Die Geburt der modernen Welt

Eine Globalgeschichte 1780-1914

Author: Christopher A. Bayly

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593404885

Category: History

Page: 650

View: 3605

Christopher Baylys weltumspannender Blick auf das Agieren der Staaten, die vielfältigen Ausprägungen von Gesellschaftsordnungen, Religionen und Lebensweisen zeigt auf verblüffende Weise, wie eng schon im 19. Jahrhundert die Entwicklung Europas mit dem Geschehen in den anderen Erdteilen verknüpft war. »Ein mutiger Wurf, der geeignet ist, eingefahrene Sichtweisen aufzubrechen.« Johannes Willms, Süddeutsche Zeitung »Dieses Werk schafft ein neues Geschichtsbild; wie viele Bücher können das schon von sich behaupten?« Frankfurter Rundschau Ausgezeichnet als "Historisches Buch des Jahres" der Zeitschrift DAMALS Ausgezeichnet von H-Soz-u-Kult als "Das Historische Buch 2007" in der Kategorie "Entangled History"

Die Geburt des Wohlstands

wie der Wohlstand der modernen Welt entstand

Author: William J. Bernstein

Publisher: FinanzBuch Verlag

ISBN: 9783898791113

Category:

Page: 454

View: 4384

Kurz nach den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts begann der Wohlstand Fahrt aufzunehmen in einem bisher nicht da gewesenen Tempo. Mit jeder Generation wurde das Leben komfortabler, angenehmer und vorhersagbarer. Die Menge der Informationen wuchs exponentiell. Doch was war in den Jahrhunderten davor, inden vielen hundert Jahren zurück bis Christi Geburt. Warum blieb der größte Teil der Menschheit auf einem Niveau stehen, warum gab es solch eine langsame und ineffiziente Entwicklung? Und was war im 19. Jahrhundert anders, als die industrielle Revolution und unser heutiger Wohlstand geboren wurde. Bernstein gibt erstaunliche Antworten auf diese Fragen, noch nie war Wirtschaftsgeschichte so spannend. Dieses Buch öffnet einem die Augen und man lernt, die Vergangenheit und unsere heutige Zeit besser zu verstehen.

Die Geburt des modernen Geschichtsdenkens in Europa.

Author: Andreas Heuer

Publisher: Duncker & Humblot

ISBN: 3428537998

Category: Political Science

Page: 149

View: 4891

In seiner Studie uber die Geburt des modernen Geschichtsdenkens in Europa zeigt Andreas Heuer auf, wie sich die beiden Hauptrichtungen dieses Denkens, die Konzeption der Weltgeschichte und der Historismus, seit dem 16. Jahrhundert herausgebildet haben. Besondere historische Umstande in Europa haben dieses Denken vorbereitet. Diese lassen sich am besten mit der Hinwendung zu einer immanenten Welt zusammenfassen, einem Denken und Erfassen der Welt, in dem der Mensch und das Religiose in einem innerweltlichen Kontext gedeutet werden. Die geographische Entdeckung der Welt und der Vergleich mit anderen Kulturen fordert die Herausbildung einer Einordnung dieser und der eigenen Kultur in den Horizont der Zeit. Aus den vielen Geschichten unterschiedlicher Kulturen wird eine Geschichte der Welt, eine Weltgeschichte. Der Historismus, die Idee, dass Welt und Mensch nur geschichtlich zu verstehen sind, ubernimmt trotz scheinbarer Ablehnung einer philosophischen Weltgeschichtsdeutung die Idee eines Fortschritts in der Geschichte. Die modernen Ideologien Marxismus und Faschismus werden als Auslaufer dieser Deutungen verstanden. Am Ende folgen Anmerkungen uber einen neuen Umgang mit Geschichte, der die Anerkennung anderer Geschichten und die Auflosung der Weltgeschichte in Welt-Geschichten einfordert."

Die Geburt der Moderne, der Bürger und die Tonkunst

zur Physiognomie der ver-öffentlichten [sic] Musik

Author: Lutz Neitzert

Publisher: Franz Steiner Verlag

ISBN: 9783515056694

Category: Music

Page: 205

View: 8692

Gemessen an der Bedeutung, welche die �ffentlichkeit der Musik zumi�t, ist es doch verwunderlich, wie selten einmal Fragen nach Aufkl�rung ueber das Gewordensein der Arten und Weisen unseres Umgangs mit Musik auf die Tagesordnung der Kulturdebatten oder in die Lehrpl�ne gelangen. Die vorliegende Studie will dazu beitragen, dieses Defizit zu beheben, indem sie aus dem Blickwinkel einer ernsthaft an Musik interessierten Soziologie versucht, den Stilwandel im 18. Jahrhundert auszudeuten als �die Geburt der Moderne in der Tonkunst�. Im �bergang der Musik vom Barock zur Klassik, aus dem Ambiente der Hofkultur in den �ffentlichen Konzertsaal, drangen die Maximen einer buergerlichen (Arbeits-)Welt (Werkgedanke, Fortschrittsidee und das Prinzip der Arbeitsteilung) auch in die Sph�re der Kunst und intendierten grundlegend neue Setz- und H�rweisen. So entstand in den wenigen Jahrzehnten zwischen ca. 1740-1800 bereits in Grundzuegen der gesamte Bestand an Strukturen, Mechanismen und Organisationsformen, der in der Folge das Musikleben bis heute wesentlich pr�gt.

Theater über Ozeane

Vermittler transatlantischen Austauschs (1890–1925)

Author: Nic Leonhardt

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3847008056

Category: History

Page: 341

View: 4099

Sei es Artistik, Oper, Tanz, Schauspiel, Musical, Comedy oder Drama: die internationale Theaterszene im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert wurde stark durch professionelle, international tätige Vermittler (Agenten, Broker) gesteuert. Dieser Band betritt die infrastrukturellen »Hinterbühnen« globaler kultureller Mobilität im Zeitraum von 1890 bis 1925. Diskursiv verortet sich die Studie im Forschungsfeld der Globalgeschichte und -theorie. Der gewählte geographische Fokus ist ein transatlantischer, begründet durch den regen Austausch zwischen Europa und Nord- sowie Südamerika. Die enorme Handlungsmacht der Vermittler im fokussierten Zeitraum wurde bisher kaum wissenschaftlich erforscht. Am Beispiel ausgewählter Agentinnen und Agenten erörtert die Autorin Professionalisierung und Praktiken künstlerischer transatlantischer Vermittlung. Artistic performances, opera, dance, acting, musical, comedy or drama: the international theatre scene in the late 19th and early 20th century was strongly controlled by professional and international operating agents and brokers. This volume focuses on the infrastructural “backstages” of global cultural mobility from 1890 to 1925. From a discoursive perspective the study is located in the study field of global history and theory. Due to the strong exchange between Europe and North and South America a transatlantic geographical focus has been selected. The enormous power of the agents during this time has merely been analysed yet. The author explains professionalisation and methods of artistic transatlantic agencies from the example of selected agents.

Geschichte der Welt 1870-1945

Weltmärkte und Weltkriege

Author: Akira Iriye,Jürgen Osterhammel,Emily S. Rosenberg

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406641156

Category: History

Page: 1152

View: 6031

Weltgeschichte ist lange Zeit als eine Geschichte des Aufstiegs und Niedergangs einer kleinen Zahl von „Hochkulturen“ geschrieben worden. Unter diesen Kulturen schienen Europa oder der atlantische „Westen“ während der letzten Jahrhunderte nach den Kriterien Macht, Wohlstand und kulturelle Kreativität zu dominieren. Das neue sechsbändige Werk zur Weltgeschichte, das von einem Team von Historikerinnen und Historikern vorwiegend aus den USA und Deutschland erarbeitet wird und das gleichzeitig bei C.H.Beck und Harvard University Press erscheint, verabschiedet sich von diesen Traditionen. Es leugnet die Errungenschaften des Westens nicht, stellt sie aber in den größeren Zusammenhang gleichzeitiger Entwicklungen in anderen Teilen der Welt. Dadurch wird das allmähliche, dabei aber krisenhafte Entstehen des heutigen dicht integrierten und pluralistischen Weltzusammenhangs sichtbar. Erstmals werden in diesen Bänden die Ergebnisse von mehreren Jahrzehnten internationaler Forschung zur Vorgeschichte der Globalisierung und zur Entwicklung von Gesellschaften und politischen Ordnungen auf allen Kontinenten von führenden Experten zusammenfassend dargestellt. Weltgeschichte erscheint hier nicht als Aneinanderreihung einzelner Spezialgeschichten. Die Aufmerksamkeit richtet sich auf bisher wenig beachtete Querbeziehungen und Wechselwirkungen: auf Migrationen von Einzelnen und Gruppen und die Gründung neuer Gesellschaften, auf die interkontinentale Ausbreitung von Technologien, Religionen oder politischen Ideen, auf globale Kommunikationsnetze, Handelsströme und Konsummuster, auf Imperialismus, Kolonialismus und großräumige Kriege.

Die Geburt der Tragödie

Author: Friedrich Nietzsche

Publisher: Jazzybee Verlag

ISBN: 3849616274

Category:

Page: 110

View: 5194

Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung für Ihren eBook Reader. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem Reader. Dieses Werk bietet zusätzlich * Eine Biografie/Bibliografie des Autors. "Die Geburt der Tragödie" ist ein Buch von Friedrich Nietzsche, das er zuerst Anfang 1872 veröffentlichte. Es war das erste bedeutende Werk Nietzsches, mit dem sich der damals 27jährige Philologieprofessor zugleich von der wissenschaftlichen Philologie distanzierte. Auf etwa 100 Buchseiten und in 25 knappen Kapiteln entwickelt der Jungwissenschaftler aus seinen Studien des Griechentums, seiner Liebe zur Musik und der Wertschätzung Schopenhauers und Wagners sein kulturelles Weltbild. (aus wikipedia.de)

Terror vor Europas Toren

Der Islamische Staat, Iraks Zerfall und Amerikas Ohnmacht

Author: Wilfried Buchta

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593430711

Category: Political Science

Page: 413

View: 3234

Der Vormarsch der Milizen des selbsternannten Islamischen Staats gehört derzeit zu den beherrschenden Nachrichtenthemen. In ihm zeigt sich eine neue Qualität des Terrors, der mit dem Export des Heiligen Kriegs, des Dschihad, auch nach Europa überzuschwappen droht. Doch wie konnte es zu dieser bedrohlichen Entwicklung kommen? Wilfried Buchta, ein ausgewiesener Kenner der Region, zeichnet die fatalen Ereignisse im Nahen Osten nach. Er beleuchtet dabei die Rolle der wichtigsten Akteure und Machtfaktoren und erklärt, welche Handlungsoptionen dem Westen heute noch bleiben.

Digitalzeitalter - Digitalgesellschaft

Das Ende des Industriezeitalters und der Beginn einer neuen Epoche

Author: Oliver Stengel,Alexander van Looy,Stephan Wallaschkowski

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 365816509X

Category: Social Science

Page: 252

View: 5591

In Politik und Wirtschaft ist vielfach von der „Industrialisierung 4.0" die Rede, um den gegenwärtigen gesellschaftlichen Wandel zu pointieren. Unterstellt wird dabei, es handle sich bei den Veränderungen lediglich um die Fortsetzung der Industrialisierung mit neuen Mitteln. Dagegen besagt die hier vertretene These, dass Gesellschaften in eine Übergangsphase eingetreten sind, deren Ende zugleich das Ende des Industriezeitalters ist. Die ökonomischen Veränderungen sind dabei nur Teil eines umfassenderen Prozesses, dessen Ausmaße, Chancen und Risiken im Buch vorgestellt werden.

Der imperiale Traum

Die Globalgeschichte großer Reiche 1400-2000

Author: John Darwin

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593409976

Category: History

Page: 544

View: 6894

Mitte des 15. Jahrhunderts begannen die europäischen Seefahrernationen, die Seewege Richtung Amerika und Indien zu erschließen. Doch was geschah damals in jenem Teil der Welt, der vom Ausgreifen des Westens zunächst relativ unberührt blieb? In einer meisterhaften Geschichtserzählung schildert John Darwin, dass die asiatischen Reiche - China, Japan, das indische Mogul-Reich, das Osmanische und Russische Reich - lange Zeit erstaunlich stabil blieben. Erst um 1880 erlangte Europa ihnen gegenüber eine ökonomische und militärische Vormachtstellung, die es aber im Zuge der beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts bald wieder verlor. "Dieses Buch wird über Jahre zum Standard werden." Rheinischer Merkur "Kaum ein Stein des welthistorischen Mosaiks seit der frühen Neuzeit bleibt von Darwin ungewendet." Die Zeit

Krisis und Geltung

Author: Wolfgang H. Gleixner

Publisher: Duncker & Humblot

ISBN: 9783428496549

Category:

Page: N.A

View: 2501

Vom Kulturkritiker zum "Kulturkrieger"

Paul Natorps Weg in den "Krieg der Geister"

Author: Nils Bruhn

Publisher: Königshausen & Neumann

ISBN: 9783826036767

Category: Philosophy, German

Page: 186

View: 2978

Globalgeschichte

Theorien, Ansätze, Themen

Author: Sebastian Conrad,Andreas Eckert,Ulrike Freitag

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593383330

Category: History

Page: 347

View: 9440

Im ersten Band der Reihe werden Schlüsseltexte der international wichtigsten Vertreter der Globalgeschichte erstmals in deutscher Sprache publiziert: Christopher A. Bayly, Charles Bright, Frederick Cooper, Arif Dirlik, Michael Geyer, Christopher L. Hill, Rebecca E. Karl, Erez Manela, Jürgen Osterhammel, Kenneth Pomeranz und Andrew Zimmermann.

Geschichte Jugoslawiens im 20. Jahrhundert

Author: Marie-Janine Calic

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406677576

Category: History

Page: 415

View: 2777

Um 1900 war „Jugoslawien“ nur der Traum einiger südslawischer Intellektueller. Hundert Jahre später ist es zu einem Trauma geworden. Dazwischen liegen zwei Weltkriege, zwei ganz unterschiedliche jugoslawische Staaten sowie eine Geschichte von Fortschritt und Verfall, von Extremen und Exzessen, von Utopie und Untergang. Marie-Janine Calic schlägt in diesem Buch analytische Schneisen in die faszinierende Geschichte Jugoslawiens und legt die erste Gesamtdarstellung in deutscher Sprache seit der Auflösung des Vielvölkerstaates vor.

Als Deutschland noch nicht Deutschland war

Reise in die Goethezeit

Author: Bruno Preisendörfer

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462309145

Category: History

Page: 528

View: 8724

»Am Tore wurden wir angehalten. Ein Sergeant kam an den Postwagen und fragte: ›Wer sind Sie? Woher kommen Sie? Werden Sie lange hierbleiben?‹« ... ... so wurde befragt, wer zur Goethezeit an die Tore von Berlin kam. Das Gepäck wurde durchsucht, man bekam einen Passierschein – musste aber, kaum im Gasthaus angekommen, schon die nächsten Kontrollbögen, diesmal die der Polizei, ausfüllen. Wer mit Bruno Preisendörfer als Zeitreisender unterwegs ist, erlebt aber noch viel mehr: Er steht z. B. am 7. 11. 1775 morgens um fünf in Weimar vor dem Haus eines Kammergerichtspräsidenten namens von Kalb und sieht zu, wie Goethes Kutsche über das Pf laster rollt. Er besucht eine philanthropische Reformschule oder wird zwischen die Bauernkinder in die Bänke einer Dorfschule gesteckt. Er geht an die Universität, um Kant und Fichte zu lauschen, etwaige Verständnisschwierigkeiten müssen ihm nicht peinlich sein, es ging den Zeitgenossen ebenso. Aber der Zeitreisende lernt nicht nur den philosophischen Zeitgeist kennen, sondern erlebt auch handfeste Abenteuer, übersteht mit dem jungen Eichendorff einen Schiffsunfall auf der Oder, sieht aus E.T.A. Hoffmanns Eckfenster am Gendarmenmarkt Berlin brennen, oder ist bei Georg Lichtenberg in Göttingen, als der durchs Fernglas der Beerdigung von Gottfried August Bürger zusieht. Vielleicht ist er auch bei der Zofe einer Gräfin, die sich ohne fremde Hilfe nicht ankleiden kann, oder er schleicht in den Anatomiesaal von Jena, wo die Selbstmörderinnen obduziert werden, die in Weimar in die Ilm gegangen sind, stiehlt mit fronenden Bauern Korn oder gerät als Knecht mit seinem Brotherrn aneinander. Bruno Preisendörfer hat sich durch Hunderte von Büchern gelesen, Romane, Selbstzeugnisse, Briefe und Tagebücher. Er nimmt den Leser mit auf eine große Reise in die Goethezeit und man erlebt, wie das Lebe damals wirklich war.

Vom Mangel zum Massenkonsum

Deutschland, Frankreich und Grossbritannien im Vergleich 1945-1970

Author: Sabine Haustein

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593382036

Category: France

Page: 230

View: 9140

Die neuen Frauen - Revolution im Kaiserreich

1900-1914

Author: Barbara Beuys

Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG

ISBN: 3446245421

Category: History

Page: 384

View: 6413

Sexismus und Emanzipation – die Wurzeln der heutigen Diskussion liegen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Im deutschen Kaiserreich gewinnen die Frauen an Einfluss und werden allmählich zu einem wichtigen Teil des öffentlichen Lebens. Sie sind erstmals berufstätig, sind Ärztinnen und Künstlerinnen, arbeiten in Büros und Postämtern und setzen sich für das Wahlrecht ein. Frauenvereine bringen Themen wie Sexualität und Scheidung zur Sprache. Doch mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs findet die soziale Revolution ihr vorläufiges Ende. Barbara Beuys beschreibt lebendig und anhand vieler Lebensbilder den Ausbruch der Frauen aus dem alten Geschlechtermodell. Eine große Erzählung von der Gesellschaft vor hundert Jahren.