Criminology, Security and Justice

Methodological and epistemological issues

Author: Cândido da Agra,Carla Cardoso,Jacques de Maillard,Conor O’Reily,Paul Ponsaers,Joanna Shapland

Publisher: Maklu

ISBN: 904660778X

Category: Law

Page: 186

View: 6236

GERN (Groupement Européen de Recherches sur les Normativités) is a large consortium of scientific researchers in the domain of deviance and social control, more precisely studying delinquency, penal institutions, public policies of security and the importance of penal questions in society. The consortium is multidisciplinary. Today GERN is a scientific network present in ten European countries and abroad, uniting researchers of different disciplines. Each year the GERN organizes a doctoral summer school, giving PhD students from the consortium the opportunity to present and discuss their ongoing projects and research results as well as meet young and senior researchers. This is the third volume stemming from the annual doctoral conferences organized by the GERN. Last edition of the Summer School was held in September 2014 in Porto (Portugal). The selected theme for this Summer School was ‘Criminology, Security and Justice: methodological and epistemological issues’, searching for a fruitful debate about the methodological and epistemological aspects relevant for the development of PhD thesis. Scientific research is, in its essence, critical thinking. What is critical thinking? It is a kind of thinking that differs from magic reasoning, common sense, and speculation. Scientific evidence contrasts with belief, immediate and apparent knowledge, illusion and opinion. This is valid for every knowledge domain that claims to be scientific. It is thus true for the science of crime, criminology. With the inauguration of this Research Paper Series, GERN intends to monitor and disseminate cutting-edge studies into European security issues, reflecting the result of doctoral research in the framework of the GERN. The series provides an excellent platform from which to survey key emergent topics in the field. With this series the editors and authors are contributing to a better understanding of contemporary questions, presenting recent research results and scientific reflection, by devising new approaches and by re-evaluating the heritage of social sciences in this domain. It implies a new openness with regard to other disciplines and to the normative questions arising from the commission of crime and the formal reaction to it by actors in the criminal justice system and beyond.

Die Wahrheit der technischen Welt

Essays zur Genealogie der Gegenwart

Author: Friedrich A. Kittler

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518732986

Category: Computers

Page: 432

View: 5982

Wenige deutsche Geisteswissenschaftler der letzten 50 Jahre haben die kulturelle Situation unserer Zeit, einschließlich ihrer akademischen Strukturen, so nachhaltig geprägt wie Friedrich Kittler. Seine Schriften trugen entscheidend dazu bei, dass Radios, Grammophone und Computer nicht nur zu einer kulturellen Faszination, sondern auch zum Gegenstand der philosophischen Reflexion geworden sind. Der Band versammelt Abhandlungen Kittlers aus 40 Jahren und zeigt das enorme Spektrum, die Intensität und die singuläre Kreativität seines Denkens.

Mein weißer Frieden

Author: Marica Bodrožić

Publisher: Luchterhand Literaturverlag

ISBN: 3641123097

Category: Fiction

Page: 336

View: 8097

Eines Nachts führt Marica Bodrožićs Vater sie in ihrem dalmatinischen Dorf hinaus ins Freie. Sie ist noch ein Kind, und er zeigt ihr am Himmel die Sterne des Südens, erklärt ihr, wie jeder einzelne Stern heißt und dass das Licht der weitentfernten Galaxien alles auf der Erde beschützt: die Tiere, die Bäume und Pflanzen, auch jeden einzelnen Menschen, samt seinen Träumen. Ein ergreifendes Momentum schreibt sich tief in das Kind ein. Seither ist Marica Bodrožić’ Blick auf den Himmel gerichtet, immer auf der Suche nach den Sternen, Erzählungen und Beglückungen des Südens. Diese wesenhafte Liebe bleibt ihr auch im dörflichen Hessen erhalten, als sie das alte Jugoslawien für immer verlässt und in die Nähe von Frankfurt zieht. Selbst als in den 1990er Jahren der Krieg in ihrem Herkunftsland ausbricht, bleibt sie dieser Liebe ungebrochen treu. Seitdem ist sie häufig in ihre brutal zerrissene Herkunftsgegend zurückgereist, und in diesem Buch erzählt sie von ihren gleichermaßen ethnologischen wie empathischen Begegnungen mit Land und Leuten vor dem Ausbruch des Krieges und danach. Sie beschreibt eindringlich die mediterrane Welt, aber auch die Verwüstungen, die der Bürgerkrieg hinterlassen hat: konkret, anschaulich und zutiefst poetisch zugleich. Dabei geht es ihr immer auch um die Beschwörung der humanistischen Werte und um die Hinwendung zum freien Menschen, der nur dann wirklich frei sein kann, wenn er lernt, auch das Dunkle in seiner eigenen Geschichte zu sehen. Marica Bodrožićs Buch ist ein couragierter Beitrag zum Erlernen dieses inneren Sehens.

Aortenchirurgie

Ein Patientenratgeber

Author: Kerstin Bauer,Jürgen Ennker

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662111640

Category: Medical

Page: 169

View: 8784

Dieser Ratgeber informiert Patienten mit einem Aortenaneurysma oder einer Aortendissektion und Leser, die sich für das Thema interessieren, in gut verständlicher Sprache über diese Erkrankungen. Er gibt einen Überblick über die Ursachen sowie über die Therapiemöglichkeiten, die heutzutage Standard sind. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der chirurgischen Therapie, d. h. der Aortenoperation. Das Buch beantwortet Fragen, wie sie von unseren Patienten an unser Team gestellt werden. Als Begleiter für die Zeit in der Klinik und für das Leben nach der Operation hilft es den Patienten, besser mit ihrer Erkrankung und den mit ihr verbundenen Ängsten umzugehen.

Bankvertragsrecht

Investment Banking II

Author: Stefan Grundmann

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110286041

Category: Law

Page: 584

View: 2860

In Band 11 - aufgegliedert in Bd. 11/1 und 11/2 - wird das Effektengeschäft im breiten Sinne mit seinen Europäischen und internationalen Bezügen erörtert. Dabei werden neben Übersichten und Einleitungen, etwa zum Emissionsgeschäft, vor allem folgende Einzelgesetze kommentiert: WpHG (jetzt mit MM-VO und EMIR), BörsG, WpProspG, WpÜG, DepotG. Gegliedert ist der Kommentar und z.T. auch die Einzelgesetze nach Teilen, die primär die Bankorganisation betreffen, das einzelne Kundenverhältnis oder allgemein Märkte. Dabei werden in Bd. 11/1 nach der Gesamtübersicht und den Hauptfunktionen des Investment Banking nacheinander das Emissionsgeschäft dargestellt und das Marktrecht im WpHG (inzwischen vor allem in der MM-VO) und im WpProspG kommentiert. Im Bd. 11/2 werden weitere Teile des Marktrechts kommentiert, die erst Mitte 2016 erlassen wurden (Benchmark-VO sowie EMIR und WpÜG), sowie die Bereiche Banken- und Marktorganisation und individuelles Kundenverhältnis (mit der großen WpHG-Novelle 2017 zu §§ 31 ff. sowie dem BörsG und DepotG).

Pampaedia

Allerziehung

Author: Johann Amos Comenius,Klaus Schaller

Publisher: N.A

ISBN: 9783896651907

Category:

Page: 319

View: 3547

Origines Livonorum

Frühneuzeitliche Hypothesen zur Herkunft der Esten und Letten

Author: Stefan Donecker

Publisher: Böhlau Verlag Köln Weimar

ISBN: 3412223956

Category: History

Page: 470

View: 2853

Für Gelehrte der Frühen Neuzeit war die Frage nach der Genealogie und den Ursprüngen eines Volkes von zentraler Bedeutung. Livland stellt dabei keine Ausnahme dar: Zwischen 1550 und 1700 bemühten sich deutsche und schwedische Gelehrte, die "origines Livonorum", die Herkunft der Esten und Letten, zu enträtseln. Auch wenn manche ihrer Hypothesen aus heutiger Sicht abwegig erscheinen – wie etwa die vermeintlichen römischen oder jüdischen Wurzeln –, stellten sie vor vierhundert Jahren legitime Theorien dar, die den damaligen Prämissen der Gelehrsamkeit entsprachen. Die Traktate zu den "origines Livonorum" verdeutlichen, wie Esten und Letten von frühneuzeitlichen Gelehrten wahrgenommen wurden und welche Rolle jenen „Undeutschen“ im Weltbild des 16. und 17. Jahrhunderts zukam.

Strategic Change

Wie Manager ihre Unternehmen jetzt erneuern müssen

Author: Stefan Iskan,Erwin Staudt

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658032871

Category: Business & Economics

Page: 268

View: 3637

Change in der Krise kann jeder - das ist keine Management-Kunst. Doch wie bekommen Sie Ihre Mannschaft bewegt, wenn der Veränderungsdruck noch nicht in den Quartalszahlen spürbar ist? Change-Prozesse gestalten heißt: das Spiel kontrollieren. Für derartige Prozesse in Unternehmen, die kein Sanierungsfall sind, sind völlig andere Kompetenzen gefragt als beim klassischen Restrukturierungsmanagement. Genau hier setzen Stefan Iskan und Erwin Staudt mit ihrem Autorenteam an. Sie verdeutlichen, dass in Wirtschaft und Gesellschaft ein völlig anderes Verständnis von Change Management benötigt wird. Und zwar eines, das - jenseits von Krisen- und Turnaround- Management - dem bewussten und strategischen Wandel nahekommt und Veränderungsbereitschaft als neuen kritischen Erfolgsfaktor, ja sogar neuen Input-Faktor, in den Unternehmen betrachtet. „Dieses Buch ist nichts für Manager, die in kleinen Schritten arbeiten. Die Herausgeber und ihr Autorenteam beweisen Mut, indem sie das „Change Desaster“ in Unternehmen ungeschönt beim Namen nennen und ungemütliche Fragen aufwerfen. Die Autoren wissen, wovon sie sprechen. Und das zeigen sie hier mit großer Leidenschaft.“ Thomas Blank, Chief Executive Officer Area Central Europe bei Agility & Member of the European Management Board

Politische Theorie im Film

Author: Ulrich Hamenstädt

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658072067

Category: Political Science

Page: 313

View: 6727

Realitäten und Fiktionen sind in Filmen oftmals eng miteinander verknüpft. Auch vermitteln Serien und Filme zahlreiche Sichtweisen über die Welt und transportieren politische Botschaften. Bisweilen geschieht dies unbewusst für uns, manchmal auch sehr direkt, weshalb sich ein Blick auf das Medium Film durch eine politiktheoretische Brille lohnt. Der Sammelband verbindet Aufsätze von Politikwissenschaftler_innen, die ihren Forschungsbereich in Filmen und Serien erblicken und dies mit uns teilen. Verbindendes Grundthema der Aufsätze sind die Fragen, wie Erkenntnis über die Welt möglich ist und was für uns Utopie bedeutet. Diese Themen werden im Rahmen dieses Sammelbandes anhand von unterschiedlichen Theorien und Diskursen der Politischen Soziologie, der Internationalen Beziehungen, der Politischen Philosophie, sowie durch Erkenntnistheorie durch zahlreiche Beispiele aus Fernsehen und Kino beleuchtet.

Techniken der Zugehörigkeit

Author: Paul Eisewicht,Tilo Grenz

Publisher: KIT Scientific Publishing

ISBN: 3866448872

Category:

Page: 273

View: 982

Technik und Kultur als Gegensätzlichkeiten zu verstehen gilt als überholt. Erwartungen sind in Apparate ebenso eingeschrieben, wie Funktionsweisen in typische Handlungsstrukturen. Unser Vorschlag ist es, Techniken aus einer Perspektive erhandelter Zugehörigkeit zu verstehen. In diesem Band sind Arbeiten versammelt, die die sozialen Bedingungsverhältnisse von Technik und Kultur als Verknüpfungstechnik, Aneignungstechnik und Aushandlungstechnik diskutieren.

Polizei, Gewalt und Staat im 20. Jahrhundert

Author: Alf Lüdtke,Herbert Reinke,Michael Sturm

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 353193385X

Category: Political Science

Page: 353

View: 7151

Die Polizei repräsentiert wie kaum eine andere Institution das staatliche Gewaltmonopol. Doch was ist damit konkret gemeint? Die historische Erkundung zeigt, dass auch in der neuesten Zeit „Polizei“, „Gewaltmonopol“ und „Staat“ sehr unterschiedlich verstanden werden. Entscheidend für das Profil staatlicher Autorität und Durchsetzungsmacht sind dabei weniger abstrakte Strukturen und gesichtslose Apparate, als die sozialen Praktiken der Akteure: der Polizei, anderer Institutionen, aber auch des Publikums. Umstritten bleiben zumal die Formen der Androhung und des Einsatzes polizeilicher Gewalt. Die Beiträge des Bandes widmen sich in exemplarischen Fallstudien unterschiedlichen Praktiken wie Deutungen des Polizierens im 19. und 20. Jahrhundert.

Der Bildakt

Author: Horst Bredekamp

Publisher: N.A

ISBN: 9783803127440

Category:

Page: 496

View: 751

Der Tod des Narren

Kriminalroman

Author: Ngaio Marsh

Publisher: N.A

ISBN: 9783442049462

Category: Detective and mystery stories, New Zealand

Page: 265

View: 5412

Aggression und Avantgarde

Zum Vorabend des Ersten Weltkrieges

Author: Thomas Schleper

Publisher: N.A

ISBN: 9783837511734

Category: Arts

Page: 488

View: 6970

Wirtschaftskriminologie

Grundlagen - Markt- und Alltagskriminalität

Author: Kai-D. Bussmann

Publisher: N.A

ISBN: 9783800650774

Category:

Page: 300

View: 4803

Handbuch des Antisemitismus: Organisationen, Institutionen, Bewegungen

Author: Wolfgang Benz

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 9783598240782

Category: History

Page: 682

View: 9853

In the more than 330 articles in this fifth volume of the Handbook of Anti-Semitism, over 140 authors examine the parties, associations, government authorities, Church associations, non-governmental organizations, informal groups, institutes, and scientific and social societies in whose programs or practices animosity against Jews played a part. Similarly, this volume also contains descriptions of the organizations and collaborative efforts that have sought to combat anti-Semitism.

Ius pontificium cum iure civili coniunctum

das Recht der Arrogation in klassischer Zeit

Author: Anna Margarete Seelentag

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161528705

Category: Law

Page: 444

View: 9992

Bei der Arrogation handelt es sich um ein aus archaischer Zeit stammendes Institut des romischen Rechts, welches durch Volksgesetz einen freien Mann in eine fremde Verwandtschaftsgruppe eingliedert und ihn der personenrechtlichen Gewalt eines anderen unterordnet. In klassischer Zeit wird die Arrogation als ein Sonderfall der Adoption wahrgenommen. Anna Margarete Seelentag geht von dem Gedanken aus, dass das Recht der Arrogation in besonderer Weise durch das Zusammenspiel der Rechtsschichten des ius pontificium und des ius civile gekennzeichnet ist. Dies wird anhand ausgewahlter Arrogationskonstellationen, u.a. der Freigelassenenarrogation, der Unmundigenarrogation und der Arrogation eines Alteren durch einen Jungeren, demonstriert. Dabei zeichnet die Autorin die Entwicklung des Arrogationsrechts in klassischer Zeit nach, welche sich als eine zunehmende Integration des Rechtsinstituts in das Privatrecht begreifen lasst.