Die Suche nach Künstlicher Intelligenz

Eine Geschichte von Ideen und Erfolgen

Author: N.J. Nilsson

Publisher: IOS Press

ISBN:

Category: Computers

Page: 580

View: 748

Künstliche Intelligenz (KI) ist der Bereich der Informatik, bei dem es darum geht, Maschinen mit fortgeschrittener Intelligenz auszustatten. In diesem Buch folgen Sie den Spuren der Geschichte dieser Disziplin von den Träumen der ersten Pioniere im 18. Jahrhundert bis hin zu der weitaus erfolgreicheren Arbeit der heutigen KI-Forscher. KI wird mehr und mehr zum Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Die Technologie ist u. a. bereits Teil von Gesichtserkennungssystemen, Spracherkennungssoftware, Suchmaschinen im Internet und im Gesundheitswesen eingesetzten Robotern. Dank der zahlreichen Diagramme und Abbildungen und der problemlos zu verstehenden Beschreibungen von KI-Programmen bekommen auch auf diesem Gebiet unerfahrene Leserinnen und Leser hier einen umfassenden Einblick darin, wie diese und andere KI-Systeme funktionieren. Die durchgehenden (und doch vergleichsweise dezenten) Anmerkungen am Ende jedes Kapitels enthalten zudem Hinweise auf Quellen- und Forschungsmaterial, das KI-Lernenden und KI-Forschern wichtige Hilfestellung liefern kann. Dieses Buch ist die Geschichte eines Forschungsbereichs, der Forscher, Philosophen und Autoren über Jahrhunderte gefesselt hat und dies immer noch tut. • Das Buch enthält Erläuterungen zu einer Unmenge an Meilensteinen in der Geschichte der KI genauso wie zu modernen KI-Anwendungen. • Sie erfahren hier Wesentliches über die gesamte Geschichte des Forschungsbereichs aus der Sicht eines „Eingeweihten“, denn der Autor hat über 50 Jahre im Bereich der KI gearbeitet. • Es gelingt Nilsson hervorragend, technische Inhalte auch für Laien verständlich zu erklären.

Künstliche Intelligenz

GWAI-88, 12. Jahrestagung Eringerfeld, 19.–23. September 1988 Proceedings

Author: Wolfgang Hoeppner

Publisher: Springer-Verlag

ISBN:

Category: Computers

Page: 333

View: 548

Der Band enthält alle Beiträge, die für die 12. Jahrestagung 'Künstliche Intelligenz' (GWAI-88) vom Programmkomitee akzeptiert worden sind. Die 29 Fachbeiträge werden von drei eingeladenen Hauptvorträgen ergänzt: B. Bartsch-Spörl untersucht den augenblicklichen Entwicklungsstand von KI-Systemen, die in der Praxis eingesetzt werden, und zeigt Perspektiven für die zukünftige Entwicklung auf; J. Funke geht auf den methodologischen Unterschied zwischen Kognitionswissenschaften und KI-Forschung ein; P. Levi stellt neue Planungsverfahren für mehrere autonome Agenten als Teilgebiete der Robotik dar. Die Fachbeiträge sind in erster Linie den Teilgebieten Wissensrepräsentation und Natürlichsprachliche Systeme zuzuordnen, zwei Bereiche, auf denen in der Bundesrepublik traditionell intensiv geforscht wird. Vier Beiträge stellen neue Methoden aus dem Feld der niederen Bilddeutung vor. Neben diesen Schwerpunkten enthält der Band auch Arbeiten aus den Gebieten Maschinelles Lernen, Kognition, Deduktion und KI-Programmierung. In einer Zeit, in der die KI-Forschung in der Bundesrepublik einen enormen Aufschwung erlebt, ist gerade auch eine kritische Einschätzung der Forschungssituation wünschenswert. Die letzten vier Beiträge des Bandes sind deshalb Positionspapiere zum Thema 'Grenzen der KI', die während einer Podiumsdiskussion auf der GWAI-88 diskutiert wurden. Die Hälfte der Beiträge dieses Bandes ist deutsch, die andere Hälfte englisch abgefaßt.

Handbuch der Künstlichen Intelligenz

Author: Günther Görz

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN:

Category: Computers

Page: 683

View: 323

Das Handbuch der Künstlichen Intelligenz vereint einführende und weiterführende Beiträge u.a. zu folgenden Themen: - Neuronale Netze - Maschinelles Lernen und Data Mining - Semantic Web - Multiagentensysteme - Bildverstehen - Robotik Die 17 Kapitel von über 30 renommierten Autoren lassen sich unabhängig von einander lesen und machen das Werk zu einem aktuellen Handbuch und flexibel in der Lehre einsetzbaren Referenzwerk.

Geist - Gehirn - künstliche Intelligenz

Zeitgenössische Modelle des Denkens. Ringvorlesung an der Freien Universität Berlin

Author: Sybille Krämer

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN:

Category: Philosophy

Page: 298

View: 572

Job-Shop-Scheduling

Planung durch probabilistische lokale Suchverfahren

Author: Jukka Siedentopf

Publisher: Springer-Verlag

ISBN:

Category: Business & Economics

Page: 265

View: 844

Für die Ablaufplanung in der Werkstattfertigung, das sogenannte Job-Shop-Scheduling, untersucht Jukka Siedentopf auf der Basis einer modular aufgebauten Verfahrensschablone verschiedene schwellenwertbasierte lokale Suchverfahren.

Menschenbilder in den Medien - ethische Vorbilder?

Author: Petra Grimm

Publisher: Franz Steiner Verlag

ISBN:

Category: Religion

Page: 159

View: 608

Der 1. Band der Schriftenreihe Medienethik behandelt in differenzierter und verst�ndlicher Weise ein zentrales Thema der ethischen Reflexionen in unserer Mediengesellschaft: Sind die Menschenbilder in den Medien ethische Vorbilder oder Trugbilder? Menschenbilder wurden seit jeher in medialen Formen dargestellt. Welche Bedeutung haben die Menschenbilder heute fuer unsere von Massenmedien und Informationsmedien gepr�gte Alltags-Wirklichkeit? Dieser Sammelband bietet einen fundierten �berblick ueber theoretische und praktische Perspektiven aus der Medienphilosophie, Medienwissenschaft, Theologie, Sozialethik sowie des Medienrechts und des Jugendschutzes. Die Autorinnen und Autoren erm�glichen einen systematischen Zugang zu einem ethischen Diskurs ueber Vorbilder, Normierungen, Orientierungen und Moral der Medien.

Database Marketing

Bedeutung für ein kundenorientiertes Marketing, branchenspezifischer Einsatz und Einordnung im Umfeld einer Dialogmarketingagentur

Author: Florian Weiss

Publisher: diplom.de

ISBN:

Category: Business & Economics

Page: 111

View: 146

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Marketingfachleute haben erkannt, dass der Konsument im 21. Jahrhundert mit einer unzumutbaren Zunahme von Werbekontakten konfrontiert ist und gegenüber den Kommunikationsbemühungen der Unternehmen abstumpft. Durch individuelle, persönliche und interaktive Kommunikation sollen der Verbraucher und seine Bedürfnisse im Rahmen eines kundenzentrierten Dialogmarketings in den Mittelpunkt der Geschäftsbeziehung gestellt werden. Neben Schlagwörtern wie „Customer Relationship Management“ (CRM), „One-to-One-Marketing“ und „Consumer Interaction“ fällt in diesem Zusammenhang immer öfter der Begriff des „Database Marketing“, der das Marketing aufgrund kundenindividueller Daten beschreibt. Zwar wird er meist in einem Atemzug mit Wörtern wie Kundenorientierung oder Kundenbindung gebraucht, aber selten steckt hinter dem Gebrauch ein konkretes Verständnis für die Zusammenhänge zwischen diesen Begriffen. Wie auch CRM wird Database Marketing oft als rein technologische Insellösung in Form von Soft- und Hardware verstanden, angeboten und eingesetzt. Da diese technokratische Sicht des Database Marketings nicht zu den angestrebten Zielen einer höheren Kundenorientierung und Kundenbindung führen kann, werden viele Projekte bereits im Anfangsstadium wieder abgebrochen. Selbst wenn hinter der Umsetzung von Database Marketing ein fundiertes Marketingverständnis steht, so werden die Potentiale, die diese Form des Marketings in sich birgt, oft nicht gänzlich durchschaut und damit nur marginal ausgeschöpft. Ziel dieser Diplomarbeit ist es, die Notwendigkeit und Funktionsweise des Database Marketings zur Umsetzung eines technologiegestützten kundendatenbasierten Individualmarketings darzulegen und die durch eine konsequente Anwendung entstehenden Möglichkeiten und Potentiale und deren Nutzung zu demonstrieren. Gang der Untersuchung: Um Ursprung und Bedarf für ein solches kundenindividuelles Marketing zu begründen, steht am Anfang eine Beschreibung der Entwicklung des Marketings bis zur heutigen Ausprägung des Dialogmarketings, gefolgt von einer Diskussion der Begriffe Kundenorientierung und Kundenbindung. Aufgrund der häufig auftretenden Unklarheiten im Bezug auf Verständnis und Anwendung wird im besonderen auf eine kritische Hinterfragung der theoretischen und praktischen Sichtweisen dieser Strategien Wert gelegt. Die Untersuchungen dieses Abschnitts sind aus Sicht des Autors unerlässlich für das Verständnis der weiteren Ausführungen und [...]

Database Marketing im Versandhandel in Deutschland

Author: Frank Armbrust

Publisher: diplom.de

ISBN:

Category: Business & Economics

Page: 159

View: 482

Inhaltsangabe:Einleitung: Im Gegensatz zu den Großversandunternehmen, die das Database Marketing Mitte der 80er Jahre entwickelt haben und es seit dieser Zeit erfolgreich einsetzen, ist die Akzeptanz im Bereich der mittelständischen Versender bzw. des Fach und Spezialversandhandels noch sehr unterschiedlich ausgeprägt. Dies wurde zum Anlass genommen, im Rahmen dieser Diplomarbeit den Schwerpunkt auf den Bereich des Spezialversandhandels zu legen. Die gewünschte Konzentration auf den mittelständischen Versandhandel musste während der Arbeiten teilweise aufgegeben werden. Zum einen wurden eine ganze Reihe von Spezialversendern kontaktiert, um Informationen aus der konkreten betrieblichen Praxis zu sammeln. An vielen Stellen war jedoch keine Gesprächsbereitschaft vorhanden, so dass zahlreiche Anfragen schon im Ansatz erfolglos blieben. Zum anderen bestand die Notwendigkeit, Basisinformationen zum Thema zu sammeln, was bei einer praxisseitigen Abstützung einer solchen Arbeit nicht ohne die Einbeziehung der großen Versandunternehmen gelingen kann. Sie sind im Database Marketing führend und in der Lage, Prognosen zur weiteren Entwicklung abzugeben. Nach einem ersten telefonischen Kontakt erhielten 42 Versandunternehmen einen Fragebogen, der als Grundlage für ein persönliches Gespräch oder Telefonat dienen bzw. schriftlich beantwortet werden sollte. Unterm Strich konnten so insgesamt 31 aufschlussreiche Interviews geführt werden, die die praktische Relevanz von Database Marketing deutlich werden ließen. Bei den mit Versandfirmen geführten Gesprächen haben einige den Rang eines Unternehmensprofils. Neben den intensiven persönlichen Interviews waren längere Telefonate ebenfalls sehr erfolgreich. In der überwiegenden Mehrzahl waren sie ebenso aufschlussreich und offen geführt wie die Gespräche vor Ort. Neben den ausführlich behandelten Unternehmensbeispielen gab es noch eine Reihe weiterer Gespräche mit Versandunternehmen. Viele dieser Anfragen können inhaltlich nicht auf den Rang eines Firmengesprächs erhoben werden, da sie nur einen begrenzten Informationsumfang geliefert haben. Bei einigen Stellungnahmen wünschten die Gesprächspartner eine vertrauliche Behandlung. Dieser Bitte wird seitens des Autors selbstverständlich entsprochen. Gang der Untersuchung: Die vorliegende Arbeit gliedert sich in fünf Kapitel, wobei im ersten grundlegende Begriffe erläutert und wesentliche Abgrenzungen vorgenommen werden. In aller Kürze wird die Entwicklung und die [...]

Grundkurs Künstliche Intelligenz

Eine praxisorientierte Einführung

Author: Wolfgang Ertel

Publisher: Springer-Verlag

ISBN:

Category: Computers

Page: 353

View: 562

Alle Teilgebiete der KI werden mit dieser Einführung kompakt, leicht verständlich und anwendungsbezogen dargestellt. Hier schreibt jemand, der das Gebiet nicht nur bestens kennt, sondern auch in der Lehre engagiert und erfolgreich vertritt. Von der klassischen Logik über das Schließen mit Unsicherheit und maschinelles Lernen bis hin zu Anwendungen wie Expertensysteme oder lernfähige Roboter. Neben dem umfassenden Einblick in dieses faszinierende Teilgebiet der Informatik gewinnen Sie vertiefte Kenntnisse, z. B. hinsichtlich wichtiger Verfahren zur Repräsentation und Verarbeitung von Wissen. Der Anwendungsbezug steht im Fokus der Darstellung. Viele Übungsaufgaben mit Lösungen sowie strukturierte Verweise auf Literatur und Ressourcen im Web ermöglichen ein effektives und kurzweiliges Selbststudium. Für die 3. Auflage ...