Kräm – Marp

Author: Wilhelm Kühlmann

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110220490

Category: Literary Criticism

Page: 714

View: 1048

Helene Lange

Bibliographie

Author: Hiltrud Schroeder

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Feminists

Page: 245

View: 2956

George Sand und Louise Otto-Peters

Wegbereiterinnen der Frauenemanzipation ; Reden und Vorträge zur Tagung am 23./24. April 2004 anlässlich des 200. Geburtstages von George Sand

Author: Johanna Ludwig

Publisher: Leipziger Universitätsverlag

ISBN: 9783865830326

Category: Feminism

Page: 277

View: 9586

Neonazis in Nadelstreifen

Die NPD auf dem Weg in die Mitte der Gesellschaft

Author: Andreas Speit,Andrea Röpke

Publisher: Ch. Links Verlag

ISBN: 3862840069

Category: Political Science

Page: 200

View: 6545

In den letzten Jahren konnte die NPD nicht nur Wahlerfolge verbuchen. Im Schulterschluss mit den Freien Kameradschaften ist es ihr auch gelungen, vielerorts eine rechte Alltagskultur zu etablieren. Der Grund für den Erfolg ist ein politischer Strategiewechsel, mit dem sich die Partei ein neues Image zu geben versucht: Sie greift soziale Ängste und regionale Probleme auf, und ihre Mitglieder engagieren sich in Vereinen, Elterngruppen und ehrenamtlichen Initiativen, um die NPD auf kommunaler Ebene stärker zu verankern. Doch auch im Gewand des Biedermannes werden die alten völkischen Botschaften verbreitet, und die Zahl rechtsextremer Gewalttaten nimmt zu. Die Autoren dieses Buches analysieren die ideologische Neuausrichtung und die Wahlkampfstrategien der NPD, untersuchen ihre Finanzquellen, schildern die Aktivitäten der nationalen Frauen und der Heimattreuen Deutschen Jugend sowie das Vordringen der Partei in die Rechtsrockszene.

Die potente Frau

Für eine neue neue Weiblichkeit

Author: Svenja Flaßpöhler

Publisher: Ullstein Buchverlage

ISBN: 3843720029

Category: Social Science

Page: 48

View: 5984

Svenja Flaßpöhler plädiert für eine neue Weiblichkeit. Erst wenn Frauen sich selbst und ihre Lust als potente Größe begreifen, befreien sie sich aus der Opferrolle. Erst wenn sie Autonomie nicht bloß einfordern, sondern wagen sie zu leben, sind sie wahrhaft selbstbestimmt. Und nur so kann das Geschlechterverhältnis gelingen.

Die Frauen von Long Island

Roman

Author: Zoe Fishman

Publisher: Aufbau Digital

ISBN: 3841214762

Category: Fiction

Page: 400

View: 6247

Der Sommer der Frauen. Maggie hat alle Mühe, für sich und ihre kleine Tochter zu sorgen. Dann erbt sie ein Strandhaus in den Hamptons und könnte auf einen Schlag alle Probleme los sein – sofern sie sich um die darin lebende 82-jährige Edith kümmert, die an Alzheimer erkrankt ist. Doch Edith hat überhaupt keine Lust, ihr Heim mit einer schlechtgekleideten Fremden und einem trotzigen Kleinkind zu teilen. Aber dann verschlimmert sich ihr Zustand, und in ihrer Not, ihre Erinnerung zu verlieren, lässt sie es zu, dass Maggie ihr hilft, ein Geheimnis ihrer Vergangenheit zu lüften. Und so erleben die so unterschiedlichen Frauen einen einzigartigen Sommer der Neuanfänge. “Ein tragikomischer Lesegenuss und eine köstliche literarische Hühnersuppe für die Seele.“ Mary Kay Andrews.

Europa

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Europe

Page: N.A

View: 1792

Wissenschaftliche zeitschrift

Author: Technische Hochschule Otto von Guericke Magdeburg

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 1424

Gewalt Gegen Frauen in Tillie Olsens 'Yonnondio' und Meridel Le Sueurs 'The Girl'

Author: Babette Treptow

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 364084307X

Category:

Page: 84

View: 3841

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Anglistik - Literatur, Note: 1,7, Humboldt-Universitat zu Berlin (Anglistik/ Amerikanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: 1 Einleitung Sombody must say these things" schrieb Mary Austin (2007: 142) 1932 in ihrer Autobiographie Earth Horizon. In dieser thematisierte sie eines der schmerzlichsten Geheimnisse von Frauen - die Gewalthandlung durch einen Ehemann oder einen Geliebten. Dabei macht Austin deutlich, dass Vorfalle gewalttatiger Handlungen gegen Frauen erst dann ein Ende finden werden, wenn Frauen beginnen, uber diese Problematik zu sprechen und ihre Ursachen zu analysieren (vgl. Graulich 1987: 111). Jungsten Studien zufolge, werden jahrlich etwa 8 Millionen US-amerikanische Frauen zum Opfer intim partnerschaftlicher Gewalt (vlg. Jackson 2007: 61). Diese alarmierenden Zahlen verdeutlichen zum einen den gegenwartigen Fortbestand des Problems der Gewalt gegen Frauen. Zum anderen bekraftigen sie, so Melody Graulich (1987: 111f.), dass der Missbrauch von Frauen weitestgehend ein verborgenes, nicht artikuliertes Problem der US-amerikanischen Gesellschaft gewesen ist, welches folglich bis heute Bestand haben kann. Ebenso reprasentieren die amerikanischen 1930er Jahre eine Zeit, in der Misshandlungen von Frauen in der Gesellschaft invisible" (ebd.: 122) waren, wie die einleitenden Worte Mary Austins uberaus deutlich aufzeigen. Im gleichen Masse, wie die Problematik von der Gesellschaft verkannt wurde, war sie lange Zeit fernab des literarischen Kanons (vgl. ebd.: 122). Dennoch gab es vereinzelte Stimmen USamerikanischer Schriftstellerinnen, welche sich in ihren literarischen Werken der Thematik zur Gewalt gegen Frauen in der Zeit der Grossen Depression" in den Vereinigten Staaten von Amerika widmeten und welche aufzeigen, dass intim partnerschaftliche Gewalthandlungen gegen Frauen zur gangigen Praxis im USamerikanischen Westen der 1930er Jahre gehorten. Tillie Olsens Roman Yonnondio: From The Thirties (2004), welcher p"

Probleme der Soziologie

Protokoll einer Konferenz zu Problemen der Soziologie am 5.und 6.2.1965

Author: Alfred Klein

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Political Science

Page: 110

View: 1689