Humanitarian Imperialism

Using Human Rights to Sell War

Author: Jean Bricmont

Publisher: NYU Press

ISBN: 1583674888

Category: Political Science

Page: 176

View: 8806

Since the end of the Cold War, the idea of human rights has been made into a justification for intervention by the world's leading economic and military powers—above all, the United States—in countries that are vulnerable to their attacks. The criteria for such intervention have become more arbitrary and self-serving, and their form more destructive, from Yugoslavia to Afghanistan to Iraq. Until the U.S. invasion of Iraq, the large parts of the left was often complicit in this ideology of intervention—discovering new “Hitlers” as the need arose, and denouncing antiwar arguments as appeasement on the model of Munich in 1938. Jean Bricmont’s Humanitarian Imperialism is both a historical account of this development and a powerful political and moral critique. It seeks to restore the critique of imperialism to its rightful place in the defense of human rights. It describes the leading role of the United States in initiating military and other interventions, but also on the obvious support given to it by European powers and NATO. It outlines an alternative approach to the question of human rights, based on the genuine recognition of the equal rights of people in poor and wealthy countries. Timely, topical, and rigorously argued, Jean Bricmont’s book establishes a firm basis for resistance to global war with no end in sight.

Humanitäre Intervention

Ein Instrument außenpolitischer Konfliktbearbeitung. Grundlagen und Diskussion

Author: Herfried Münkler,Karsten Malowitz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531914278

Category: Political Science

Page: 307

View: 6440

Haben Staaten oder regionale Bündnisse das Recht, den Schutz der notleidenden oder verfolgten Zivilbevölkerung eines anderen Landes notfalls mit militärischer Gewalt zu erzwingen? Sind sie dazu womöglich sogar verpflichtet? Der Kosovo-Einsatz der NATO im Frühjahr 1999 hat eine kontroverse Debatte um die Legalität und Legitimität humanitärer Interventionen ausgelöst, die angesichts der weltweit wachsenden Zahl von Krisenherden weiter an Intensität gewinnt. Doch die Fragen, mit denen sich sowohl Befürworter als auch Kritiker humanitärer Interventionen heute auseinandersetzen müssen, erstrecken sich längst nicht mehr nur auf die Gebiete von Recht und Moral. Strukturelle, ökonomische und strategische Veränderungen im globalen Kriegsgeschehen haben Prozesse in Gang gesetzt, die Auswirkungen auf die Erfolgsbedingungen bewaffneter Friedenseinsätze haben und die Verantwortlichen aus Politik und Militär vor neue Herausforderungen stellen. Die Autoren der Beiträge nehmen die Komplexität der Problematik aus den Perspektiven unterschiedlicher Disziplinen in den Blick. Sie bieten völkerrechtliche und politische Analysen, erörtern moralische und strategische Fragen, diskutieren sowohl militärische als auch zivile Alternativen und skizzieren zukünftige Herausforderungen und Tendenzen.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 4367

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Die Russische Revolution und das unvollendete Zwanzigste Jahrhundert

Author: David North

Publisher: MEHRING Verlag GmbH

ISBN: 388634732X

Category: History

Page: 487

View: 9285

Die Schlachten des 20. Jahrhunderts auf den Gebieten der Politik, Wirtschaft, Philosophie und Kunst sind nicht entschieden. Hundert Jahre nach dem Ersten Weltkrieg und der russischen Revolution bedrohen Wirtschaftskrisen, soziale Ungleichheit, Krieg und Diktatur wieder die Menschheit. Im Gegensatz zum Postmodernismus, der die Geschichtsschreibung als rein subjektives „Narrativ“ auffasst, betont David North, dass die gründliche materialistische Kenntnis der Geschichte eine Voraussetzung für das Überleben der Menschheit bildet. In 15 brillanten, polemischen Essays geht er auf die wichtigsten politischen und theoretischen Kontoversen des vergangenen Jahrhunderts ein. North spielt seit mehr als 40 Jahren eine führende Rolle in der internationalen sozialistischen Bewegung und ist Chefredakteur der World Socialist Web Site.

Domesticating Human Rights

A Reappraisal of their Cultural-Political Critiques and their Imperialistic Use

Author: Fidèle Ingiyimbere

Publisher: Springer

ISBN: 3319576216

Category: Philosophy

Page: 315

View: 9848

This book develops a philosophical conception of human rights that responds satisfactorily to the challenges raised by cultural and political critics of human rights, who contend that the contemporary human rights movement is promoting an imperialist ideology, and that the humanitarian intervention for protecting human rights is a neo-colonialism. These claims affect the normativity and effectiveness of human rights; that is why they have to be taken seriously. At the same time, the same philosophical account dismisses the imperialist crusaders who support the imperialistic use of human rights by the West to advance liberal culture. Thus, after elaborating and exposing these criticisms, the book confronts them to the human rights theories of John Rawls and Jürgen Habermas, in order to see whether they can be addressed. Unfortunately, they are not. Therefore, having shown that these two philosophical accounts of human rights do not respond convincingly to those the postcolonial challenges, the book provides an alternative conception that draws the understanding of human rights from local practices. It is a multilayer conception which is not centered on state, but rather integrates it in a larger web of actors involved in shaping the practice and meaning of human rights. Confronted to the challenges, this new conception offers a promising way for addressing them satisfactorily, and it even sheds new light to the classical questions of universality of human rights, as well as the tension between universalism and relativism.

Kritik der politischen Ökonomie

eine Einführung

Author: Michael Heinrich

Publisher: N.A

ISBN: 9783896575937

Category: Capital

Page: 240

View: 4073

Auf der Titelblattrückseite: 3. Aufl., auf dem vorderen Buchdeckel: 5. Aufl.

The Human Right to Dominate

Author: Nicola Perugini,Neve Gordon

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0199365016

Category: Human rights

Page: 200

View: 3895

What if human rights were used to oppress or even harm the very populations they were intended to protect? In The HUman Right to Dominate, Nicola Perugini and Neve Gordon challenge readers to reconsider everything that they think they know about human rights, arguing against the popular assumption that increased human rights lead to a greater degree of freedom. The book explores the subjective and politicized nature of human rights in the context of the Israel/Palestine conflict, demonstrating instances in which human rights can be used as a tool for oppression and illustrating the ways that human rights can be interpreted to justify colonialism, warfare, and even lethal violence again civilians. -- cover

Empire

Die neue Weltordnung

Author: Michael Hardt,Antonio Negri

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593372304

Category: Political Science

Page: 461

View: 5613

Nach einem Vierteljahrhundert politischer Theoriemüdigkeit haben Hardt und Negri mit ihrer brillanten, provokanten und heiß diskutierten Analyse des postmodernen Kapitalismus im Zeitalter der Globalisierung das Denken wieder in Bewegung gebracht. Der Hoffnung auf die politische Gestaltbarkeit einer neuen, gerechteren Weltordnung haben sie damit ein anspruchsvolles theoretisches Fundament gegeben. "Eine grandiose Gesellschaftsanalyse, die unser Unbehagen bündelt und ihm eine Richtung gibt, für die in der Geschichte der Philosophie das Wort vom 'guten Leben' steht." Die Zeit "Das Jahrzehnt linker Melancholie ist vorüber." Neue Zürcher Zeitung

Humanitärer Imperialismus

die Ideologie von der humanitären Intervention als Rechtfertigung für imperialistische Kriege

Author: Jean Bricmont

Publisher: N.A

ISBN: 9783897066083

Category:

Page: 223

View: 3617

Die unterste Milliarde

Warum die ärmsten Länder scheitern und was man dagegen tun kann

Author: Paul Collier

Publisher: Pantheon Verlag

ISBN: 3641204941

Category: Social Science

Page: 256

View: 4943

Der vielfach preisgekrönte Longseller jetzt in einer neuen Ausgabe Die unterste Milliarde – das sind die ärmsten Menschen der Erde, die am weltweit steigenden Wirtschaftswachstum keinen Anteil haben. Ihre Lebenserwartung ist auf fünfzig Jahre gesunken, jedes siebte Kind stirbt vor dem fünften Lebensjahr. Seit Jahrzehnten befinden sich die Ökonomien dieser Länder im freien Fall – ohne Aussicht auf Besserung. In seinem vielfach preisgekrönten Bestseller erklärt Paul Collier, wie es zu dieser krassen Armut gekommen ist und was man gegen sie tun kann.

Bush in Babylon

die Re-Kolonisierung des Irak

Author: Tariq Ali

Publisher: N.A

ISBN: 9783720524803

Category: Iraq

Page: 224

View: 9695

Third Sector Research

Author: Rupert Taylor

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 9781441957078

Category: Social Science

Page: 342

View: 465

To mark the 20th Anniversary of Voluntas: International Journal of Voluntary and Nonprofit Organizations the editor has compiled a comprehensive overview of contemporary debates in third sector scholarship, comprised of all original research by leaders in the field. The volume will offer a critical review of the central and innovative themes that have come to form the core of third sector debate and research with an international focus. The first global compendium of third sector research, this volume provides a international, multi-disciplinary, and state-of-the-art overview of the field. The contributions not only examine and review the existing scholarship, but introduce new perspectives and thinking on the third sector—especially in terms of future implications around the world. Topics covered include: -History and Development of the Field -New Trends in Volunteering and Philanthropy -Volunteering and Participation in Developing Countries -Leadership and Governance -Corporate Responsibility -Social Capital -Global Civil Society This seminal volume provides a broad and comprehensive look at the field of Third Sector Research, of primary interest to researchers in political science, sociology, development studies, and nonprofit leadership programs.

Australia as US Client State

The Geopolitics of De-Democratisation and Insecurity

Author: E. Paul

Publisher: Springer

ISBN: 1137469358

Category: Political Science

Page: 116

View: 832

This book explores Australia's role as a US client state and the subsequent consequences for Australian democracy. Examining whether neoliberal and neoconservative interests have hijacked democracy in Australia, Paul questions whether further de-democratisation will advance US economic and military interests.

Handschlag mit dem Teufel

die Mitschuld der Weltgemeinschaft am Völkermord in Ruanda

Author: Roméo Dallaire

Publisher: N.A

ISBN: 9783866740235

Category: Genocide

Page: 650

View: 4582

Das Recht der Völker

Enthält: "Nochmals: Die Idee der öffentlichen Vernunft"

Author: John Rawls

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110898535

Category: Philosophy

Page: 294

View: 6485

Welche Bedingungen lassen Völker gerecht und friedlich zusammenleben? Unter welchen Umständen sind Kriege gerechtfertigt? Welche Leitlinien müssen gegeben sein für Organisationen, die eine gerechte Gesellschaft von Völkern mit gleichen Rechten herzustellen vermögen? In acht Grundsätzen für eine gerechte internationale Ordnung entwickelt der amerikanische Philosoph John Rawls einen hypothetischen "Vertrag der Gesellschaft der Völker". Das jüngste Buch von John Rawls ist nach A Theory of Justice 1971, dt. 1975) und Political Liberalism (1993, dt. 1998) ein weiteres wichtiges Werk des bedeutenden amerikanischen Philosophen. Die Originalausgabe (The Law of Peoples, 1999) hat zu heftigen Kontroversen geführt.

Rethinking Human Rights

Critical Approaches to International Politics

Author: David Chandler

Publisher: Macmillan

ISBN: 9780333977163

Category: Law

Page: 246

View: 1424

The development and enforcement of human rights norms has become a central feature of the foreign policy of leading governments and international institutions. This collection brings together fields as diverse as political theory, peace studies, development policy, international law and media studies, to present an original and tightly argued critique of current trends. Dealing with a range of issues concerning the implication of human rights approaches for humanitarian aid, state sovereignty, international law, democracy and political autonomy, Rethinking Human Rights questions whether human rights approaches satisfy the progressive claims to be made on their behalf.