Absoluter Gegenstoß

Versuch einer Neubegründung des dialektischen Materialismus

Author: Slavoj Žižek

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104034133

Category: Fiction

Page: 656

View: 301

Der bekannte Philosoph und Kulturkritiker Slavoj Žižek schließt mit seinem neuen Buch ›Absoluter Gegenstoß. Versuch einer Neubegründung des dialektischen Materialismus‹ an seine umfangreiche Hegel-Neudeutung ›Weniger als Nichts‹ aus dem Jahr 2014 an. Ausgehend von Hegel unternimmt er nichts weniger als eine Neubestimmung des philosophischen Materialismus: In drei Teilen entfaltet er sein Vorhaben, Hegels Begriff des absoluten Gegenstoßes zu einem allgemeinen ontologischen Prinzip zu erheben. Ausgehend von einer kritischen Lektüre Badious und Althussers über eine Auseinandersetzung mit dem Hegel’schen Absoluten skizziert Žižek die Grundzüge einer Ontologie des »den«, des »Weniger-als-nichts«, um eine neue Grundlegung des dialektischen Materialismus zu formulieren. Ein so aufregender wie zentraler Beitrag zur zeitgenössischen Philosophie, mit Witz und Verve vorgetragen.

Dialectical and Historical Materialism

Author: Joseph Stalin

Publisher: New York, International Publishers

ISBN: 9781489520210

Category: Philosophy

Page: 52

View: 928

Dialectical materialism is the world outlook of the Marxist-Leninist party. It is called dialectical materialism because its approach to the phenomena of nature, its method of studying and apprehending them, is dialectical, while its interpretation of the phenomena of nature, its conception of these phenomena, its theory, is materialistic. Historical materialism is the extension of the principles of dialectical materialism to the study of social life, an application of the principles of dialectical materialism to the phenomena of the life of society, to the study of society and of its history.

Weniger als nichts

Hegel und der Schatten des dialektischen Materialismus

Author: Slavoj Žižek

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 351873427X

Category: Philosophy

Page: 1200

View: 5251

Seit zwei Jahrhunderten operiert die westliche Philosophie im Schatten von Hegel. Es ist ein sehr langer Schatten, und jede neue Philosophengeneration ersinnt seither neue Wege, um aus ihm herauszutreten. Während die einen dies mittels neuer theoretischer Konzepte versuchen, überziehen die anderen sein Denken schlicht mit Hohn und Spott. Slavoj Žižek unternimmt in seinem monumentalen Buch erst gar nicht den Versuch, aus diesem Schatten herauszutreten, macht es sich aber auch keineswegs darin bequem. Seine Devise lautet nicht: Zurück zu Hegel! Sondern: Wir müssen hegelianischer sein als der Meister selbst, um wie er die Brüche und Verwerfungen in der Realität verstehen und kritisieren zu können. In dieser hyperhegelianischen Manier und mit gewohnt pointierten Abschweifungen in (fast) alle Bereiche von Philosophie, Kunst und Leben rettet Žižek Hegels radikal emanzipatorisches Projekt für unsere Zeit.

Der Satz vom Widerspruch

zur Theorie des dialektischen Materialismus

Author: Edward Conze

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Philosophy

Page: 469

View: 3406

Reason in Revolt, Vol. II

Dialectical Philosophy and Modern Science

Author: Alan Woods,Ted Grant

Publisher: Algora Publishing

ISBN: 087586239X

Category: History

Page: 244

View: 6564

The dialectical materialism of Marx is not only a useful philosophical method for understanding the processes of society, but is also a powerful tool for the assessment of the scientific method, according to Marxists Grant and Woods. In "Reason in Revolt," they explain the philosophical basis of dialectical materialism and defend its practice using examples from current work in formal logic and physics. They suggest that just as science provides confirmation of dialectical materialism, so dialectical materialism helps demonstrate where science has lost its way. They are especially critical of the injection of mysticism into current works of theoretical physics. (Book News) The present world situation suggests that the capitalist system is now reaching a similar impasse to the one reached earlier by Stalinism. The crisis can be explained in quite scientific terms. To do so, however, a knowledge of the Marxist method - of dialectical and historical materialism - is necessary. Many blame the activities of the US President, George W. Bush. But Mr. Bush is only the unconscious agent of historical processes that he has inherited and the existence of which he does not suspect. Paradoxically, by acting in the way he has, he is hastening the demise of the socio-economic system he hopes to preserve. Now, America has the reputation of the most counter-revolutionary force on earth; but we may come to witness a very graphic example of the dialectic of history! Ted Grant joined Britain's Independent Labour Party in 1934. His published writings include The Unbroken Thread (1989), Scotland: Socialism or Nationalism (1992), Where is Britain Going? (1995), and Russia from Revolution to Counter-Revolution(1997). Woods is the author of: Marxism in Our Time (1992), China in Crisis (1994), The Socialist Alternative to the European Union (1997), A New Stage in the Capitalist Crisis (1998), Indonesia: the Asian Revolution Has Begun (1998), and Crisis in Russia, the Free Market Failure.

Gramsci and the History of Dialectical Thought

Author: Maurice A. Finocchiaro

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 9780521892698

Category: Philosophy

Page: 328

View: 9571

A critical reappraisal of Gramsci as a thinker and of the dialectical approach as a mode of inquiry.

Warum Marx recht hat

Author: Terry Eagleton

Publisher: Ullstein eBooks

ISBN: 3843702209

Category: Political Science

Page: 288

View: 5044

Mitten in der schwersten Krise des Kapitalismus bricht der katholische Marxist Terry Eagleton eine Lanze für Karl Marx. Streitbar, originell und mit britischem Humor widerlegt er zentrale Argumente gegen den Marxismus, wie z.B. „Wir leben doch längst in einer klassenlosen Gesellschaft“, „Der Marxismus erfordert einen despotischen Staat“ oder „Der Marxismus ignoriert die selbstsüchtige Natur des Menschen“. Eagleton macht klar: Marx’ materialistische Philosophie hat ihren Ursprung im Streben nach Freiheit, Bürgerrechten und Wohlstand. Sie zielt auf eine demokratische Ordnung und nicht auf deren Abschaffung

Fragen des Alltagslebens

Author: Leo Trotzki

Publisher: MEHRING Verlag GmbH

ISBN: 3886346595

Category: History

Page: 289

View: 8978

In diesem Band liegen die wichtigsten Artikel und Reden Leo Trotzkis zu den Fragen des Alltags, der Kultur und der Erziehung in der jungen Sowjetunion vor. Sie sind ein Ergebnis der Diskussion, wie die vom alten Zarenregime ererbte Rückständigkeit und Kulturlosigkeit der Massen überwunden werden könnten. Die Überschriften der einzelnen Artikel, die 1923 in der Prawda erschienen, sprechen für sich: 'Die Zeitung und ihre Leser', 'Schnaps, Kirche und Kino', 'Von der alten Familie – zur neuen' und 'Der Kampf um die Sprachkultur' sind Beispiele für die ungebrochene Überzeugung, dass es möglich ist, die bisher unterdrückten Massen mittels Erziehung und kulturellen Angeboten wie dem Kino, örtlichen Bibliotheken usw. aus ihrer früheren Passivität zu befreien. Die Verbesserung der menschlichen Gesellschaft erscheint hier nicht als eine unerreichbare Utopie, der höchstens Sonntagsreden gewidmet sind, sondern als praktische Aufgabe der Aufklärung und Bemühung um Kultur. Die volle Aufmerksamkeit Trotzkis galt den unterdrücktesten Schichten in der Gesellschaft: 'Der alltägliche männliche Egoismus kennt tatsächlich weder Maß noch Grenzen. Um das Alltagsleben vollständig umgestalten zu können, muss man es mit den Augen der Frauen betrachten können.' Ergänzt wird diese Sammlung um den bekannten Essay Leo Trotzkis 'Ihre Moral und unsere' aus dem Jahr 1938, in dem er sich mit denjenigen auseinandersetzt, die unter dem Banner der Moral die Oktoberrevolution mit dem Stalinismus sowie die Haltung Trotzkis und Lenins mit den Verbrechen der Bürokratie gleichsetzten.

Engels and the formation of Marxism

history, dialectics, and revolution

Author: Stephen Henry Rigby

Publisher: Manchester Univ Pr

ISBN: N.A

Category: Political Science

Page: 256

View: 8586