Humanitarian Imperialism

Using Human Rights to Sell War

Author: Jean Bricmont

Publisher: NYU Press

ISBN: 1583674888

Category: Political Science

Page: 176

View: 3825

Since the end of the Cold War, the idea of human rights has been made into a justification for intervention by the world's leading economic and military powers—above all, the United States—in countries that are vulnerable to their attacks. The criteria for such intervention have become more arbitrary and self-serving, and their form more destructive, from Yugoslavia to Afghanistan to Iraq. Until the U.S. invasion of Iraq, the large parts of the left was often complicit in this ideology of intervention—discovering new “Hitlers” as the need arose, and denouncing antiwar arguments as appeasement on the model of Munich in 1938. Jean Bricmont’s Humanitarian Imperialism is both a historical account of this development and a powerful political and moral critique. It seeks to restore the critique of imperialism to its rightful place in the defense of human rights. It describes the leading role of the United States in initiating military and other interventions, but also on the obvious support given to it by European powers and NATO. It outlines an alternative approach to the question of human rights, based on the genuine recognition of the equal rights of people in poor and wealthy countries. Timely, topical, and rigorously argued, Jean Bricmont’s book establishes a firm basis for resistance to global war with no end in sight.

Humanitärer Imperialismus

die Ideologie von der humanitären Intervention als Rechtfertigung für imperialistische Kriege

Author: Jean Bricmont

Publisher: N.A

ISBN: 9783897066083

Category:

Page: 223

View: 2432

Domesticating Human Rights

A Reappraisal of their Cultural-Political Critiques and their Imperialistic Use

Author: Fidèle Ingiyimbere

Publisher: Springer

ISBN: 3319576216

Category: Philosophy

Page: 315

View: 7132

This book develops a philosophical conception of human rights that responds satisfactorily to the challenges raised by cultural and political critics of human rights, who contend that the contemporary human rights movement is promoting an imperialist ideology, and that the humanitarian intervention for protecting human rights is a neo-colonialism. These claims affect the normativity and effectiveness of human rights; that is why they have to be taken seriously. At the same time, the same philosophical account dismisses the imperialist crusaders who support the imperialistic use of human rights by the West to advance liberal culture. Thus, after elaborating and exposing these criticisms, the book confronts them to the human rights theories of John Rawls and Jürgen Habermas, in order to see whether they can be addressed. Unfortunately, they are not. Therefore, having shown that these two philosophical accounts of human rights do not respond convincingly to those the postcolonial challenges, the book provides an alternative conception that draws the understanding of human rights from local practices. It is a multilayer conception which is not centered on state, but rather integrates it in a larger web of actors involved in shaping the practice and meaning of human rights. Confronted to the challenges, this new conception offers a promising way for addressing them satisfactorily, and it even sheds new light to the classical questions of universality of human rights, as well as the tension between universalism and relativism.

Die unterste Milliarde

Warum die ärmsten Länder scheitern und was man dagegen tun kann

Author: Paul Collier

Publisher: Pantheon Verlag

ISBN: 3641204941

Category: Social Science

Page: 256

View: 922

Der vielfach preisgekrönte Longseller jetzt in einer neuen Ausgabe Die unterste Milliarde – das sind die ärmsten Menschen der Erde, die am weltweit steigenden Wirtschaftswachstum keinen Anteil haben. Ihre Lebenserwartung ist auf fünfzig Jahre gesunken, jedes siebte Kind stirbt vor dem fünften Lebensjahr. Seit Jahrzehnten befinden sich die Ökonomien dieser Länder im freien Fall – ohne Aussicht auf Besserung. In seinem vielfach preisgekrönten Bestseller erklärt Paul Collier, wie es zu dieser krassen Armut gekommen ist und was man gegen sie tun kann.

Kosovo and the Collateral Effects of Humanitarian Intervention

Author: Jaume Castan Pinos

Publisher: Routledge

ISBN: 1351374761

Category: Architecture

Page: 192

View: 5237

Humanitarian intervention is rising ever higher in international relations discourse, with many publications exploring the nature, legality and success of these interventions. However, less attention is given to what happens after an intervention. This book looks in particular at the implications for territorial and border relations, exploring the case of Kosovo, which in many ways can be seen as a turning point in post-cold war international humanitarian intervention. The 1999 intervention has had significant consequences for Kosovo in terms of political transformations, territorial alterations and enclavisation, none of which was officially intended or foreseen when NATO intervened. Two decades after NATO’s intervention and a decade after unilaterally declaring independence, Kosovo continues to be confronted with daunting existential challenges that inevitably affect the stability of the region, border relations, and the credibility of the organisations operating within Kosovo, namely the UN, the EU and NATO. The book claims that not only is the political and territorial conflict far from being settled, but that the implications have gone beyond Kosovo, creating shock waves which have galvanised conflicts elsewhere. In effect, Kosovo has been used as a pretext, as a legitimation and as an inspiration for those who aspire to challenge the border status quo. The book is primarily aimed at undergraduate and postgraduate students of International Relations and Political Science and as well as Border Studies scholars, but will also appeal to researchers focusing on state-building, peace-building, humanitarian studies, nationalism/secessionism and Balkan studies.

Humanitäre Intervention

Ein Instrument außenpolitischer Konfliktbearbeitung. Grundlagen und Diskussion

Author: Herfried Münkler,Karsten Malowitz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531914278

Category: Political Science

Page: 307

View: 6407

Haben Staaten oder regionale Bündnisse das Recht, den Schutz der notleidenden oder verfolgten Zivilbevölkerung eines anderen Landes notfalls mit militärischer Gewalt zu erzwingen? Sind sie dazu womöglich sogar verpflichtet? Der Kosovo-Einsatz der NATO im Frühjahr 1999 hat eine kontroverse Debatte um die Legalität und Legitimität humanitärer Interventionen ausgelöst, die angesichts der weltweit wachsenden Zahl von Krisenherden weiter an Intensität gewinnt. Doch die Fragen, mit denen sich sowohl Befürworter als auch Kritiker humanitärer Interventionen heute auseinandersetzen müssen, erstrecken sich längst nicht mehr nur auf die Gebiete von Recht und Moral. Strukturelle, ökonomische und strategische Veränderungen im globalen Kriegsgeschehen haben Prozesse in Gang gesetzt, die Auswirkungen auf die Erfolgsbedingungen bewaffneter Friedenseinsätze haben und die Verantwortlichen aus Politik und Militär vor neue Herausforderungen stellen. Die Autoren der Beiträge nehmen die Komplexität der Problematik aus den Perspektiven unterschiedlicher Disziplinen in den Blick. Sie bieten völkerrechtliche und politische Analysen, erörtern moralische und strategische Fragen, diskutieren sowohl militärische als auch zivile Alternativen und skizzieren zukünftige Herausforderungen und Tendenzen.

Rethinking Human Rights

Critical Approaches to International Politics

Author: David Chandler

Publisher: Macmillan

ISBN: 9780333977163

Category: Law

Page: 246

View: 4088

The development and enforcement of human rights norms has become a central feature of the foreign policy of leading governments and international institutions. This collection brings together fields as diverse as political theory, peace studies, development policy, international law and media studies, to present an original and tightly argued critique of current trends. Dealing with a range of issues concerning the implication of human rights approaches for humanitarian aid, state sovereignty, international law, democracy and political autonomy, Rethinking Human Rights questions whether human rights approaches satisfy the progressive claims to be made on their behalf.

Medien und Kommunikation

Author: Paddy Scannell

Publisher: VS Verlag für Sozialwissenschaften

ISBN: 9783531165943

Category: Social Science

Page: 361

View: 7096

Paddy Scannells Buch bietet eine faszinierende, erhellende und sehr gut verständliche Einführung in die Medien- und Kommunikationstheorie. Scannell entwickelt anhand der historischen Entwicklungen in Nordamerika und Europa eine sehr zugängliche, systematische und gleichzeitig differenzierte Analyse der verschiedenen Zugänge der Beschäftigung mit Medien- und Kommunikation. Immer wieder schöpft er aus verschiedenen Disziplinen und fordert so insgesamt die Leserinnen und Leser heraus, sich mit Kommunikation und Medien in ihren Gesamtzusammenhängen auseinander zu setzen. Das international vielfach beachtete Werk des bekannten britischen Wissenschaftlers und Professors für Kommunikationswissenschaft an der University of Michigan liegt nun endlich in deutscher Sprache vor.

Probleme der Geschichtsphilosophie

Author: Georg Simmel

Publisher: Jazzybee Verlag

ISBN: 3849617262

Category:

Page: 186

View: 9168

Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung für Ihren eBook Reader. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem Reader. Dieses Werk bietet zusätzlich * Eine Biografie/Bibliografie des Autors. Eine erkenntnistheoretische Studie im Sinne von Kants Vernunftkritik.

Third Sector Research

Author: Rupert Taylor

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 9781441957078

Category: Social Science

Page: 342

View: 1139

To mark the 20th Anniversary of Voluntas: International Journal of Voluntary and Nonprofit Organizations the editor has compiled a comprehensive overview of contemporary debates in third sector scholarship, comprised of all original research by leaders in the field. The volume will offer a critical review of the central and innovative themes that have come to form the core of third sector debate and research with an international focus. The first global compendium of third sector research, this volume provides a international, multi-disciplinary, and state-of-the-art overview of the field. The contributions not only examine and review the existing scholarship, but introduce new perspectives and thinking on the third sector—especially in terms of future implications around the world. Topics covered include: -History and Development of the Field -New Trends in Volunteering and Philanthropy -Volunteering and Participation in Developing Countries -Leadership and Governance -Corporate Responsibility -Social Capital -Global Civil Society This seminal volume provides a broad and comprehensive look at the field of Third Sector Research, of primary interest to researchers in political science, sociology, development studies, and nonprofit leadership programs.

Australia as US Client State

The Geopolitics of De-Democratisation and Insecurity

Author: E. Paul

Publisher: Springer

ISBN: 1137469358

Category: Political Science

Page: 116

View: 8348

This book explores Australia's role as a US client state and the subsequent consequences for Australian democracy. Examining whether neoliberal and neoconservative interests have hijacked democracy in Australia, Paul questions whether further de-democratisation will advance US economic and military interests.

Postdemokratie

Author: Colin Crouch

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518785303

Category: Political Science

Page: 159

View: 9563

"Postdemokratie": Dieser Begriff des Politikwissenschaftlers Colin Crouch wurde nach dem Erscheinen der Originalausgabe seines Buches zum Kristallisationspunkt der Debatte um Politikverdrossenheit, Sozialabbau und Privatisierung. Crouch hat dabei ein politisches System im Auge, dessen demokratische Institutionen zwar weiterhin formal existieren, das von Bürgern und Politikern aber nicht länger mit Leben gefüllt wird. Der polemische Essay, der in Italien und Großbritannien bereits als Klassiker der Gegenwartsdiagnose gilt, liegt nun endlich auch in deutscher Übersetzung vor.

Darfur

der "uneindeutige" Genozid

Author: Gérard Prunier

Publisher: N.A

ISBN: 9783936096668

Category:

Page: 274

View: 6542

Kritik der politischen Ökonomie

eine Einführung

Author: Michael Heinrich

Publisher: N.A

ISBN: 9783896575937

Category: Capital

Page: 240

View: 4670

Auf der Titelblattrückseite: 3. Aufl., auf dem vorderen Buchdeckel: 5. Aufl.

Die Sakralität der Person

Eine neue Genealogie der Menschenrechte

Author: Hans Joas

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518754505

Category: Political Science

Page: 303

View: 9724

Ein hartnäckiger Meinungsstreit der letzten Jahrzehnte dreht sich um die Frage, welchen Ursprungs die Idee der Menschenrechte ist. Verdanken wir sie unserem christlich-jüdischen Erbe oder ist sie eine Erfindung der Aufklärung? Weder das eine noch das andere, behauptet der Sozialtheoretiker Hans Joas und erzählt in seinem Buch eine ganz andere Geschichte der Menschenrechte. Im Stile einer »historischen Soziologie« fördert er dabei eine überraschende dritte Sicht der Dinge zutage: Der Glaube an die universale Menschenwürde ist das Ergebnis eines Prozesses der Sakralisierung, in dessen Verlauf jedes einzelne menschliche Wesen mehr und mehr als heilig angesehen wurde. Diesen Prozeß zeichnet Joas in exemplarischen Studien etwa über die Abschaffung der Sklaverei sowie anhand der Genese paradigmatischer »Erklärungen der Menschenrechte« nach und analysiert ihn als eine komplexe kulturelle Transformation: Erfahrungen von Gut und Böse mußten vor dem Hintergrund unterschiedlicher Werttraditionen diskursiv artikuliert, in Rechten kodifiziert und in Praktiken gelebt werden. Die Menschenrechte, so zeigt sich, sind eben nicht das Ergebnis eines bloßen Konsenses über ein universalistisches Prinzip, sondern entstammen einem langen kulturübergreifenden Gespräch über Werte. Ihre Geschichte setzt sich aus vielen Geschichten zusammen. Hans Joas erzählt sie auf packende Weise und eröffnet damit die Debatte über die Idee der Menschenrechte neu.

Die ohnmächtige Supermacht

warum die USA die Welt nicht regieren können

Author: Michael Mann

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593373133

Category: Imperialism

Page: 357

View: 3043

Das Kaiserreich transnational

Deutschland in der Welt 1871-1914

Author: Sebastian Conrad,Jürgen Osterhammel

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 9783525367339

Category: History

Page: 327

View: 3232

Eine transnationale Perspektive auf die Geschichte des Deutschen Kaiserreichs. Die traditionelle Geschichtsschreibung erklärt die Entwicklung der deutschen Gesellschaft der Kaiserzeit nach wie vor aus sich heraus, als Nationalgeschichte. Angesichts der tatsächlichen Vernetzung der Welt um 1900 und angesichts der zeitgenössischen Euphorie um "Weltpolitik" ist diese Sichtweise revisionsbedürftig. Das späte 19. Jahrhundert war ein Zeitalter der Globalisierung und der Verflechtung der Welt in bislang unbekanntem (und erst lange nach den Weltkriegen wieder erreichtem) Ausmaß. Dieser Band interpretiert das Kaiserreich erstmals breit in seinem weltgeschichtlichen Kontext. Er behandelt Fragen der Ökonomie, der Außenpolitik, der Sozial- und Rechtsgeschichte sowie der Wissenschafts- und Kulturgeschichte. Anregungen aus dem aktuellen Globalisierungsdiskurs, der Forschung zu Internationalismus und Imperialismus sowie den postcolonial studies tragen dazu bei, ein neues Bild der deutschen Gesellschaft um 1900 zu entwickeln. Inhalt Beiträger Dr. phil. Sebastian Conrad ist Juniorprofessor für Neuere Geschichte an der Freien Universität Berlin. Dr. Jürgen Osterhammel ist Professor für Neuere und Neuste Geschichte (Schwerpunkt 19. und 20. Jahrhundert) an der Universität Konstanz.