Die Umwandlung der Arbeits- und Sozialordnung

Author: Bernd von Maydell,Winfried Boecken,Wolfgang Heine,Dirk Neumann,Jürgen Pawelzig,Winfried Schmähl,Rolf Wank

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322958434

Category: Social Science

Page: 456

View: 683

Die Umwandlung in die GmbH

Author: Franz Ostermayer,Gabriele Erhart

Publisher: VSRW-Verlag Dr. Hagen Prühs

ISBN: 9783936623017

Category:

Page: 220

View: 9726

Die Umwandlung eines Einzelunternehmens in eine GmbH

Author: Grit Ulrich,Ricarda Steigmann

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 363892016X

Category:

Page: 40

View: 8777

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,3, Hochschule Wismar (FB Wirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dieser Arbeit wird anhand eines Beispieles dargestellt, wie die Umwandlung eines Einzelunternehmens in eine GmbH funktioniert. Ziel ist es, dem Leser einen praxisorientierten Uberblick zu vermitteln. Damit kann dem Unternehmer eine erste Entscheidungshilfe in die Hand gegeben werden, um die grundsatzlichen Fragen zu beantworten: Kommt eine Ausgliederung fur meine Firma in Frage? Was ist zu beachten? Zunachst werden die Grunde und die rechtlichen Voraussetzungen fur eine Umwandlung erlautert. Anschliessend erfolgt die Betrachtung der handelsrechtlichen und steuerlichen Auswirkungen der Ausgliederung."

Die Umwandlung und Auflösung von Kapitalgesellschaften

Kommentar zu den Gesetzen über Umwandlung von Kapitalgesellschaften und über Steuererleichterungen bei der Umwandlung und Auflösung von Kapitalgesellschaften (Umwandlungssteuergesetz) nebst den Durchführungsbestimungen

Author: Max Lion

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662260425

Category: Law

Page: 310

View: 9136

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen

Einflußfaktoren der Kaufentscheidung

Author: Dagmar Striedinger

Publisher: diplom.de

ISBN: 3832459138

Category: Business & Economics

Page: 120

View: 5617

Inhaltsangabe:Einleitung: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Untersuchung von Einflussfaktoren auf die Kaufentscheidung bei einer Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Unter einer Umwandlung versteht man die Überführung von Mietwohnungen eines Mehrfamilienhauses in eigenständige, einzeln verkaufsfähige Wohnungen durch den Eigentümer. Ziel der Umwandlung ist der Verkauf der Wohnung als Eigentumswohnung, egal ob sie selbstgenutzt wird oder als Kapitalanlage erworben wurde und vermietet wird (WOLFF 1996, S. 6). In der aktuellen Diskussion wird allerdings nur selten von Umwandlung, sondern vielmehr von Wohnungsprivatisierung gesprochen. Daher sollen in dieser Arbeit die Begriffe Umwandlung und Wohnungsprivatisierung synonym nach der Definition von Umwandlung verwendet werden. Gegenstand ist die Untersuchung des Mieterverhaltens bei der Umwandlung ihrer Mietwohnung in eine Eigentumswohnung. Ziel der Arbeit ist das Aufzeigen von Determinanten und Rahmenbedingungen, die die Kaufentscheidung der bisherigen Mieter positiv bzw. negativ beeinflussen. Kapitalanleger und selbstnutzende Drittkäufer sollen nur am Rande betrachtet werden. Dabei wird sich besonders auf den Einfluss der Lagekriterien konzentriert. Grund hierfür ist die Vermutung, dass die Lage eine große Bedeutung auf die Kaufentscheidung hat, da die Lage einer Immobilie deren Preis und Wertentwicklung entscheidend beeinflusst. Lage soll in dieser Arbeit als das nähere Umfeld der Wohnung definiert sein. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen in der Untersuchung der Kauf- und Ablehnungsmotive und der Darstellung der Wohn- und Einkommenssituation der Haushalte. Weiterhin wird der Zustand der Wohnung und des Hauses beleuchtet. Besonderes Augenmerk liegt auf der Ausstattung der Wohnumgebung und deren Einschätzung durch die Bewohner. Außerdem wird die Sichtweise von Unternehmen, die Privatisierungen durchführen, untersucht. Welche Bedingungen sehen diese für eine erfolgreiche Umwandlung? Aufgrund der Zielstellung und den angeführten Schwerpunkten ergeben sich die folgenden Forschungsfragen: Nach welchen Kriterien werden die zur Umwandlung vorgesehenen Bestände von den Unternehmen ausgewählt? Welche Motive führen zu einer Annahme oder Ablehnung des Kaufangebotes für die eigene Wohnung? Welche Mieter entscheiden sich für den Kauf; welche lehnen ab? Gibt es zwischen diesen Unterschiede hinsichtlich der sozioökonomischen Kriterien? Haben die Ausstattung und der Bauzustand des Gebäudes [...]

Die Umwandlung eines Einzelunternehmens in eine GmbH

Unter Berücksichtigung der vorweggenommenen Erbfolge

Author: Annett Janke

Publisher: diplom.de

ISBN: 3832420460

Category: Business & Economics

Page: 128

View: 4528

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Unternehmensnachfolge ist ein sehr komplexes und aktuelles Themengebiet. In dieser Arbeit wird der spezielle Fall der Umwandlung eines Einzelunternehmens in eine GmbH und die Nachfolge über GmbH-Geschäftsanteile untersucht. Sie stellt eine Orientierungshilfe bei der Planung der Unternehmensnachfolge dar und gibt Anregungen zur Gestaltung. Zunächst werden die rechtlichen Voraussetzungen und Besonderheiten des GmbH-Rechts erläutert. Diese Gestaltung ist bewußt so gewählt, da die Umwandlung des Einzelunternehmens in eine GmbH ein wesentlicher Schritt für das Unternehmen ist. Der Leser hat so die Möglichkeit, einen schnellen Überblick über die relevanten Punkte des GmbH-Rechts zu erhalten. Anschließend werden die handelsrechtlichen und steuerlichen Auswirkungen einer Umwandlung erläutert. Insbesondere wird auch auf die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten eingegangen. Die so entstandenen GmbH-Geschäftsanteile können dann im Wege der vorweggenommenen Erbfolge auf einen Nachfolger übertragen werden. Dargestellt sind die steuerlichen Auswirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Übertragung von GmbH-Geschäftsanteilen. Zur vereinfachten Darstellung dieses komplexen Sachverhalts sind in der Anlage mehrere Beispiele zu den verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten der Umwandlung und den einkommen- und schenkungsteuerlichen Auswirkungen der Anteilsübertragung aufgeführt. Diese Beispiele sind besonders praxisnah gestaltet. Eine geplante Umwandlung oder eine Anteilsübertragung im Wege der vorweggenommenen Erbfolge kann mit Hilfe dieser vereinfachten Darstellung sehr gut nachvollzogen werden. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisV AbbildungsverzeichnisVII TabellenverzeichnisVIII 1.Einleitung1 1.1Zielsetzung1 1.2Notwendigkeit der Unternehmensnachfolge3 1.2.1Allgemeines zur Unternehmensnachfolge3 1.2.2Unternehmensnachfolge im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge7 1.3Gründe für den Rechtsformwechsel in eine GmbH11 2.Gesellschaftsrecht einer GmbH14 2.1Errichtung und Entstehung einer GmbH14 2.1.1Allgemeines14 2.1.2Errichtung einer GmbH14 2.1.3Die Phasen der Entstehung einer GmbH15 2.1.4Sachgründungsrecht einer GmbH17 2.2Haftung der Gesellschafter einer GmbH19 2.3Die Auflösung der GmbH und das Ausscheiden von Gesell-schaftern20 2.4Kapitalerhöhung21 3.Umwandlung eines Einzelunternehmens in eine GmbH24 3.1Grundsätze zur Umwandlung24 3.1.1Arten der [...]

Die Umwandlung von Kapitalgesellschaften in Personengesellschaften oder Einzelunternehmen

Nach dem neuen Recht (Steuersenkungsgesetz und Steuersenkungsergänzungsgesetz) ohne Berücksichtigung der Übergangsregelungen

Author: Aysegül Tasyurdu

Publisher: diplom.de

ISBN: 3832457259

Category: Business & Economics

Page: 88

View: 8862

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Aufgabe der betriebswirtschaftlichen Organisationslehre wird vor allem darin gesehen, die komplexen Zusammenhänge unternehmerischen Wirkens durch Bildung von Organisationseinheiten, d.h. Zusammenfassung von personellen und sachlichen Mitteln eines Teils des Unternehmens zu einer abgegrenzten Einheit, nach rationalen Kriterien aufzuspalten, so dass sich die Aufgabenerfüllung als arbeitsteiliger, optimaler Prozess darstellt. Um die Effizienz der Unternehmensorganisation zu gewährleisten, muss sich das Unternehmen an die laufend ändernden Umweltbedingungen anpassen sowie an die voranschreitende Verflechtung der Märkte und damit der einhergehende Zunahme des Wettbewerbs. Die o. g. Bedingungen setzen jedoch eine strukturelle Flexibilität voraus, d.h. ein Unternehmen ohne große bürokratische Hemmnisse grundlegend umzustrukturieren. Daher wird innerhalb der Unternehmensplanung der situativen Rechtsformwahl große Bedeutung beigemessen. Das Gesellschaftsrecht bietet eine Vielzahl von unterschiedlichen Rechtsformen an, die sich grundlegend unterscheiden, bspw. die Personengesellschaft eignet sich für Unternehmer, für die die personenbezogenen Elemente im Vordergrund stehen, wohingegen es bei der Kapitalgesellschaft in erster Linie auf die Beschaffung von Fremdkapital ankommt. Zulässig sind jedoch nur die Rechtsformen, die dem Unternehmen durch das Gesetz zur Verfügung gestellt werden. Die Anpassung der Rechtsform an veränderte Verhältnisse ist jedoch nicht der alleinige Anwendungsbereich des Umwandlungsrechts. Es stellt gleichzeitig ein Gestaltungsinstrument dar. Die rechtliche Neuorientierung eines Unternehmens kann auch durch den internen Wachstum, einen Generationswechsel sowie aufgrund der Notwendigkeit der Aufnahme von Gesellschaftern gegeben sein. Zusätzlich zu den bereits genannten Gründen können auch die rechtlichen Rahmenbedingung hinsichtlich der Haftungsbeschränkung und der Beschaffung von Finanzierungsmitteln, sei es durch den Weg an die Börse oder durch den Einsatz von stillen Reserven, ausschlag-gebend für eine Veränderung der Rechtsform sein. Gang der Untersuchung: Im den folgenden Kapiteln I.3. bis I.4. werden rechtliche und steuerliche Zielsetzungen dargelegt, die für beide Umwandlungsvorgänge maßgebend sind. In der Untersuchung werden grenzüberschreitende Umwandlungsvorgänge sowie ausländische Beteiligungen außer Acht gelassen. Das Kapitel II. enthält umwandlungsrechtliche Grundlagen in der Gestalt, dass [...]

Die Umwandlung einer Personengesellschaft in eine Kapitalgesellschaft und vice versa

Eine steuerrechtliche und ”konomische Analyse

Author: Sina Stammert

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3836680726

Category: Business & Economics

Page: 148

View: 6454

Die bei der Gr ndung eines Unternehmens einmal gew hlte Rechtsform kann sich aufgrund der st ndigen Ver nderung der wirtschaftlichen, rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen im Laufe der Zeit gegen ber einer anderen Rechtsform als ung nstiger erweisen. Aufgrund dieser Dynamik kann es sinnvoll sein, die Unternehmensform durch Umwandlung anzupassen. Dabei ist das komplexe Umwandlungssteuerrecht zu beachten, welches nicht nur vom Umwandlungssteuergesetz geregelt wird, sondern auf zahlreiche Gesetze wie das Einkommensteuergesetz, K rperschaftsteuergesetz, Gewerbesteuergesetz oder Umwandlungsgesetz verweist. Gegenstand dieses Buches ist es, die Umwandlung einer Personengesellschaft in eine Kapitalgesellschaft wie auch die Umwandlung einer Kapitalgesellschaft in eine Personengesellschaft aus steuerrechtlicher und konomischer Sicht zu analysieren. W hrend beim Erstgenannten die steuerrechtlichen Folgen der Umwandlung dargelegt werden und auf Gestaltungsm glichkeiten hingewiesen wird, erfolgen beim Zweitgenannten grunds tzliche Vorteilhaftigkeits berlegungen zur Gestaltung des Umwandlungsprozesses durch eine steuerliche Partialplanung. Dabei wird davon ausgegangen, dass die Entscheidung ber eine Umwandlung aus nicht-steuerlichen Motiven bereits beschlossen ist und somit ein Vorteilsvergleich der steuerlichen Wahlrechte erfolgen muss. Diesbez glich wird aus Sicht der Steuerbilanzpolitik der Frage nach dem optimalen Wertansatz der zu bertragenden Wirtschaftsg ter als zentralem betriebswirtschaftlichen Entscheidungsproblem nachgegangen.

Untersuchungen über den Aufbau und die Umwandlung der verschiedenen Minerale der Sillimanit-Gruppe

Author: Kamillo Konopicky

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663074374

Category: Juvenile Nonfiction

Page: 75

View: 9364

In Massen und Steinen, die unter Verwendung eines Minerals der Al 0 • Si0 - 2 3 2 Gruppe aufgebaut sind, lassen sich die Mineralkomponenten (z. B. restlicher Sillimanit, Korund, Mullit, Cristobalit) nur mit erheblichen Schwierigkeiten röntgenographisch quantitativ erfassen. Zur Erweiterung und Vertiefung der Erkenntnisse über das Umwandlungsverhalten der Minerale Andalusit, Kyanit, Sillimanit sollten sowohl die restlichen Mineralbestandteile als auch die Neu bildungen (vorwiegend Mullit) chemisch, mikroskopisch, röntgenographisch, UR-spektroskopisch und elektronenoptisch untersucht werden. Da die ff. Erzeug nisse überwiegend aus gröberem Korn aufgebaut sind, wurden die Untersuchungen zur Umwandlung nicht nur an Pulvern (in Bestätigung und Erweiterung zu älteren Arbeiten), sondern auch an Stücken durchgeführt. Die Untersuchung einer größeren Anzahl von Proben ließ erhoffen, daß ein gehendere Kenntnisse zur Umwandlung der AI Si0 -Minerale, zur Bildung von 2 5 Zwischenphasen und zur Morphologie des Mullits gewonnen werden könnten. 9 2. Einführung Im Laufe der letzten 50 Jahre haben sich zahlreiche Forscher mit dem Brenn- und Umwandlungsverhalten der Mineralien Andalusit, Kyanit oder Disthen und Silli manit befaßt. Es wurden dabei umfassende Untersuchungen sowohl über das keramisch-technologische Verhalten der Rohstoffe und deren Brennprodukte als auch ihre chemische Zusammensetzung, ihre physikalischen Eigenschaften und ihre thermodynamische Stabilität durchgeführt. Aus der vorliegenden Literatur soll hier nur auf einige in neuerer Zeit erschienene zusammenfassende Arbeiten von F. W. PERRY [1] sowie von H. E.

Die Umwandlung niederer Algenformen in höhere

so wie auch in Gattungen ganz verschiedener Familien und Klassen höherer Cryptogamen mit zellingem Bau

Author: Friedrich Traugott Kützing

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Algae

Page: 120

View: 4141

Die Umwandlung der GmbH in die GmbH & Co. KG durch Formwechsel und die damit verbundenen steuerlichen Folgen

Author: Julian Lehmann

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656931356

Category: Business & Economics

Page: 70

View: 9960

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,7, ASW Berufsakademie Saarland Neunkirchen (ASW Berufsakademie Saarland e.V.), Sprache: Deutsch, Abstract: In Deutschland existieren derzeit rund 3,6 Millionen Unternehmen unterschiedlichster Rechtsform. Davon sind ca. 645.000 Gesellschaften als Kapitalgesellschaft und ca. 450.000 Unternehmen als Personengesellschaft organisiert. Bei Unternehmensgründung stellt sich für die an der Unternehmung beteiligten Personen die Frage, welche Gesellschaftsform für deren Vorhaben aus betriebswirtschaftlicher, steuerlicher und rechtlicher Sicht die geeignetste ist. Da gerade mittelständische Unternehmen einem stetigen Wandel unterliegen, muss sich im Laufe der Unternehmung immer wieder die Frage gestellt werden, ob die gewählte Rechtsform weiterhin den internen und externen Rahmenbedingungen gerecht wird. Gegenstand dieser Arbeit ist die Untersuchung der Umwandlung einer Kapitalgesellschaft in eine Personengesellschaft. Die Betrachtung bezieht sich hierbei jedoch im Speziellen auf den Formwechsel einer GmbH in eine GmbH & Co. KG. Dem Leser soll aufgezeigt werden, welche zivilrechtlichen und steuerrechtlichen Folgen der Formwechsel einer GmbH in eine GmbH & Co. KG nach sich zieht. Um die Motive eines Rechtsformwechsels von einer GmbH in eine GmbH & Co. KG ableiten zu können, bedarf es zunächst einer grundlegenden Analyse der zivilrechtlichen und steuerrechtlichen Grundlagen der beteiligten Rechtsformen (Kapitel 2). Da der Formwechsel allerdings nicht die einzige Möglichkeit ist, Rechtsformen zu wechseln, wird in Kapitel 3 auf die unterschiedlichen Möglichkeiten, die das Umwandlungsrecht bietet, eingegangen. Der Haupt-teil dieser Arbeit untersucht zunächst in Kapitel 4 die Durchführbarkeit des Formwechsels aus zivilrechtlicher Sicht und macht den zeitlichen Ablauf von der Planungs- und Vorbereitungsphase bis hin zur Mitteilungsphase transparent. Kapitel 5 behandelt den Formwechsel aus Sicht des Steuerrechts mit detaillierter Betrachtung der Auswirkungen auf den Ebenen der GmbH, der GmbH & Co. KG und der Anteilseigner. Das 6. und letzte Kapitel rundet diese Arbeit in einem abschließenden Resümee ab.

Die ewigen Gesetze Band 2 und 3

Die Umwandlung im Geiste

Author: Natália de Lemeny Makedonová

Publisher: tredition

ISBN: 3849594645

Category: Body, Mind & Spirit

Page: 436

View: 2181

Warum sollte es nötig sein, die ewigen Gesetze kennen zu lernen? Warum haben wir bisher noch nichts von ihnen erfahren? Stimmt es: Sie sollen in sich den Anfang und das Ende aller Geschehen tragen? Wie und womit unterliegen wir tagtäglich ihren Wirkungen? Wer behauptet das, dass wir uns heute mitten im "Gericht" befinden? Wer ruft denn da, dass uns eine "große Reinigung" bevorsteht? Was soll sich ein normaler Mensch unter den Begriffen "Gericht" und "große Reinigung" überhaupt vorstellen? Haben Sie ähnliche Fragen? Oder, kennen Sie vielleicht die Antworten? Wenn nicht, dann hilft Ihnen dieses Buch. Denn all diejenigen, die offen und bereit sind, das aktuelle Weltgeschehen auf eine logisch nachvollziehbare Art und Weise anzunehmen, sind auch bereit, weitere Schlüssel geistiger Kenntnisse aufzunehmen. Das Buch, das Sie in Händen halten, hat einen unschätzbaren Wert für Sie! Denn es erklärt Ihnen grundlegende geistige Wahrheiten, mit deren Kenntnis Sie sich aus Ihren bisherigen irrtümlichen Anschauungen nicht nur befreien können, sondern selbstbewusst aufatmen können, weil sie zuversichtlich in eine Zukunft blicken werden, in der Sie alles nur noch mit Freude erleben werden. Die Begriffe "Gericht" und "große Reinigung" beschreiben Geschehen, auf die Sie einerseits nicht mehr lange warten müssen und die andererseits auch Ihnen helfen werden, sich von allem bisher Belastenden und Unmenschlichen befreien zu können. In diesen Geschehen erfüllen sich die Verheißungen Gottes, für die Sie alleine aber kein umfassendes Verständnis entwickeln können. Seien Sie unbesorgt, denn Sie halten die Hilfe in Ihren Händen: Mit diesem Buch erhalten Sie den Schlüssel zum Verständnis, als ein unschätzbares Geschenk. Denn in diesem Jahr (2014) wird die Buchreihe "Die ewigen Gesetze" Band 1 bis 3 von der slowakischen Autorin Natália de Lemeny Makedonová zum ersten Mal vollständig in deutscher Fassung veröffentlicht.

Die Umwandlung von Privatvermögen in Betriebsvermögen unter schenkungsteuerlichen, ertragsteuerlichen und kostenspezifischen Gesichtspunkten

Gegenwart und Zukunft im Vergleich

Author: Susann Hädrich

Publisher: diplom.de

ISBN: 3956361989

Category: Business & Economics

Page: 115

View: 8065

Inhaltsangabe:Einleitung: Die unterschiedliche Besteuerung von Schenkungen ist abhängig vom Gegenstand der Übergabe. So wird etwa Betriebsvermögen (BV) nur mit einem geringen Teil seines Marktpreises berücksichtigt, wogegen Bargeld, Sparguthaben und börsennotierte Wertpapiere im Privatvermögen (PV) mit dem vollen Wert angesetzt werden. Zum privaten Vermögen gehören zum Großteil vermietete Immobilien, aber auch Bargeld, Bank- und Sparguthaben sowie Wertpapiere wie verzinsliche Anleihen, Aktien und Investmentzertifikate. Den Beteiligten ist eine möglichst niedrige Steuerbelastung bei der Schenkung wichtig, egal ob es sich um PV oder um BV handelt. Allerdings reicht die schenkungsteuerliche Betrachtung von BV und PV allein nicht aus, um BV als vorteilhafter zu bewerten. Denn die deutlich niedrigere Schenkungsteuerbelastung. bei BV muss durch eine höhere Ertragsteuer- und Kostenbelastung erkauft werden. Demzufolge muss bei der Schenkung von BV innerhalb einer Zehnjahresperiode die Einsparung an Schenkungsteuer (SchSt) höher sein als die Mehrbelastung an Ertragsteuern und Kosten. Zusätzlich plant die derzeitige Bundesregierung Änderungen in der Unternehmens-, Einkommens- sowie Erbschaftsbesteuerung. Dadurch kann die Entscheidung zwischen PV und BV anders als bisher ausfallen. Zusammenfassung: Seit der Bekanntgabe des Beschlusses des Bundesverfassungsgerichtes am 31. Januar 2007 läuft der Countdown für Schenkungen mit möglichst niedriger Steuerbelastung. Die unterschiedliche Besteuerung von Schenkungen ist zum jetzigen Zeitpunkt abhängig vom Gegenstand der Übergabe. So wird etwa Betriebsvermögen nur mit einem geringen Teil seines Marktpreises berücksichtigt, wogegen Bargeld, Sparguthaben und börsennotierte Wertpapiere im Privatvermögen mit dem vollen Wert angesetzt werden. Zum privaten Vermögen gehören außerdem Immobilien, welche wiederum anders bewertet werden. Da den Beteiligten eine möglichst niedrige Steuerbelastung bei der Schenkung wichtig ist, egal ob es sich um Privatvermögen oder um Betriebsvermögen handelt, reicht die schenkungsteuerliche Betrachtung allein nicht aus, um Betriebsvermögen als vorteilhafter zu bewerten. Denn die deutlich niedrigere Schenkungsteuerbelastung bei Betriebsvermögen muss durch eine höhere Ertragsteuer- und Kostenbelastung erkauft werden. Diese Diplomarbeit beleuchtet die unterschiedliche Belastung von Privat- und Betriebsvermögen hinsichtlich Schenkungsteuer, Ertragsteuern und zusätzlichen Kosten innerhalb [...]