Stereotypen und Massenmedien

Zum Deutschlandbild in französischen Tageszeitungen

Author: Susanne von Bassewitz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 366314545X

Category: Social Science

Page: 250

View: 5130

Handbuch Soziale Medien

Author: Jan-Hinrik Schmidt,Monika Taddicken

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658037652

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 408

View: 8329

Soziale Medien erleichtern es Menschen, Informationen aller Art zu teilen und soziale Beziehungen zu pflegen. Sie sind in den letzten Jahren zu einem wesentlichen Bestandteil der digitalen Kommunikation geworden und verändern die Strukturen gesellschaftlicher Öffentlichkeit, aber auch den alltäglichen Austausch über privat-persönliche Themen. Ihre kommunikative Architektur nährt Hoffnungen auf verbesserte gesellschaftliche Partizipation genauso wie Befürchtungen, immer mehr Bereiche des Lebens würden kommerzialisiert und überwacht. Das Handbuch bereitet den aktuellen Forschungs- und Diskussionsstand zu Nutzung, gesellschaftlicher Einbettung und Folgen der sozialen Medien aus der Kommunikationswissenschaft und den angrenzenden Sozialwissenschaften auf.

Politische Kultur in Deutschland

Bilanz und Perspektiven der Forschung

Author: Dirk Berg-Schlosser,Jakob Schissler

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322887189

Category: Social Science

Page: 484

View: 4656

Karikaturen in der Zeitung

engagierter Bildjournalismus oder opportunistisches Schmuckelement?

Author: Herbert Päge

Publisher: Shaker Media GmbH

ISBN: 3940459070

Category: Caricatures and cartoons

Page: 343

View: 836

Politikwissenschaftliche Methoden

Grundriß für Studium und Forschung

Author: Ulrich Alemann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663059820

Category: Social Science

Page: 408

View: 1922

Dieses Lehrbuch betritt Neuland in einem doppelten Sinn: Erstens existiert in Deutschland kein ähnlich umfassendes und aktuelles Einführungsbuch in die politikwissenschaftlichen Methoden, und zweitens wird der Stoff in einer neuen Konzeption dargestellt. Im ersten Teil werden die methodologischen Grundlagen systematisch abgehandelt, danach folgen fünf Kapitel aus der Werkstatt der Forschung: Wissenschaftler zeigen hier einzelne Methoden - Umfrageforschung, Dokumentenanalyse, Inhaltsanalyse, Experteninterviews und Aggregatdatenanalyse - in der praktischen Anwendung anhand ihrer eigenen Arbeiten. Das Lehrbuch ist dem Leitbild der "kritisch-empirischen Politikforschung" verpflichtet, es verknüpft pragmatisch quantitative und qualitative empirische Methoden auf anschauliche Weise.

Methoden in Der Politikwissenschaft

Author: Rolf Frankenberger

Publisher: Kohlhammer Verlag

ISBN: 9783170225145

Category: Political Science

Page: 150

View: 444

Die Politikwissenschaft bedient sich vielfaltiger Methoden, um die sich ihr stellenden Probleme zu bearbeiten - von der Fallauswahl bis hin zur Datenauswertung. Der Band gibt einen grundlegenden Uberblick uber die methodologischen Grundlagen der Politikwissenschaft und die im Fach verwendeten zentralen Methoden. Wer sich einen ersten Uberblick uber die methodologische und methodische Vielfalt des Faches verschaffen will, findet hier kurze Erlauterungen zu theoretischen Grundlagen, Anwendungsbereichen, Vor- und Nachteilen der vorgestellten Methoden. Die annotierte Literatur gibt Hinweise fur ein anschliessendes vertieftes Studium der Methoden, so dass das Buch nicht nur fur Studieneinsteiger, sondern auch fur Postgraduierte interessant ist.

Die DDR

Geschichte, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft

Author: Eberhard Schneider

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: History

Page: 155

View: 5701

Die DDR: Geschichte, Politik, Kultur, Alltag

ein Projektbuch

Author: Dorothea Höck,Jürgen Reifarth

Publisher: N.A

ISBN: 9783860729274

Category: Germany (East)

Page: 180

View: 1814

40 Jahre - für einen Staat ist das kein Alter, aber Zeit genug, das Leben und den Alltag mehrerer Generationen zu prägen. Die Informationen und Dokumente in diesem Buch beleuchten die Geschichte der DDR von der Gründung bis zum Fall der Mauer, von der Kinderkrippe bis zur ZK-Tagung. Eingearbeitete Zeitzeugenberichte und biografische Erlebnisschilderungen führen als roter Faden durch die Darstellung von staatlicher Organisation und (Gegen-)Kultur der DDR-Bürger. Sie zeigen, wie es im alltäglichen Miteinander des "Arbeiter- und Bauernstaates" tatsächlich zuging - ob in der Datsche, bei der Betriebsfeier oder im Stasi-Knast. Für Schule, Jugendarbeit und politische Bildung.

Dritte Räume

Homi K. Bhabhas Kulturtheorie : Anwendung. Kritik. Reflexion

Author: Anna Babka

Publisher: N.A

ISBN: 9783851326260

Category: Identity

Page: 301

View: 2840

Institutionenwandel

Author: Gerhard Göhler

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322935469

Category: Social Science

Page: 285

View: 843

Im Blickpunkt stehen die vielfältigen und häufig schwer durchschaubaren Prozesse des Institutionenwandels in Mittel- und Osteuropa. Aber Institutionenwandel findet nicht nur dort statt, wo es besonders augenfällig ist. Auch die europäische Integration bringt fundamentale institutionelle Veränderungen, deren Richtung und Ausmaß nicht leicht abzuschätzen sind; dasselbe gilt für die Dritte Welt und nicht zuletzt auch für internationale institutionelle Arrangements wie etwa die Vereinten Nationen. Der Band gibt Aufschluß über Ursachen, Verlauf und Entwicklungstendenzen dieser Vorgänge und macht in vergleichender Perspektive deutlich, welche Formen des Institutionenwandels unsere Gesellschaften am Ende des 20. Jahrhunderts kennzeichnen und wie die Sozialwissenschaften sie begreifen.

Moderne Identität und Gesellschaft

Theorien und Konzepte

Author: Peter Lohauß

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322936953

Category: Social Science

Page: 238

View: 4626

Identität ist zu einem dominierenden Thema der gesellschaftswissenschaftli chen, aber auch der politischen Debatte der neunziger Jahre geworden. An lässe dafür gab und gibt es mehr als genug. Das Ende der bipolaren Ordnung der Weltpolitik und des real existierenden Sozialismus in Europa hat den wirksamsten Identitätsfigurationen gleichsam den Boden entzogen. Die fäl lige Neudefinition des Selbstverständnisses von Individuen, Gruppen und Nationen ist ein langwieriger historischer Prozeß - befreiend, aber auch schmerzlich. Europa erlebt den Zerfall nicht nur von Ideologien, sondern von Staaten, Nationen, Gesellschaften und Gemeinschaften und in deren Gefolge die nicht mehr für möglich gehaltene Rückkehr der kriegerischen Gewalt. Statt daß sich im Gefolge des weltweiten Sieges der Marktwirtschaft pro blemlos freiheitliche Demokratien bilden, scheint es eine wahre Renaissance des Rassismus, der patriarchalischen Gewalt, des Nationalismus und der fun damentalistischen Religionen zu geben. Wir sind - wie W. Lepenies feststellte - in ein Zeitalter der Revisionen und der neuen Identitätsfindungen eingetreten. Es werden nicht nur geopolitische Grenzen verschoben, sondern auch die traditionellen Begrenzungen der na tionalen Selbstbestimmung und die Rahmen der personalen Selbstwahrneh mung. Eine notwendige Reaktion auf diese umstürzenden Entwicklungen, deren Tiefe und Folgen heute noch nicht abzusehen sind, ist die wachsende Intensität der wissenschaftlichen Diskussion über Themen wie die Konstruk tion nationaler Identität und das Phänomen der Entsäkularisierung, über die ethischen Grundlagen der Gesellschaft und Formen des gesellschaftlichen Risikos, über die Voraussetzungen der gesellschaftlichen Integration und des Zerfalls gemeinschaftlicher Zusammenhänge, über Wege der persönlichen Selbstfindung, Formen des Individualismus und Gemeinsinns.

deviante Subjekte

Die paradoxe Politik der Identität

Author: Sabine Hark

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663096653

Category: Social Science

Page: 200

View: 2508

Der Begriff "Identität" beansprucht in den Sozial- und Kulturwissenschaften zunehmend Aufmerksamkeit. Das Buch möchte verdeutlichen, wie kollektive Identität als diskursive Identität konstruiert wird und was die Implikationen identitätsbezogener politischer Stragtegien sind. Im Mittelpunkt steht die Frage von In- und Exklusion in identitätspolitischen Bewegungen. Kollektivsubjekte sind eine reichlich instabile Größe, deren Wirklichkeitscharakter und Identität letztlich allein von den Identifizierungen der sich diesem Kollektiv als zugehörig definierenden Personen abhängen. Es gibt kollektive Identität mithin nicht "an sich", sondern immer nur in dem Maße, wie sich Individuen zu ihr bekennen; sie sind diskursive Tatbestände. Trotz dieser Instabilität haben insbesondere im vergangenen Jahrzehnt Identitätspolitiken enorm an politischer Bedeutung gewonnen, weshalb Seyla Benhabib die Aufklärung der neuen Politik der Identität und Differenz als die wichtigste Aufgabe zeitgenössischer kritischer Gesellschaftstheorie bestimmt. Vor diesem Hintergrund geht es in den theoretischen Reflexionen und Diskursanalysen in diesem Buch im Kern darum, die komplexen Prozesse der Herstellung von Identität sichtbar zu machen, nach den politischen Implikationen ihres Einsatzes zu fragen und alternative identitätspolitische Strategien vorzuschlagen. Das Material ist der politische Diskurs des lesbischen Feminismus.

Kollektive Identität

heimliche Quellen einer unheimlichen Konjunktur

Author: Lutz Niethammer

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Group identity

Page: 679

View: 8045

Identitäten im Prozess

Region, Nation, Staat, Individuum

Author: Anna Margaretha Horatschek,Anja Pistor-Hatam

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110411288

Category: History

Page: 254

View: 7434

Collective identities – national, regional, local, religious, linguistic – are all constructed as opposed to an “other” which is constructed in alterity. They are established by historiography, art, and media. The contributions in this volume analyze characteristics and strategies of European and non-European identity discourses.

Identitätskonstruktionen

das Patchwork der Identitäten in der Spätmoderne

Author: Heiner Keupp

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: N.A

Category: Auswirkung

Page: 333

View: 437

Das kleine Buch der Stringtheorie

Author: Steven S. Gubser

Publisher: Spektrum Akademischer Verlag

ISBN: 9783827428486

Category: Science

Page: 174

View: 8402

Das kleine Buch der Stringtheorie bietet eine knappe und unterhaltsame Einführung in eines der meistdiskutierten Gebiete der modernen Physik. Die Stringtheorie gilt als eine „Theorie für Alles“, mit der sich sämtliche Grundkräfte der Natur beschreiben lassen. Bisher allerdings konnte sie experimentell nicht bestätigt werden, und unter Physikern wird sie sehr kontrovers diskutiert. Dieses Buch gibt Ihnen die Gelegenheit, sich ein eigenes Bild zu machen!