Um dieses Urteil nicht der Beliebigkeit preiszugeben, orientiert er die Irrtumslehre an der Schuld und erarbeitet daruber hinaus eine strafrechtsphilosophische Fundierung der Vorsatz- und Irrtumsdogmatik. Diese wird in Anlehnung an Max Webers Verantwortungsethik zum einen individualistisch begrundet, weist aber zum anderen auch dem konkret durch eine Tat angegriffenen Mitmenschen einen eigenen Stellenwert zu. Indem er diesen Ansatz fur die Falllosung fruchtbar macht, dogmatisiert der Autor fallgruppenubergreifend gultige Argumentationsmuster. Diese sichern die aus Rechtsprechung und Lehre bekannten Ergebnisse teils zusatzlich ab, stellen sie teils grundsatzlich in Frage und teils auf eine neue Basis.

Irren ist menschlich

Lustspiel in 1 Akt

Author: Richard Schmidt-Cabanis

Publisher:

ISBN:

Category:

Page: 40

View: 905

Lauter blühender Unsinn

erstaunliche Wortgeschichten von Aberwitz bis Wischiwaschi

Author: Christoph Gutknecht

Publisher: C.H.Beck

ISBN:

Category: German language

Page: 226

View: 334

Stimmtś?

Irren ist menschlich. ...

Author: Christoph Drösser

Publisher:

ISBN:

Category:

Page:

View: 944

Stimmt's, dass man morgens grösser ist als abends? Gähnen ansteckend ist? Dreck den Magen reinigt? Schokolade süchtig macht? Indianer keine Höhenangst kennen? Und Kinder sich gerne einen Bären aufbinden lassen? Die Antwort auf die letzte Frage ist eindeutig: Christoph Drösser, Stimmt's-Kolumnist der ZEIT, macht Schluss mit Lügen und Legenden, die jeder kennt und die immer wieder erzählt werden. (Quelle: /www.igel-records.de/).