Fachkunde Kraftfahrzeugtechnik

Author: Richard Fischer

Publisher: N.A

ISBN: 9783808522387

Category:

Page: 688

View: 7563

Kraftfahrzeugtechnik: Unter Berücksichtigung der veränderten Lerninhalte im Berufsbild des Kraftfahrzeug-Mechatronikers vollständig neu konzipiert. Zusätzlich wurden aktuelle kfz-technische Entwicklungen, wie z.B.: Pflege, Wartung, Betriebsführung, Kommunikation, FSI-Motoren, EOBD, Doppelkupplungsgetriebe, Elektronische Bremse, Luftdruckkontrollsysteme, Kurvenlicht, Hochfrequenztechnik, EMV, ACC, Einparkhilfe, Navigation usw.

H2 on Demand für Wasserstoffverbrennungsmotoren in Autos

Strategien für alternative Fahrzeugantriebe

Author: Marlon A. Jaun

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3741217247

Category: Technology & Engineering

Page: 156

View: 1017

Die Energiewende ist beschlossen und der Weg, hin zu CO2-neutralen Autos scheint klar zu sein. Nach wie vor dominieren Benzin- und Dieselfahrzeuge die Straßen. Warum dies so ist, zeigen die Marktkräfte in der zersplitterten Branche des Fahrzeugmarktes auf, welche systematisch analysiert und aufgezeigt werden. In einer Technologieanalyse werden verschiedene Antriebssysteme untersucht und in einer SWOT Analyse dargestellt. Diese zeigt auf einen Blick, wo die Vor- und Nachteile, aber auch die Stärken und Schwächen der einzelnen Antriebssysteme liegen. Wasserstoff scheint bisher der einzige Energieträger zu sein, welcher CO2-neutral verbrennt und bei der idealen Verbrennung lediglich Wasser entstehen lässt. Neben Einsatzgebieten als Treibstoff in Fahrzeugen, kann Wasserstoff auch zum Heizen genutzt werden, wobei die bestehende Erdgastechnologie verwendet werden kann. Trotz der Vorteile hat Wasserstoff als Energieträger den Markt noch nicht durchdringen können. Im Fahrzeugmarkt sind bisher verschiedene Probleme im Bereich der Speicherung des Wasserstoffs, der Reichweite, dem Tankstellennetz und der Herstellkosten für Wasserstoff entstanden. Um die bisherigen Probleme mit Wasserstoff als Treibstoff in Fahrzeugen zu lösen, wurde die Idee verfolgt „Wasserstoff on Demand“ direkt im Fahrzeug zu produzieren. Dabei wurden verschiedene Wasserstoff Herstellmethoden untersucht, welche für ein On-Demand-System geeignet sein können. In einer Machbarkeitsanalyse wurde festgestellt, dass ein Wasserstoff-on-Demand System theoretisch funktioniert. Es ist entweder möglich, den Benzin/Dieselverbrauch mit Wasserstoff zu 100% zu ersetzen, oder aber den Benzin/Dieselverbrauch enorm zu reduzieren. Bei beiden Varianten wird der Wasserstoff direkt im Fahrzeug hergestellt. In einem Fließbildschema wurde ein mögliches System dargestellt, wie dies in der Praxis zum Einsatz kommen könnte. Die Machbarkeit eines solchen Systems muss mit praktischen Versuchen erst noch bestätigt werden. Dieses Buch dient, um Strategien für den alternativen Fahrzeugmarkt zu entwickeln, Technologien weiter zu analysieren, aber auch für weitere Forschungsarbeiten. Für Entwicklungsingenieure dient dieses Buch, um ein Elektrolysesystem on Demand zu entwickeln und in praktischen Versuchen zu testen. Für Autohersteller besteht die Möglichkeit, mit einem H2-on-Demand-System die CO2-Grenzwerte einzuhalten und den CO2-Ausstoß Ihrer Fahrzeuge weiter zu senken.

Barsortiment-Lagerkatalog

Author: Koch, Neff & Oetinger & Co.; Koehler & Volckmar

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: German literature

Page: N.A

View: 5483

Fachsprachen / Languages for Special Purposes. 1. Halbband

Author: Lothar Hoffmann

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110203278

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 1412

View: 7772

Die Stärken der Fachsprachenforschung lagen bisher in der sorgfältigen quantitativen und qualitativen Analyse umfangreicher Materialkorpora sowie in den zahlreichen Versuchen, neue linguistische Theorien und Methoden auf ihren spezifischen Untersuchungsgegenstand anzuwenden. Kritik ist daran geübt worden, daß diese Forschung keine eigene Theorie und keine selbständigen Methoden entwickelt hat. Diese Einwände wurden im Handbuch berücksichtigt. Gleichzeitig verweist das Handbuch auf noch wenige erforschte Gebiete und eröffnet so zukünftige Forschungsperspektiven. All das und noch vieles andere führte zur Formulierung der folgenden Hauptaufgaben: Schaffung eines deutlichen Bewußtseins dafür, welche vergangenen und gegenwärtigen Forschungsaktivitäten trotz unterschiedlicher Ausgangspunkte und Zielsetzungen und trotz der äußerlichen Zugehörigkeit zu anderen Disziplinen als Beiträge zur Fachsprachenforschung aufzufassen sind. Vermittlung der Einsicht in die Notwendigkeit, daß die Fachsprachenforschung eine weitestgehend konsensfähige Theorie der Fachsprachen erarbeiten muß, aus der Methoden und Forschungsprogramme abgeleitet werden können. Repräsentative Darstellung des Forschungsgegenstandes ohne Anspruch auf Vollständigkeit, aber mit dem Ziel, theoretische Fragestellungen, Problemfelder und empirische Befunde so auszuwählen, daß vorsichtige Schlüsse vom dargestellten Teil auf das Ganze gezogen werden können. Verklammerung der Fachsprachenforschung und der Terminologiewissenschaft, auch mit Blick auf (inter-) kulturelle Spezifika. Bemühen, die einzelphilologischen Grenzen zu überschreiten. Kritische Einschätzung von Hypothesen, Methoden und ihrer Anwendung sowie der bisherigen Ergebnisse. Konzeptionelle und darstellerische Verbindung diachroner und synchroner Aspekte. Anregung, Konzeption und Perspektivierung künftiger Forschung. Unterbreitung von Angeboten für die Umsetzung in die Praxis, z.B. durch Vorschläge für die Optimierung fachlicher Kommunikation, für die Standardisierung von Terminologien und Fachtextsorten und durch Empfehlungen zu Zielen, Inhalten und Methoden der Fachsprachenausbildung. Beachtung interdisziplinärer Aspekte. Erschließung der für die Kenntnis der Fachsprachenforschung und für die sprachliche Handlungsfähigkeit im Fach wesentlichen Literatur. Dokumentation der für die Fachsprachenforschung und Terminologiewissenschaft wichtigen nationalen und internationalen Organisationen.

Grundlagen der Kraftfahrzeugtechnik

Author: Karl-Ludwig Haken

Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG

ISBN: 3446455701

Category: Technology & Engineering

Page: 316

View: 6061

Kraftfahrzeugtechnik kompakt erklärt Wie begegnet man den wachsenden Möglichkeiten der Elektronik und neuer Materialien? Hier wird die Basis gebildet um mit fundierten Grundlagen kreative Weiterentwicklung zu betreiben. Inhaltsüberblick: - Überblick über Aufbau und Funktionsweise sämtlicher Hauptkomponenten - Detaillierte Behandlung der Baugruppen Antrieb und Fahrwerk - Fahrwiderstand, Motor- und Antriebskennfeld sowie Fahrleistungs- und Verbrauchsberechnungen - Kraftschlussbedingte Fahrgrenzen und die Fahrdynamik allgemein Durch die systematische und - soweit zulässig - auch vereinfachte Darstellung der notwendigen Zusammenhänge ist das Buch hervorragend für Studierende als Einführung in das Gesamtgebiet geeignet. Durch wissenschaftliche Vertiefung in separaten Unterkapiteln kann das Buch jedoch in vielen Fällen auch bei der Ausarbeitung von Abschlussarbeiten und im späteren Berufsleben nützlich sein und ist zum Selbststudium für Wissenschaftler und Techniker im Bereich der Fahrzeugentwicklung gut geeignet.

Handbuch Verkehrsunfallrekonstruktion

Unfallaufnahme, Fahrdynamik, Simulation

Author: Heinz Burg,Andreas Moser

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658161434

Category: Technology & Engineering

Page: 1042

View: 1183

Die Analyse eines Verkehrsunfalls erfordert zusätzliches Wissen, das im Normalfall nicht während des Studiums vermittelt wird. Daher wird die Analyse von Verkehrsunfällen in der Regel von spezialisierten Sachverständigen vorgenommen. Das dazu nötige Wissen wurde Anfang der 80er Jahre bereits in einer früheren Auflage dieses Handbuchs veröffentlicht. Das Autorenteam besteht aus Experten auf ihrem jeweiligen Gebiet und stellt die Arbeitsmittel in zeitgemäßer Darstellung bereit. Dabei werden computergestützte Arbeitsmethoden berücksichtigt. Die zweite Auflage des Buches wurde um einen Abschnitt über Leitplanken ergänzt. Neben den technischen Spezifikationen und der Projektierung fanden besonders die Bauarten für Motorradfahrer und die Testsimulation Beachtung.